Die letzte Metro

Le dernier Métro

FR · 1980 · Laufzeit 131 Minuten · FSK 12 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.6
Kritiker
21 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.1
Community
454 Bewertungen
11 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von François Truffaut, mit Paulette Dubost und Catherine Deneuve

Catherine Deneuve versteckt in Die letzte Metro in einem Kellergewölbe ihren jüdischen Mann. Doch dann verliebt sie sich in Gérard Depardieu.

Handlung von Die letzte Metro
1942: Gezwungenerweise muss sich der jüdische Regisseur Lucas Steiner (Heinz Bennent) vor den Nationalsozialisten verstecken. Dafür hat er sich den Keller seines Theaters ausgesucht, in dem er fortan lebt. Die Einzige, die von dem Versteck weiß, ist seine Frau Marion (Catherine Deneuve). Doch je länger Steiner im Untergrund bleibt, desto mehr entfremdet sich das Paar. Er verliert den Hang zur Außenwelt, vereinsamt und die wenigen Besuche seiner Frau machen ihm das Leben nicht wirklich einfacher. Der Grund dafür ist, dass sie sich in der Zwischenzeit in den Darsteller Bernard Granger (Gérard Depardieu) verliebt hat.

  • 90
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (5) und Videos (2) zu Die letzte Metro


Cast & Crew zu Die letzte Metro

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Die letzte Metro
Genre
Politdrama, Ehedrama, Melodram, Drama
Zeit
1940er Jahre
Ort
Frankreich, Montmartre, Paris
Handlung
Besatzungsmacht, Besetzung, Bühne, Ehemann-Ehefrau-Beziehung, Frauenheld, Gefahr, Geheimhalten, Inszenierung, Isolation, Jude, Judenverfolgung, Keller, Kostüm, Lesbischer Kuss, Liebesszene, Lüftungsschacht, Okkupation, Probe, Rassengesetze, Ruhm, Résistance, Theater, Theatergruppe, Theaterstück, Truppen, Ungewissheit, Verbotene Liebe, Verlieben, Versteck
Stimmung
Aufregend, Berührend, Ernst, Romantisch, Traurig
Schlagwort
Klassiker, Kultfilm, Nouvelle Vague
Verleiher
Filmverlag der Autoren
Produktionsfirma
Les Films du Carrosse , Société Française de Production , Sédif Productions , TF1 Films Productions

1 Kritiken & 9 Kommentare zu Die letzte Metro