Markus O. Rosenmüller

Beteiligt an 37 Filmen (als Produzent/in, Regisseur/in und Drehbuchautor/in) und 5 Serien
Zu Listen hinzufügen
Alias: Marcus O. Rosenmüller, Markus Rosenmüller
Geburtstag: 27. Februar 1963
Geschlecht: männlich
Anzahl Fans: 2

Marcus O. Rosenmüller wuchs in Rottach-Egern am Tegernsee auf. Nach dem Abitur studierte er Kommunikations-wissenschaften an der LMU in München, seit 2002 lebt er in Berlin. 1983 gründete Marcus O. Rosenmüller mit Werner Koenig die Koenig & Rosenmüller Filmproduktion, in die 1988 Jörg A. Hoppe als Gesellschafter einstieg. Aus der Koenig, Rosenmüller & Hoppe Filmproduktion entstand 1991 die Firma Me, Myself & Eye (MME) mit Christoph Post als weiteren Gründungsgesellschafter.

Von 1989 bis 1999 führte Marcus O. Rosenmüller Regie bei rund 120 Videoclips, unter anderem für Phillip Boa & The Voodooclub, Udo Lindenberg und Westbam. Außerdem war er mitverantwortlich für Fernsehshows wie Bravo TV, Bravo Super Show und Canale Grande. Im Jahr 2000 stieg Marcus O. Rosenmüller bei der Firma MME aus, um sich fortan auf die Regie von Spielfilmen zu konzentrieren. Im gleichen Jahr kam sein erster Spielfilm Der tote Taucher im Wald in die deutschen Kinos.

2001 gründete er mit Werner Heinz und Bruno Eyron die Casascania GmbH, die sich auf Drehbuchbearbeitung und Stoffentwicklung für Spielfilme spezialisiert hat. Rosenmüller ist auch für seine zahlreichen Fernsehfilme bekannt. Wunderkinder ist sein zweiter Kinospielfilm.

(Quelle: Presse-Heft)

Markus O. Rosenmüller ist bekannt durch

Wunderkinder Wunderkinder Deutschland · 2011
Taunuskrimi: Im Wald Taunuskrimi: Im Wald Deutschland · 2018
Die Holzbaronin Die Holzbaronin Deutschland · 2013
Taunuskrimi: Tiefe Wunden Taunuskrimi: Tiefe Wunden Deutschland · 2014

Komplette Filmographie

News

die Markus O. Rosenmüller erwähnen
Stilles Tal - Schicksalstage der Jahrhundertflut
Veröffentlicht

Stilles Tal - Rosenmüllers Drama um die Jahrhundertflut heute im TV

Der 3Sat zeigt heute Abend den Film Stilles Tal - Schicksalstage der Jahrhundertflut, in dem sich zwei Männer während eines Streits über ein Grundstück erstmals der drohenden Überschwemmung stellen müssen. Mehr

Wer darf um den Oscar konkurrieren?
Veröffentlicht

Wer darf um den Oscar konkurrieren?

Das Leben der Anderen gewann 2007 den Oscar als bester nicht-englischsprachiger Film und machte Florian Henckel von Donnersmarck über Nacht zum Star. Wer nächstes Jahr die Chance hat, in seine Fußstapfen zu treten, wird diese Woche entschieden. Mehr

Dieses Gesicht bedeutet: Marla Hofer ist misstrauisch
Veröffentlicht

Abgesoffen in der Tiefe

Der vielversprechende Thriller mit Yvonne Catterfeld übernahm sich am eigenen Anspruch und soff gnadenlos ab. Dramturgische und emotionale Lücken ertränkten die Logik, und expressionlsoe Schauspieler killten jegliche Glaubwürdigkeit gleich mit. Mehr

Alle 3 News

Kommentare zu Markus O. Rosenmüller