Beliebt

In 14 Tagen verschwindet bei Netflix der wahrscheinlich härteste Western aller Zeiten

30.11.2023 - 15:20 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
Bone TomahawkUniversal
0
0
Nur noch kurze Zeit können abgebrühte Western-Fans sich bei Netflix mit Kurt Russell auf eine spannende und zugleich extrem verstörende Rettungsmission begeben.

2015 setzte ein Western neue Maßstäbe in Sachen Gewalt. Wer diesen packenden und erschütternden Ausflug in den Wilden Westen bei Netflix noch nicht gesehen hat, muss sich allerdings sputen. Denn Bone Tomahawk verwindet am 14. Dezember 2023 aus dem Streaming-Katalog.

Nur noch kurze Zeit bei Netflix: Worum geht es im Western Bone Tomahawk?

Im Western Bone Tomahawk bei Netflix entführt ein Stamm amerikanischer Höhlen-Ureinwohner im Jahr 1890 mehrere Siedler. Unter den Opfern ist nicht nur der wichtige Arzt des Ortes, sondern auch die Frau des Ranchers Arthur (Patrick Wilson). Dieser macht sich daraufhin mit dem alternden Sheriff Hunt (Kurt Russell) und weiteren Helfern auf die Suche nach den Gekidnappten. Dass die Entführer Kannibalen sein sollen, die sogar von anderen Stämmen gemieden werden, steigert die Beunruhigung zusätzlich. Doch das, was sie am Ende ihrer Rettungsmission erwartet, hätte keiner der Männer vorhersehen können.

Bone Tomahawk

2 Stunden und 7 Minuten lässt Bone Tomahawk sich bei Netflix Zeit, seine Geschichte auf den schrecklichen Höhepunkt zuzutreiben. Dadurch entfaltet der ungewöhnliche Showdown seine Wirkung jedoch nur umso stärker. Dass der Western eine FSK 18-Freigabe erhalten hat, ist hier mehr als gerechtfertigt. Denn die Gewaltdarstellung ist nichts für Zartbesaitete und hat auch acht Jahre später nichts von ihrem Schrecken verloren. Sogar wer glaubt, filmisch mittlerweile gegen Brutalität recht abgestumpft zu sein, dürfte hier im Finale noch schwer schlucke.

Die Gewalt in Bone Tomahawk macht den Western außergewöhnlich

Wer die Filme von S. Craig Zahler kennt (Brawl in Cell Block 99, Dragged Across Concrete), weiß, dass der Regisseur mit seiner Kamera dort hinschaut, wo andere längst wegschneiden. Seine extreme Gewalt in Bone Tomahawk wurden von der Times  mit Quentin Tarantino verglichen und schaut in menschliche Abgründe. Das "Abenteuer" hält dem häufig glorifizierten Western-Genre den Horror-Spiegel vor.

Wenn ihr Bone Tomahawk bei Netflix verpasst, könnt ihr den Brutalo-Western übrigens trotzdem noch im Stream finden: nämlich bei Paramount+ *.

Podcast: Die 10 spannendsten Streaming-Filme im Dezember bei Netflix, Amazon und Co.

Ihr braucht noch Empfehlungen, was ihr in der Advents- und Weihnachtszeit schauen könnt? Wir stellen euch die vielversprechendsten Streaming-Filme im Dezember vor:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Unter den Eigenproduktionen der Streaming-Dienste finden sich diesen Monat spannende Neuheiten. Sie reichen von Netflix’ Sci-Fi-Blockbuster des Jahres über Märchen und Mark Wahlberg-Action bis zu einem neuen Harry Potter-Film.

*Bei diesem Link handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt Bone Tomahawk

Kommentare

Aktuelle News