Fear and Loathing in Las Vegas

Fear and Loathing in Las Vegas

US · 1998 · Laufzeit 128 Minuten · FSK 16 · Komödie, Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.2
Kritiker
87 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
31687 Bewertungen
353 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Terry Gilliam, mit Johnny Depp und Benicio del Toro

In der Hunter-S.-Thompson-Verfilmung Fear and Loathing in Las Vegas begeben sich Johnny Depp und Benicio del Toro auf einen drogenlastigen Psychotrip nach Las Vegas.

Handlung von Fear and Loathing in Las Vegas
Während von der Aufbruchstimmung der 60er Jahre nur Marihuana-Rauchschwaden übrig geblieben sind, erhält Journalist und Connaisseur jeder erdenklichen Droge Raoul Duke (Johnny Depp) den Auftrag, über das Mint 400 Rennen in Las Vegas zu berichten. Da gäbe es nur eines zu tun, erklärt ihm der schmerbeuchige Dr. Gonzo (Benicio del Toro): Als sein Anwalt rate er ihm, ein schnelles Auto ohne Verdeck zu mieten, Kokain, einen Kassettenrekorder (“für ganz spezielle Musik”) und Akapulkoshirts zu kaufen und dann ohne Verzug nach Las Vegas aufzubrechen. Was folgt, sind in der Tat: Fear and Loathing in Las Vegas.

Hintergund & Infos zu Fear and Loathing in Las Vegas
Fear and Loathing in Las Vegas basiert auf Hunter S. Thompsons gleichnamigen (erstaunlicher Weise) autobiographischem Roman. Thompson war in den 70er Jahren Journalist und schrieb unter anderem für den Rolling Stone. Fear and Loathing in Las Vegas war denn auch tatsächlich zuerst als eine Reportage über das Mint 400 Rennen für die Sportzeitschrift Sports Illustarted gedacht. Thompsons Bericht sprengte mit über 2000 Seiten jedoch deutlich die gewünschte Seitenzahl und wurde statt dessen häppchenweise im Rolling Stone abgedruckt.

Thompson wurde mit seinen eigenwilligen Reportagen zum Begründer des sogenannte Gonzojournalismus. Diese Form der Berichterstattung lässt den Reporter, vom Bemühen um eine möglichst objektive Berichterstattung befreit, rein subjektiv von seinen Erlebnissen berichten. Im Falle von Fear & Loathing in Las Vegas umfassen diese Erlebnisse vor allem den Konsum rauer Mengen verschiedenster, teils sehr exotischer Drogen. Thompson war übrigens, was den Castingprozess seines Alter Egos Raoul Duke anging, eng involviert. So sollte ursprünglich John Cusack die Hauptrolle in Fear and Loathing in Las Vegas spielen. Nachdem Thompson allerdings Depp kennengelernt hatte, gab es für ihn keine Alternative. Seine Zufriedenheit mit der Besetzung drückt wohl auch die Tatsache aus, dass der berüchtigte Autor dem Star persönlich den Schädel für den Film kahl rasierte. (KJ)

  • 90
  • 90
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (20) und Videos (6) zu Fear and Loathing in Las Vegas


Cast & Crew zu Fear and Loathing in Las Vegas

Regie
Schauspieler

6 Kritiken & 347 Kommentare zu Fear and Loathing in Las Vegas