Ginger Snaps - Das Biest in dir

Ginger Snaps

US/CA · 2000 · Laufzeit 108 Minuten · FSK 18 · Horrorfilm, Komödie, Thriller, Drama

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.6
Kritiker
17 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.7
Community
1100 Bewertungen
40 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von John Fawcett, mit Emily Perkins und Katharine Isabelle

In Ginger Snaps - Das Biest in dir kommen zwei Schwestern ihrer Todessehnsucht unerwartet näher, als eine von ihnen nach einem Zwischenfall zum blutrünstigen Werwolf mutiert.

Handlung von Ginger Snaps
Statt sich mit den üblichen Verdächtigen der Pubertät - Schminken und Schwärmen für Jungs - zu beschäftigen, gehen die Schwestern Ginger (Katharine Isabelle) und Brigitte (Emily Perkins) ihrer Vorliebe für das Makabere und Moribunde nach. Ihre Faszination für den Tod geht so weit, dass sie sich geschworen haben, einst, aber je früher desto besser, und gemeinsam zu sterben. Ja, das Kaff Bailey Downs lädt nicht gerade zur Lebensfreude ein, und der Ausblick aufs Erwachsenwerden erst recht nicht.

Eines Nachts, die Geschwister sind gerade dabei, einen bösen Streich an der verhassten Mitschülerin Trina Sinclair (Danielle Hampton) durchzuführen, bekommt Ginger ihre erste Menstruation. Vom jungfräulichen Blut angelockt, wird Ginger von einer Bestie angegriffen und gebissen. Die Kreatur selbst wird bei der Flucht vom Drogendealer Sam MacDonald (Kris Lemche) überfahren.

Auch wenn die Bisswunden erstaunlich schnell verheilen, bleibt die Attacke nicht folgenlos. Vielmehr bemerkt Brigitte fatale Veränderungen an ihrer Schwester - in Wesen und am Körper: Ginger verwandelt sich in einen Vamp von Werwolf, und das bekommt ihr und ihrer Umwelt ganz und gar nicht.

Hintergrund & Infos zu Ginger Snaps 
Die Horrorkomödie Ginger Snaps (wortspielerisch ist der Titel im Original doppeldeutig und verweist auf die zubeißende wie mental einbrechende Art Gingers) ist der zweite Langfilm von Regisseur John Fawcett (Orphan Black) und wurde beim Fantasyfilmfest in München uraufgeführt. Auf weiteren (Fantasy-)Filmfesten heimste Ginger Snaps diverse Nominierungen und Preise ein. Drehbuchautorin Karen Walton durfte sich über einen Canadian Comedy Award freuen sowie beim Toronto International Film Festival über eine ehrenvolle Erwähnung der Großen Jury, was einer ironischen Wendung nicht entbehrt, zierte sich Walton doch zu Beginn, überhaupt ein Drehbuch für Ginger Snaps zu schreiben.

Während die ebenfalls prämierten Spezialeffekte an John Landis' American Werewolf aus dem Jahre 1981 gemahnen, erinnert die Thematik von Ginger Snaps an den Film Die Zeit der Wölfe, bei dem Neil Jordan bereits 1984 eine subtilere, wenngleich nicht unbedingt weniger blutige Parabel auf das weibliche Erwachsenwerden vorgelegt hatte.

Ginger Snaps zog mit Ginger Snaps II: Entfesselt und Ginger Snaps III: Der Anfang eine Fortsetzung und ein Prequel nach sich. (EM)

  • Ginger Snaps - Das Biest in dir mit Emily Perkins - Bild
  • Ginger Snaps - Das Biest in dir mit Katharine Isabelle - Bild
  • Ginger Snaps - Das Biest in dir - Bild
  • Ginger Snaps - Das Biest in dir mit Katharine Isabelle und Emily Perkins - Bild

Mehr Bilder (17) und Videos (5) zu Ginger Snaps - Das Biest in dir


Cast & Crew zu Ginger Snaps - Das Biest in dir

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Ginger Snaps - Das Biest in dir
Genre
Werwolf-Film, Satire, Thriller, Teenie-Komödie, Horrorfilm, Coming of Age-Film
Ort
Schule
Handlung
Pubertät, Schwester-Schwester-Beziehung, Sexuelle Begierde, Werwolf
Zielgruppe
Über 18 (Gewalt)
Produktionsfirma
Copper Heart Entertainment , Lions Gate Films , Motion International , Oddbod Productions Inc. , TVA International , The Movie Network , Téléfilm Canada , Water Pictures

3 Kritiken & 35 Kommentare zu Ginger Snaps - Das Biest in dir

6a832de5a2214e9bb049be152631cf53