Matthew Macfayden - Seine Stimme erzeugt Gänsehaut

26.08.2013 - 19:01 Uhr
2
17
Matthew Macfayden
© Focus Features
Matthew Macfayden
Diese moviepilot-Userin hat Matthew Macfayden als ihren Lieblingsstar erwählt, da als Mr. Darcy in Stolz und Vorurteil vor allem im O-Ton bei ihr Gänsehaut erzeugt und mit seiner Rollenauswahl stets Mut beweist.

Selten hat mich ein Schauspieler so umgehauen wie Matthew Macfadyen. Sein ausdrucksstarkes Spiel als “Mr. Darcy” an der Seite von Keira Knightley in Jane Austens Romanverfilmung Stolz und Vorurteil führte mich dazu, ganz alleine noch einmal diesen Kinofilm zu sehen, mir zu wünschen seine richtige Stimme hören zu können! Noch immer spüre ich die Gänsehaut auf meiner Haut, wie “mein” Mr. Darcy durch frühmorgendlichen Nebel auf Lizzie zugeht. Sein Blick aus seinen unglaublichen blauen Augen, seine wirkliche Hammerstimme und vor allem, wie er mit Keira Knightley in diesem Augenblick spielt, vergesse ich wohl nie. Oder das erste Mal, als ich ihn überhaupt sah! Mr. Darcy betritt einen Ballsaal an der Seite seiner Freunde. Ich sehe ihn und es macht “Klick”. Sein unter die Haut gehender erster Blick auf ihn und meine Gedanken zu seinem Spiel “Was Mr. Darcy da sagt, hätte ich genauso sagen können!”. Seine unwahrscheinlich blauen Augen, die so intensiv blicken können, und sein ausdrucksstarkes Mienenspiel haben ihn zu meinem derzeitigen absoluten Lieblingsschauspieler werden lassen.

Nie habe ich die richtige Stimme vermisst, doch bei Matthew fehlte sie. Er spielt mit ihr in der Rolle! Keine Synchro kann das wirklich so treffen, wie der Schauspieler es getan hat! Auf der DVD zu Pride & Prejudice habe ich mir dann den Film im O- Ton angeschaut. Ich kann euch sagen, Leute: wenn ihr es nicht gewohnt seid, Englisch im O- Ton zu hören, die unterschiedlichen englischen Dialekte überhaupt verstehen zu können, ist wirklich regelrechte “Arbeit”. Vor kurzem hatten wir Besuch von irischen Freunden. Die Frau sagt immer wieder, wie sehr ihr auffällt, wie gut ich Englisch sprechen würde. Wie ich das erreicht hätte. :-) Tja, Matthew halt… :-)

Und ich habe sogar über Die Säulen der Erde, die ich live im Netz im O-Ton erleben konnte, meinen Mann damit angesteckt! :-) Das will bei ihm schon etwas heißen! Er und Englisch passten bis dahin überhaupt nicht zusammen!!! Matthews deutsche Stimme fand er absolut unpassend, wie sie hier bei uns im TV zu hören war :-)

Matthew brachte mich bis jetzt ersten und einzigen Mal dazu, in London ins Theater zu gehen, ein Autogramm von ihm zu erbitten. Ich freue mich jetzt immer, wenn Matthew eine neue Rolle spielt. Denn bei seiner Auswahl hat er immer Mut bewiesen und die unterschiedlichsten Charaktäre gespielt. Sei es in einer BBC Serie ein MI 5 Agent (Tom Quinn) in der Erfolgsserie Spooks – Im Visier des MI5, ein Kinderschänder (!), der sich selbst richtet, Hareton Earnshaw aus dem Roman “Wuthering Heights” von Emily Brontë, das Musketier Athos, der Sherrif of Nottingham, Fürst Oblonski aus Anna Karenina von Leo Tolstoi, ein Kriegsberichterstatter, der in seine Heimat zurück kehrt und damit ein Drama auslöst, ein nach überlebtem U- Boot Angriff körperlich behinderter, aber noch immer fähiger Marine Offizier in Enigma – Das Geheimnis, dessen darstellerische Leistung für mich die Haupthandlung verblassen ließ und und und… Die Liste ist lang und es lohnt sich, den einen oder anderen Blick darauf zu werfen.

Robin Hood lief im Kino, beim Abspann wurde sein Name eingeblendet und mein Mann sprach mich verblüfft an: “Hast du DAS gewusst?” Ein Grinsen von einem Ohr zum anderen machte sich in meinem Gesicht fest und ich nickte, obwohl er das im Dunkeln nicht sehen konnte. “Na logisch!” Wie sollte ich DAS auch nicht wissen? Ganz ehrlich: eigentlich wollte ich hauptsächlich wegen IHM den Film sehen, obwohl ich Russell Crowe auch sehr gerne sehe, aber was soll ich sagen, bei Matthew ist das halt etwas ganz anderes!

Er verkörpert glaubhaft die unterschiedlichsten Charaktäre, verleiht ihnen Glaubwürdigkeit und schafft es immer wieder, mich zu packen, unter die Haut zu gehen. Wie oft hat er mich zu Tränen gerührt! Auf der Bühne im Theater konnte ich ihn live erleben und das ist unvergesslich gewesen! Wieder einmal packte er mich mit seiner Darstellung, rührte mich zu Tränen. Ich fürchte, unser Gekicher und Geschwärme war im ganzen Theater zu hören gewesen :-) Und wie wir abschließend alle gemeinsam im Theaterrestaurant aßen, war er mit den anderen Darstellern auch anwesend, kam als letzter und steckte mit eben jenem Schauspieler eifrig sprechend den Kopf zusammen, den ich auch um ein Autogramm gebeten hatte mit den Worten: “Eigentlich sind wir ja wegen Matthew Macfadyen gekommen, aber ihre Darstellung hat mich so beeindruckt, das ich auch von ihnen gerne ein Autogramm hätte.” Es war für mich eine Art “Training”, um mir Mut zu machen, mit Matthew zu sprechen. Und das wurde dann auch belohnt! Wir konnten uns zusammen reimen, was diese beiden Männer da gerade so ausgiebig besprachen! :-)

Langer Rede kurzer Sinn: ich werde weiterhin Ausschau halten, ob er mal wieder Theater in London spielt oder ob er nach Deutschland kommen wird und ich Zeit habe, mit “meinen Mädels” da hinzufahren! Schaut euch seine unterschiedlichen Rollen an und überzeugt euch selbst! Ihr werdet mit Sicherheit nicht enttäuscht sein!


Wenn dir dieser Text gefällt, dann vergebe dein moviepilot-Herz unter dem Artikel. Wir zählen am Ende der Aktion Lieblingsstar die Likes zusammen. Wir veröffentlichen den Text anonym, um die Chancengleichheit zu gewährleisten.
-
Hier präsentieren wir euch die Preise, die ihr gewinnen könnt und möchten uns damit auch bei all unseren Sponsoren und Medienpartnern bedanken, die sie gestiftet haben:

Gewinne der Aktion Lieblingstar

Kommentare