Der 90. Geburtstag oder Dinner for One

Der 90. Geburtstag oder Dinner for One

DE · 1963 · Laufzeit 11 Minuten · FSK 0 · Komödie

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.0
Kritiker
93 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.1
Community
34196 Bewertungen
190 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Heinz Dunkhase, mit Freddie Frinton und Stacy Marie Warden

Der Der 90. Geburtstag oder Dinner for One ist der deutsche Silversterklassiker schlechthin: Eine alte Dame feiert Geburtstag und alle Gäste werden von ihrem zunehmend betrunkenen Butler gespielt.

Handlung von Dinner for One
Zu Ehren ihres Geburtstages wird alljährlich für Miss Sophie (May Warden) eine Feier veranstaltet, um genau zu sein: Ein Dinner. Doch die geladenen Gäste, vier Herren mit Namen Sir Toby, Admiral von Schneider, Mr. Pommeroy und Mr. Winterbottom, sind schon vor Jahren verstorben, und so muss auch zu ihrem heutigen 90. Geburtstag ihr Butler James (Freddie Frinton) nicht nur seinem Mann stehen, sondern gleich vier weitere. Da zu jedem Menü passend Alkohol serviert wird und James im Namen jedes einzelnen Gastes Miss Sophie einen Toast aussprechen muss, ist es nur eine Frage der Zeit bis die Kombination Sherry, Weißwein, Champagner und Portwein ihre Wirkung zeigt – sehr zur Belustigung der Zuschauer.

Hintergrund & Infos zu Dinner for One
Was tun die Deutschen alljährlich zu Silvester, wenn sie nicht schon verfrüht ihre Böller verschießen? Richtig, sie hängen vor ihren Fernsehern und schauen das Öffentlich-Rechtliche, denn dort läuft schließlich Der 90. Geburtstag oder Dinner for one. Dinner for one ist vielleicht der Kultklassiker im Deutschen Fernsehen schlechthin; er eint die Deutschen in ihrem Geschmack für ein liebgewordenes Ritual. Und die Mutter aller kultischen Verehrung ist streng genommen gar keine Mutter – zumindest sind keine Kinder verbürgt – und hört auf den Namen Miss Sophie.

Die Frage, die James kurz vor Ende des Dinner for one an Miss Sophie richtet, und die Antwort, die er daraufhin erhält, sind als geflügelte Worte in den allgemeinen Sprachgebrauch eingegangen: “The same procedure as last year, Miss Sophie?” – “The same procedure as every year, James.” Man achte aber dann bitte auch auf die richtige Betonung. Überhaupt war die deutsche Aufzeichnung des britischen Sketches in Deutschland bei weitem erfolgreicher als im Heimatland des Briten Freddie Frinton, wo Dinner for one zunächst in einem Varieté-Theater in Blackpool aufgeführt und vom deutschen Showmaster Peter Frankenfeld fürs Fernsehen wiederentdeckt wurde.
Erstaunlicherweise haben sich die Deutschen von Beginn an nie daran gestört, dass die Dialoge auf Englisch geführt wurden, was aber auch daran liegen mag, dass das Englisch in diesem Sketch von recht einfacher Art ist. Tatsache ist, dass Dinner for one erstmalig 1963 in Frankenfelds Show Guten Abend, Peter Frankenfeld gezeigt und wenige Monate später für eine Aufzeichnung wiederholt wurde (Regie: Heinz Dunkhase). Dann verschwand Dinner for one für neun Jahre im Archiv und wurde erst 1972 an Silvester wieder ausgestrahlt. Der ideale Sendeplatz war gefunden. Der 90. Geburtstag oder Dinner for one ist seitdem nicht nur in Deutschland ein unvergleichliches Phänomen. Vor allem in Skandinavien erfreuen sich die Eskapaden des Butlers James großer Beliebtheit – trotz, oder gerade wegen, des hohen Alkoholkonsums. (EM)


Cast & Crew zu Der 90. Geburtstag oder Dinner for One

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Der 90. Geburtstag oder Dinner for One
Genre
Slapstickkomödie, Klamaukfilm, Komödie
Zeit
1920er Jahre, Silvester, Vergangenheit
Ort
England
Handlung
Adel, Alkohol, Alkoholiker, Angestellter, Champagner, Chef, Hohes Alter, Klassengesellschaft, Kleinbürgertum, Kurzfilm, Party, Silvester, Tiger, Wein
Stimmung
Entspannt, Gutgelaunt, Witzig
Zielgruppe
Familienfilm
Schlagwort
Kultfilm, Kurzfilm, Theaterverfilmung
Produktionsfirma
Norddeutscher Rundfunk , Schweizer Fernsehen DRS

4 Kritiken & 188 Kommentare zu Der 90. Geburtstag oder Dinner for One

C5dcb6764ffd4575ac65d1c9f783d4fc