Böser Luke Skywalker in Obi-Wan-Serie: Star Wars-Rückkehr von Mark Hamill war geplant

Obi-Wan Kenobi - S01 Teaser Trailer (Deutsch) HD
1:46
Obi-Wan KenobiAbspielen
© Disney
Obi-Wan Kenobi
08.07.2022 - 15:00 UhrVor 20 Tagen aktualisiert
1
0
Mark Hamill als junger Luke Skywalker? Commander Cody als Babysitter? Und ein Besuch bei der Sarlacc-Grube auf Tatooine? Obi-Wan Kenobi hätte völlig anders aussehen können.

In den vergangenen Tagen sind einige Informationen über die ursprünglichen Obi-Wan Kenobi-Pläne an die Öffentlichkeit gedrungen, angefangen bei den Bestrebungen, eine eigene Star Wars-Trilogie rund um den gebrochenen Jedi zu drehen, bis hin zum Tod von Bösewichtin Reva. Bisher haben wir aber nur an der Oberfläche gekratzt.

Wie sich herausstellt, hatte Drehbuchautor Stuart Beattie viele Ideen für die Drehbücher seiner Kinofilme notiert, die es nicht in die Serienumsetzung bei Disney+ geschafft haben. Im Interview mit The Direct  gibt er weitere spannende Einblicke in die alternative Filmversion von Obi-Wan Kenobi, die wir niemals sehen werden.

Alternative Obi-Wan Kenobi-Pläne: Digital verjüngter Mark Hamill und ein böser Luke Skywalker

Besonders eine Szene hört sich unglaublich an, in der Obi-Wan durch eine Machtvision auf den Planeten Mustafar transportiert worden wäre, jenem Ort, an dem er Anakin Skywalker am Ende von Star Wars 3: Die Rache der Sith zurückgelassen hat. Erschienen wäre ihm jedoch nicht der Vater, sondern der Sohn: ein 19-jähriger Luke Skywalker.

[Obi-Wan] sieht einen Mann in einem dunklen Umhang und mit einem roten Lichtschwert. Er sagt: 'Anakin, Anakin, Anakin!' Wenn der Mann im Umhang jedoch näherkommt und sein Lichtschwert hebt, sehen wir, dass es Luke ist. Mark Hamill, 19. Luke greift an und die beiden haben einen Lichtschwertkampf, der [die Höhlenszene aus] Das Imperium schlägt zurück spiegelt. Luke tötet Obi-Wan beinahe, doch dann wird dieser aus seiner Vision gerissen.
Mark Hamill als digital verjüngter Skywalker

Offenbar existierten schon lange vor dem Finale der 2. Staffel von The Mandalorian die Idee bei Lucasfilm, Mark Hamill als digital verjüngten Luke Skywalker ins Star Wars-Universum zurückzubringen.

Die Vision zeigt die Zukunft: Wenn Obi-Wan Luke trainiert und ihm all seine Schuld auflädt, dann wird sich Luke der Dunklen Seite der Macht zuwenden. Das ist einer der Momente, in denen Obi-Wan realisiert: 'Ich muss das loslassen, denn genau das ist die Zukunft, auf die ich gerade zusteuere. Luke wird ein Sith, der mich auf Mustafar töten will.' Ich fand die Idee fantastisch, [den 19-jährigen] Luke zurückzubringen ... und das war vor The Mandalorian. Wir wären die ersten gewesen, die [einen digital verjüngten Mark Hamill] gezeigt hätten.

Weiterhin verbunden mit dieser Szene war eine religiöse Gruppe, die an eine Gottheit glaubte, die sich im Verlauf als die Macht entpuppt hätte. Obi-Wans Konflikt mit der Macht wäre derweil von Superman II inspiriert gewesen, in dem Superman seine Kräfte verloren hat, aber niemand darüber Bescheid weiß außer er selbst.

Gestrichene Star Wars-Rückkehr: Commander Cody und ein morbider Ausflug zur Sarlacc-Grube

Beattie verrät einen weiteren Rückkehrer, der ein wichtiger Teil seiner Kenobi-Trilogie gewesen wäre: Commander Cody. Der von Temuera Morrison verkörperte Klonkrieger tauchte zum ersten Mal in Die Rache der Sith auf und war später auch in der Animationsserie The Clone Wars. Er hätte Obi-Wan auf Tatooine entdeckt.

Geplant war eine Szene, in der Cody Obi-Wan in den Straßen aufspürt und in seine Seitengasse drängt. Bewusst wäre hier mit den Erwartungen gespielt worden. Nicht zuletzt war es Cody, der im Zuge der Order 66 das Feuer auf Obi-Wan eröffnet hat. In der Kenobi-Trilogie hätte er sich jedoch als unerwarteter Beschützer offenbart.

Plötzlich merkt man: 'Oh, Cody hat sich von der Person entfernt, die versucht hat, Obi-Wan zu töten, als wir die beiden das letzte Mal gesehen haben. Jetzt versucht er, ihn zu beschützen. In der Zwischenzeit wurde nämlich der Biochip aus seinem Kopf entfernt und er hat sein Handeln hinterfragt: 'Oh mein Gott, was habe ich getan?' Er wird genauso wie Obi-Wan von Schuldgefühlen getrieben. Sie sind zwei alte Krieger, die sich wie ein altes Ehepaar streiten.
Commander Cody in Star Wars 3: Die Rache der Sith

In Beatties Version hätte Cody auf den jungen Luke aufgepasst, sobald Obi-Wan den Planeten verlassen hätte. Zudem wäre die Figur von einem weiteren persönlichen Konflikt verfolgt worden: Als Klonkrieger altert er doppelt so schnell wie alle Personen um ihn herum. Für Ablenkung gesorgt hätte eine Expedition zur Sarlacc-Grube.

Cody war bei Owen und da waren ein paar Kopfgeldjäger, die Obi-Wan entdeckt haben ... sie mussten als irgendwie die Leichen loswerden. Und was macht man mit Leichen auf Tatooine, die man loswerden will? Nun ja, man besucht die örtliche Sarlacc-Grube. [...] Als sie die Leichen im Sarlacc versenken, kommt ein Speeder vorbei. Sie ziehen ihre Waffen und werden von den anderen Leuten entdeckt. [Die zwei Parteien] starren sich an: 'Werden wir uns jetzt alle töten?' Aber dann öffnen die anderen einfach ihren Kofferraum und es kommen ein paar Stormtrooper zum Vorschein, die sie ebenfalls in den Sarlacc werfen.

Beattie hätte den Witz sogar noch weiter ausgebaut. Der nächste Speeder sollte einen betrunken Jawa an den Ort des Geschehens bringen, der ein riesiges Alien in der Grube loswerden wollte. Zumindest eine Jawa-Begegnung hat es auch in die Obi-Wan-Serie geschafft. Den Sarlacc haben wir derweil in Das Buch von Boba Fett gesehen.

Ein Wiedersehen mit Cody ist trotzdem noch nicht vom Tisch. Sollte Lucasfilm eine Verlängerung aussprechen, wäre es durchaus möglich, dass der Klonkrieger in der 2. Staffel von Obi-Wan Kenobi vorbeischaut. Bis dahin müssen wir uns mit dem kurzen Cameo von Temeura Morrison in der zweiten Folge zufriedengeben.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Hättet ihr gerne diese Szenen in Obi-Wan Kenobi gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News