Der Krieg in mir ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2019 von Sebastian Heinzel.

Im Dokumentarfilm Der Krieg in mir erforscht Sebastian Heinzel, welche Auswirkungen der zweite Weltkrieg auch noch auf die Enkelgeneration der Nachkommen einstiger Kriegsteilnehmer hat.

Komplette Handlung und Informationen zu Der Krieg in mir

Sebastian Heinzel träumt davon mit mehreren Russen in einem Panzer zu sitzen und auf andere Menschen zu schießen. Dass das Trauma seiner Großeltern auch in ihm noch so nachhallt, erstaunt ihn. Also scheut er nicht davor zurück, sondern verfolgt stattdessen die Spuren seiner Großväter im Zweiten Weltkrieg vom nördlichen Hessen bis nach Russland.

Diese persönliche Herangehensweise an die Thematik ist zugleich die Erforschung einer ganzen Generation: Kriegsenkel, die heute 35 bis 50 Jahre alt sind. Europas umkämpfte Geschichte hat sie geprägt, im Osten wie auch im Westen des nach Kriegsende geteilten Landes. Neben der eigenen Familiengeschichte zieht Heinzel weitere Zeitzeugen hinzu und reflektiert Themen wie Vertreibung, Flucht und Völkermord, die auch in den nachfolgenden Generationen ihren Spuren hinterlassen haben. Aber auch der Aufruf zur Versöhnung spielt eine Rolle in einer Welt, die in der Gegenwart mit neuen Krisen zu kämpfen hat. (ES)

Produzent/in
Produzent/in
Kameramann/frau

1 Video & 22 Bilder zu Der Krieg in mir

Der Krieg in mir - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Der Krieg in mir

0.0 / 10
Bisher hat noch kein Nutzer diesen Film bewertet.
0
Nutzer sagen
Lieblings-Film
0
Nutzer sagen
Hass-Film
3
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
1
Nutzer haben
kommentiert
Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung