LuGr - LuGrs Kommentare zu Filmen

Filter
Sortierung

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über The Homesman

7.5Sehenswert

In einer bedächtigen, unaufgeregten Inszenierung und ausgestattet mit wunderschönen, zweckmäßigen Bildern von Rodrigo Prieto ("The Wolf of Wall Street", 2013) ist "The Homesman" eine originelle Abrechnung mit den Mythen der Romantik des "Wilden Westens", großartig gespielt von Tommy Lee Jones und Hilary Swank und hochkarätig besetzt bis in die Nebenrollen.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über American Muscle

7.5Sehenswert

[...] Dafür wird der erfrischende Actionthriller AMERICAN MUSCLE hervorragend zusammengehalten von einem unerhört gut miteinander harmonierenden Cocktail aus Testosteron, Blut und Brüsten - auch in der lesbischen Version. Und das können nun wirklich nicht viele Genre-Produktionen von sich behaupten.

Kritik im Original 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Jack

8.0Ausgezeichnet

"Jack" ist ein intensives Familien- und Charakterdrama, das gerade durch seine authentisch wirkende, ästhetisch spartanische Inszenierung berührt.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Die geliebten Schwestern

7.5Sehenswert

Bei allen auflockernden postmodernen Stilmitteln verlangt "Die geliebten Schwestern" jedoch auch in der kürzesten 138-Minuten-Kinofassung etwas Sitzfleisch vom Zuschauer wie seine Fähigkeit, sich auf Dominik Grafs intellektuell geschliffenen Stil und seinen kommentierenden Voice Over einzulassen. Wem das gelingt, für den ist diese detailverliebte Historienfiktion spannendes Kostümkino.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Tammy - Voll abgefahren

7.0Sehenswert

Entgegen des Eindrucks vom Trailer entpuppt sich Tammy dabei nicht als 90-minütiger Dicke-Frauen-Witz, sondern als eine überraschend ernste Komödie voller Situationskomik, die den Generationenkonflikt herumdreht.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Einmal Hans mit scharfer Soße

4.5Uninteressant

Die Widersprüche der stets sympathischen und flippigen Hauptfigur werden nicht weiter hinterfragt - und auch sonst bleibt "Einmal Hans mit scharfer Soße" mit hektischer Inszenierung eine oberflächliche Multikulti-Komödie, die mit zahlreichen müden Gags nicht geizt. Fernab einer Handvoll gelungener situationskomischer Pointen regiert nämlich der plumpe Klamauk.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Wolf Creek 2

3.5Schwach

Während das solide Drehbuch des ersten Teils - auch geschrieben von Greg McLean - trotz einiger Konstruiertheiten sehr viel Wert auf eine düstere und bedrohliche Atmosphäre legte, fehlt der Fortsetzung mangels Ideen, Timing und Pointiertheiten sämtlicher Charme.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Stereo

5.0Geht so

"Stereo" ist tatsächlich gewagt, hier haben Erlenwein, Bleibtreu und Vogel Recht, wenn sie den Film seit seiner Weltpremiere auf der Berlinale als mutiges Projekt bewerben, das trotz vieler Versuche nur geringfügig auf die Unterstützung verschiedener Filmförderungen zurückgreifen konnte. Doch leider gehen ihm mit zunehmender Laufzeit auch die Ideen aus, sodass immer absurdere Konstruiertheiten in den Plot Einzug halten, die der Zuschauer ebenso wie die zunehmende Härte bei den Auseinandersetzungen erst einmal herunterschlucken muss.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Godzilla

6.0Ganz gut

Die famosen Spezialeffekte lassen "Godzilla" als Actionspektakel an sich durchaus funktionieren, denn Ermüdungserscheinungen stellen sich erstaunlicherweise durch immer neue Variationen der monströsen Bedrohung an verschiedenen Schauplätzen nicht ein. Doch sowohl inhaltlich als auch formal hat diese epische Zerstörungsorgie dem inzwischen totgelaufenen Franchise nicht viel hinzuzufügen.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Lauf Junge Lauf

7.5Sehenswert

Co-Autor Pepe Danquart offenbart auch bei den Dialogen von "Lauf Junge lauf" ein feines Gespür für die richtige Portion Pathos bei gleichzeitigem Verzicht auf Kitsch, die sein einfühlsames Drama erst so bewegend macht. Etwas zu dick aufgetragen sind hingegen die beinahe omnipräsente, stimmungsgebende Hintergrundmusik und einige betont heruntergekommene Sets, die es in ihrer Überdeutlichkeit nicht gebraucht hätte: Die starken Bilder des Leids, der Ablehnung und der Angst aber auch der Hoffnung wirken für sich.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Stiller Sommer

5.0Geht so

"Stiller Sommer" fehlt am Ende bei allem Bemühen die französische Leichtigkeit, die Henning Grambow und Jörg-Martin Wagner mit ihrer beschwingten Chanson-Musik wie einen verspielten Urlaubsflirt deutlich lässiger ausspielen.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Mittsommernachtstango

