Neu bei Netflix: Eine der besten Comedy-Serien überhaupt, die in Deutschland viel zu wenige kennen

15.01.2022 - 08:00 Uhr
12
1
The Office US - Clip Opening Credits (English)
0:32
The Office ist bei NetflixAbspielen
© NBCUniversal Television/Netflix
The Office ist bei Netflix
Friends und How I Met Your Mother sammelten auch in Deutschland viele Fans. The Office aber blieb ein Underdog. Jetzt gibt's die Comedy-Serie neu bei Netflix.

Manche Sitcoms haben das Glück, tagein tagaus im Nachmittagsprogramm großer Privatsender wiederholt zu werden. So sammelten Friends, How I Met Your Mother und The Big Bang Theory auch in Deutschland viele Fans. Die US-Comedy Das Büro a.k.a. The Office führte im Vergleich dazu ein Schattendasein bei Super RTL und ähnlichem. Das könnte sich ändern, denn die legendäre Meme-Fabrik ist jetzt neu im Katalog von Netflix.

The Office neu bei Netflix: Das ist nicht Stromberg 2.0

Wie der Titel schon verrät, basiert die Comedy-Serie genau wie die deutsche Variante Stromberg auf dem britischen The Office von Ricky Gervais und Stephen Merchant. 2005 ging die US-Serie auf Sendung, mit Steve Carell (Vice) als Michael Scott, Abteilungsleiter bei einer überaus glamourös betitelten Papierfirma: Dunder Mifflin.

The Office

Ähnlich wie Stromberg und The Office setzte die Serie in der ersten Staffel vorwiegend auf Fremdscham-Humor und politische Unkorrektheit am Arbeitsplatz, hinkte den britischen und deutschen Varianten in Sachen Härte aber schon damals hinterher.

Dann kam der Richtungswechsel. Ab Staffel 2 fand The Office US langsam seine eigene, optimistischere Stimme. Von nun an entwickelte sich das Remake zu einer der besten Comedy-Serien der letzten Jahre, die den Büroalltag über Jahre nach herrlichen Pointen abklopfte, ausgestattet mit einer deftigen Portion Satire, einem Auge für die Absurditäten des Alltags und einem Sinn für Romantik, der der deutschen und britischen Variante fehlt.

The Office

All das wird mit dem bekannten quasidokumentarischen Stil (ohne Lacher aus der Konserve) eingefangen, die sich gerade auch die mimische Begabung der Besetzung zu Nutze macht. The Office arbeitet insgesamt stärker an der komödiantischen Oberfläche als das Original, ist dadurch aber auch leichter zugänglich.

Grund für den Erfolg war deswegen auch das wachsende Ensemble mit den Original-Stars John Krasinski und Jenna Fischer als Will-they-Won't-They-Pärchen Jim und Pam, Rainn Wilson als Ekzentriker Dwight Schrute (sozusagen der Ernie von The Office) und natürlich Steve Carells peinlicher Boss. Über die Jahre kamen noch zahlreiche weitere Comedy-Talente dazu, etwa Mindy Kaling (The Mindy Project), Ellie Kemper (Unbreakable Kimmy Schmidt), Zach Woods (Silicon Valley) und Ed Helms (The Hangover).

Streaming-Guide: Wo fängt man bei The Office an und welche Staffeln lohnen sich?

Für Geduldige: Insgesamt gibt es 9 Staffeln von The Office. Am sinnvollsten ist es natürlich von vorne zu beginnen. Die erste Staffel hat nur 6 halbstündige Episoden und nach dem eher schwachen Piloten, der sich stark ans Original hält, steigert sich die Qualität.

Für Ungeduldige: Ähnlich wie bei dem The Office-Nachfolger Parks and Recreation kann man zunächst die erste Staffel überspringen und in Staffel 2 hineinschauen, zum Beispiel bei Folge S02E03, Office Olympics. Die ist nämlich näher am zukünftigen Ton der Serie. Das heißt aber nicht, dass es in Staffel 1 keine Comedy-Highlights gibt!

The Office

Als beste Staffeln von The Office gelten die Seasons 2 bis 5, sie bilden den lustigen Höhepunkt der Comedy-Serie. In den späteren Staffeln, insbesondere ab Season 8, schwankte die Qualität dann, auch weil die Serie mit Steve Carell einen ihren Hauptdarsteller verlor.

Falls ihr Serien wie Brooklyn Nine-Nine, The Good Place, Parks and Recreation oder aber Space Force mögt, dann solltet ihr bei The Office unbedingt reinschauen.

Die 20 besten Serienstarts im Januar: Von Chucky bis Euphoria

Ihr braucht noch mehr frische Streaming-Tipps? Die spannendsten Serien, die ihr im Januar bei Netflix, Disney+ und Co. streamen könnt, findet ihr hier in der Monats-Vorschau des Moviepilot-Podcasts Streamgestöber:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Ob Serien-Rückkehrer wie Snowpiercer und Euphoria, das Horror-Spektakel Chucky, die abgedrehte Marvel-Serie Hit-Monkey oder die neue Harry Potter-Quiz-Show: Wir haben Netflix, Amazon, Disney+, Sky, Apple TV+ und weitere Dienste geprüft und stellen euch die 20 großen Highlights des Monats vor.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News