Der Marathon-Mann

Marathon Man

US · 1976 · Laufzeit 125 Minuten · FSK 16 · Thriller · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.9
Kritiker
38 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
2519 Bewertungen
56 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von John Schlesinger, mit Dustin Hoffman und Laurence Olivier

In Der Marathon-Mann gerät Dustin Hoffman in einen Agententhriller, der ihn in die Fänge eines folternden Zahnarztes mit Nazi-Vergangenheit treibt.

Handlung von Der Marathon-Mann
Die eiskalte Perfektion des sadistischen Ex-KZ-Arztes Christian Szell (Laurence Olivier) wird für Thomas ‘Babe’ Levy (Dustin Hoffman) zum finstersten Alptraum: Der New Yorker Student gerät unschuldig und ahnungslos in das tödliche Intrigen-Netz um einen abtrünnigen amerikanischen Agenten und einen millionenschweren Diamantendiebstahl.

Hintergrund & Infos zu Der Marathon Mann
Der Marathon Mann basiert auf dem gleichnamigen Roman von William Goldman, der auch das Drehbuch adaptierte. Dabei ließ er sich von seiner Idee inspirieren, einen der größten Nazi-Kriegsverbrecher im jüdischen Viertel von New York zu zeigen. Die Figur des Kriegsverbrechers Christian Szell basiert dabei auf dem berüchtigten KZ-Arzt Josef Mengele, der nach Kriegsende ebenfalls in Paraguay unterkam.

Der Roman erschien im Frühjahr 1974 und Paramount erwarb sich die Rechte für $500.000. Goldman selbst schlug John Schlesinger als Regisseur vor, der zuvor vor allem Charakterdramen wie Asphalt-Cowboy inszenierte und nun auch in anderen Genres Fuß fassen wollte. Obwohl er bereits in Asphalt-Cowboy mit Dustin Hoffman zusammenarbeitete, wollte Schlesinger zunächst einen anderen Schauspieler besetzen, da Hoffman mit damals 38 Jahren eigentlich zu alt für einen Studenten war. Hoffman bemühte sich jedoch um die Rolle und konnte Schlesinger schließlich überzeugen. Für die Besetzung von Laurence Olivier musste jedoch jemand anderes überzeugt werden. Erst nach zähen Verhandlungen willigte Lloyds in London ein, die von Krankheiten geplagte Schauspieler-Ikone für sechs Wochen zu versichern.

Legendär ist eine Episode aus der Zusammenarbeit von Dustin Hoffmann und Laurence Olivier: Während Olivier seine Szenen auswendig lernte und scriptgemäß vortrug, verfolgte Dustin Hoffmann einen Ansatz zwischen Method Acting und Improvisation. So lief er für jede Szene, in der er erschöpft und abgekämpft wirken sollte, ein paar Runden um den Block. Als er sich für eine Szene besonders abkämpfte, schlug ihm Olivier scherzhaft vor “Warum versuchst du es nicht mal mit Schauspielen.”

Wichtigster Unterschied zum Roman ist das Ende des Filmes, welches auf Drängen von Dustin Hoffman von Robert Towne (Chinatown) umgeschrieben wurde. Goldman selbst war sehr unzufrieden mit dem neuen Ende, da es seiner Ansicht nach wichtige Plot-Elemente offen lasse. (ST)

  • 90
  • 90
  • Der Marathon Mann - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (25) und Videos (3) zu Der Marathon-Mann


4 Kritiken & 53 Kommentare zu Der Marathon-Mann