7.5Sehenswert

Regisseurin und Drehbuchautorin Viviane Blumenschein interessiert sich in ihrer Dokumentation "Mittsommernachtstango" nicht nur für das Aufeinandertreffen verschiedener Musikstile des Tangos, die im Film häufig beschwingt gespielt werden, sondern auch für den Zusammenprall der Kulturen. Sowohl die Finnen als auch ihre Besucher aus Südamerika haben Stereotype des Fremden im Kopf, die süffisant gebrochen werden.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Der Glückliche Elf

4.0Uninteressant

Der Humor von „Der glückliche Elf“ schwankt (...) zwischen grenzdebil, ärgerlichen Figurenklischees (italienischer Mechaniker, texanische „Reitstall“-Leiterin) und lakonisch. Auch so eine Mischung, die nicht so wirklich zusammenpasst, aber Kinder im Grundschulalter (...) durchaus unterhält. Alles in allem freut sich das Nervenkostüm des Erwachsenen jedoch, wenn diese liebevoll animierte und temporeiche, aber höchst anstrengende Weihnachtskomödie bereits nach 45 Minuten überbordender Quatscherei auf der Tonspur vorbei ist.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Dark Tourist

6.5Ganz gut

DARK TOURIST verhandelt somit das Leben eines Psychopathen auch auf der Beziehungsebene und in längeren Dialogen – eine Herangehensweise, die zwar den Erzählfluss etwas ausbremst, aber als originell bezeichnet werden kann.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Staudamm

7.5Sehenswert

"Staudamm" wird nach einigen dramaturgischen Anlaufschwierigkeiten zu einem packenden Drama, das versucht, ein Trauma aufzuarbeiten. Dieses quälende "Danach" ist das, was Amokläufer ausblenden. Dadurch, dass "Staudamm" dieses "Danach" in den Fokus rückt, wirkt er wie eine abschreckende Präventivmaßnahme - und ist ein wichtiger Film.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Illusion

3.0Schwach

"Illusion" ist ein Film, der irritiert durch die Vielzahl seiner mal gelungenen, mal überladen wirkenden stilistischen Spielereien und eine gehörige Portion Nacktheit. Eine filmische Wundertüte, die jedoch durch wie abgelesen wirkende Dialoge, plump wirkendes Spiel mit Effekten beim Filmschnitt, eindimensional bleibende Charaktere und plumpe Provokationen bei sichtbar schmalem Budget jeglichen philosophischen Tiefgang vermissen lässt.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Imagine

6.5Ganz gut

Das große Verdienst des unaufdringlich und subtil inszenierten Liebes-Dramas "Imagine" ist hingegen, dass es seine nicht-sehenden Protagonisten und ihr Ringen um Normalität ernst nimmt, ihnen weder mit falschem Mitleid noch mit unangebrachtem Slapstick begegnet. Nur tiefere Reflexionen über das Innenleben dieses unkonventionellen Leinwandpaares sucht man leider zwischen vielen zaghaften Pinselstrichen bei der Charakterzeichnung vergeblich.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über 45 Minuten bis Ramallah

5.5Geht so

Eine moralische Botschaft ist in dem unter anderem in Israel und Jordanien gedrehten Film gerade durch die authentische Besetzung lokaler Comedy-Stars in den Nebenrollen nicht erkennbar. Die beiden Hauptfiguren agieren klischeehaft - hier der machohafte Draufgänger Rafik, dort das hysterische Weichei Jamal - und stimmen in diesen Kanon der letztlich leider belanglosen Unterhaltung ein. Schade um die brisante Ausgangssituation.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Am Ende der Milchstraße

7.5Sehenswert

Grün und Uhlig bestätigen mit ihren intimen Porträts einer Handvoll Dorfbewohner nicht das Klischee der Brutstätte von rechtsradikalen Kleingeistern auf dem Land, sondern zeigen authentisch die Probleme in einer strukturschwachen Region. Schade ist dabei nur, dass sie zwei interessante Charaktere nicht näher beleuchten (...). Die Crux des Dokumentarfilms, auszuwählen, einen Fokus zu setzen und andere Storyfäden zugunsten erzählerischer Stringenz zu vernachlässigen, wird hier besonders deutlich.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

MovieMaze / multimania u.a. (LuGr)
über Alois Nebel

6.5Ganz gut

Das voraussetzungsreiche Szenario um die Wahrheit unter dem Staub der Zeit, der sich auf die eigenen Erinnerungen gelegt hat, wird durch viele lose Enden und vage Andeutungen nur noch schwer greifbar. Emotionale Zentren sucht man innerhalb einer spröden, betont sachlichen und distanzierten Inszenierung auch vergebens.
Da ist es schade um den visuell beeindruckenden Ansatz, mit dem in "Alois Nebel" neben der Vergangenheit eines traumatisierten Volkes auch von der Unsicherheit nach dem Fall des kommunistischen Regimes erzählt wird.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten