Avicii: True Stories ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2017 von Levan Tsikurishvili.

Die schwedische Dokumentation Avicii: True Stories erzählt die Aufstiegsgeschichte des Künstlers Tim Bergling zur Musik-Sensation Avicii.

Kompletter Inhalt & Hintergrundinfos zu Avicii: True Stories

Handlung von Avicii: True Stories
Tim Bergling beginnt bereits in seiner Schulzeit in Stockholm Musik zu produzieren und sie über unterschiedlichste Kanäle zu verbreiten. Schließlich wird Arash Pournouri auf den jungen Mann aufmerksam und beginnt, als Manager Tims musikalisches Talent zu fördern, sodass er schließlich als Avicii berühmt werden kann. Doch nach 800 Auftritten macht der Stress seines Aufstiegs sich zu sehr bemerkbar und der Künstler verkündet seinen Rückzug aus dem Geschäft.

Hintergrund & Infos zu Avicii: True Stories
Avicii: True Stories verknüpft die Namen von Aviciis zwei ersten Studioalben, True (2013) und Stories, (2015) zu einem Filmtitel. Der Regisseur der Dokumentation, Levan Tsikurishvili, hatte zuvor bereits mehrere Musikvideos des Künstlers inszeniert: z.B. Pure Grinding und For a Better Day sowie die Zusammenarbeit mit Rita Ora Lonely Together.

In seiner deutschen und österreichischen einmaligen Kinoauswertung am 2. November 2017 wurden an den Film Avicii: True Stories zusätzlich 30 Minuten des letzten Live-Konzerts am 28. August 2016 auf Ibiza von Avicii hinzugefügt. (ES)

Schaue jetzt Avicii: True Stories

im abo
Ab 7.99€ im Monat
Avicii: True Stories
Mehr Infos: HD | Englisch
Zum Streaming-Anbieter

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Avicii: True Stories

7.4 / 10
134 Nutzer haben den Film im Schnitt mit Sehenswert bewertet.
2
Nutzer sagen
Lieblings-Film
0
Nutzer sagen
Hass-Film
23
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
4
Nutzer haben
kommentiert
1.
Platz
Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung

1 Video & 9 Bilder zu Avicii: True Stories

Filme wie Avicii: True Stories