Was ist Mithril und woher kommt es? Die Herr der Ringe-Änderung in Die Ringe der Macht erklärt

23.09.2022 - 15:50 UhrVor 14 Tagen aktualisiert
0
1
© Amazon
Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht - Mithrils neue Herkunft erklärt
Amazons Herr der Ringe-Serie Die Ringe der Macht rückt das Zwergen-Erz Mithril in ein völlig neues Licht und schreibt mit dieser neuen Erklärung Tolkiens Mittelerde-Geschichte um.

Die 5. Folge Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht, Abschiede (Partings), bringt bei Prime Video * nicht nur einen Númenor-Aufbruch, neue Südlande-Entwicklungen und eine Meteor-Mann-Gefolgschaft mit sich, sondern enthüllt auch die Herkunft von Mithril, die sogar J.R.R. Tolkien und Peter Jackson neu sein dürften. Denn den bedeutenden Ursprung des Metalls in Amazons Serie gab es in den Büchern und Filmen so nicht.

Wertvolles Herr der Ringe-Metall: Was ist Mithril bei Tolkien?

Aus Peter Jacksons Herr der Ringe-Trilogie kennen wir Mithril vor allem als das Material, aus dem Frodos Kettenhemd besteht, das ihm im Kampf gegen den Moria-Troll das Leben rettet. Leicht in seinem Gewicht, gut zu schmieden und trotzdem enorm widerstandsfähig ist das auch "Silberstahl" oder "Moria-Silber" genannte Material in Mittelerde unendlich wertvoll.

Frodos Mithril-Hemd in Der Herr der Ringe: Die Gefährten

Bei Tolkien bedeutet das Wort Mithril aus dem Sindarin-Elbischen übersetzt so viel wie "Grauschimmer" und wurde von den Zwergen im Nebelgebirge entdeckt und abgebaut. Da auch die Elben es begehrten, florierte der Handel. Zugleich ist an den Abbau der begehrten Substanz aber auch viel Leid geknüpft: Weil die Zwerge in ihrem Königreich Khazad-dûm zu tief gruben, weckten sie Durins Fluch, also einen Balrog.

Auch in Númenor und Aman (also dem Kontinent mit dem Elben-Reich von Valinor) werden bei Tolkien Mithril-Vorkommen erwähnt , doch da diese zwei Orte nicht allen Rassen zugänglich bzw. ab einem bestimmten Zeitpunkt der Mittelerde-Geschichte nicht mehr erreichbar waren, saßen die Zwerge von Moria auf einem Ressourcen-Schatz.

Die Ringe der Macht erfindet mit den Silmaril eine neue Ursprungs-Geschichte für Mithril

In der 5. Folge von Die Ringe der Macht wird Mithril mit einer völlig neuen Bedeutung aufgeladen, die bei Tolkien in dieser Form nicht existierte: Es ist nicht länger "nur" ein wertvolles Metall, sondern erhält eine ganz eigene Legende: Elbenkönig Gil-galad (Benjamin Walker) erinnert Elrond (Robert Aramayo) hierfür an das (von der Amazon-Serie neu erfunden) Lied von den Wurzeln von Hithaeglir.

Die Ringe der Macht: Lied von den Wurzeln von Hithaeglir

Diese selbst unter Elben "nicht anerkannten Legende" erzählt von einer Schlacht um einen Baum hoch oben im Nebelgebirge (elbisch: Hithaeglir). In dem Baum war der letzte Silmaril versteckt, als einer der Juwelen, in denen das Licht der zerstörten Bäume von Valinor bewahrt worden war. Dort oben kämpften nun ein reiner Elbenkrieger und ein düsterer Balrog darum, den Baum zu schützen bzw. zerstören. Ein Blitzeinschlag in dieses Duell aus Licht und Dunkel (mit dem Silmaril als Katalysator?) schmiedete eine neue Macht aus den Stärken beider Gegner: rein und leicht/klar wie das Gute; stark und unnachgiebig wie das Böse.

Diese Macht gelangte durch die Wurzeln des Nebelgebirges in die Tiefen des Gesteins: Aus dem Licht des verlorenen Silmaril entstand ein neues Erz: Mithril. Dieses leuchtende Metall, das Gut und Böse vereint haben die Zwerge in Amazons Die Ringe der Macht gefunden und Elrond zur Geheimhaltung darüber verpflichtet.

Mittelerde-Änderung: Ganze Völker sind jetzt an Mithril geknüpft

Warum gibt Amazons Herr der Ringe-Serie Mithril eine neue Bedeutung und Ursprungsgeschichte? Das eröffnet sich im nachfolgenden Gespräch zwischen Gil-galad und Elrond: Der Niedergang der Elben hat begonnen, was sich im schwarz infizierten Baum von Lindon zeigt. Das "Licht der Eldar" (Elben) beginnt zu erlöschen und ihr Volk droht bis zum Frühling zu schwinden.

Die Hoffnung des Elbenkönigs ist, dass Mithril diesen Zerfall aufhalten kann, weil dem Metall das Silmaril-Licht innewohnt, was die licht-fixierten Spitzohren (quasi wie lebendige Batterien ) neu mit Energie beleben würde. Der Wechsel vom Zeitalter der Elben zu dem der Menschen muss somit erst im Dritten Zeitalter (zu Frodos Zeiten) stattfinden, wie wir das aus Peter Jacksons Filmen kennen.

Die Ringe der Macht: Unverarbeitetes Mithril in der Herr der Ringe-Serie

Elrond will seinen Schwur gegenüber Durin, dessen Mithril-Geheimnis zu bewahren, nicht brechen. Gil-galad hält ihm vor, dadurch sein Volk und Mittelerde zu verdammen. Die Elben müssten nämlich, um sich zu retten, in den Westen gehen und Mittelerde dem Bösen überlassen. Die restlichen Rassen würden von der Armee der Finsternis überrannt. Am Ende von Folge 5 muss Elrond trotzdem nicht zum Eidbrecher werden: Indem er Durin in sein Dilemma einweiht, kann sich dieser aus freien Stücken zum Helfen (mit Mithril) entschließen und noch dazu als Held dastehen.

Auch wenn der Mithril-Ursprung von Die Ringe der Macht neu erfunden wurde, fügt er sich in Tolkiens Welt ein und schlägt einen großen Bogen zwischen allen Völkern im Kampf gegen Sauron, der ja das Herzstück von Amazons Herr der Ringe-Geschichte ist. Es ist außerdem sicher keine Kleinigkeit für die Zukunft der Serie, dass Galadriels Ring Nenya bei Tolkien aus Mithril geschmiedet wurde.

Podcast: Die Ringe der Macht Folge 3 & 4 mit Recap, Theorien und Erklärungen

Wo lässt uns Amazons Fantasy-Serie Die Ringe der Macht nach der ersten Hälfte der 1. Staffel zurück? Wir knöpfen uns Folge 3 und 4 der Herr der Ringe-Serie im Detail vor, um über aufregende Entwicklungen, aufgeworfene Rätsel und geheime Identitäten zu sprechen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Von Ork-Liebe bis Númenor: Wir diskutieren die besten und schlechtesten Momente in Episode 3 und 4, freuen uns über die Filmverweise auf Peter Jacksons Herr der Ringe-Trilogie und werten Theorien aus, die uns jetzt schon ein klares Bild geben, worauf Staffel 1 zusteuert.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Findet ihr, der neu erfundene Mithril-Ursprung fügt sich gut in Tolkiens Herr der Ringe-Welt ein?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News