Werner - Eiskalt!

Werner - Eiskalt!

DE · 2011 · Laufzeit 98 Minuten · FSK 6 · Animationsfilm, Komödie · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
3.0
Kritiker
13 Bewertungen
Skala 0 bis 10
4.0
Community
1984 Bewertungen
74 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Gernot Roll und Rötger Feldmann, mit Rötger Feldmann und Richard Sammel

Mit Werner - Eiskalt! wurde ein weiteres Kinoabenteuer komplett animiert inszeniert rund um den Kult-Bölker Werner.

Handlung von Werner - Eiskalt!
Werneeeeer! 30 Jahre nach seiner Erfindung kommt der ewige Klempnerlehrling mit einem neuen Abenteuer in die Kinos. Werner - Eiskalt! handelt von der lebenslangen Rivalität zweier Freunde. Schon im Kinderwagen konkurrierten Werner und Holgi und lieferten sich heftige Rennduelle. Der Gewinner war stets Holgi. Mit seinen besseren Kinderwagen war Holgi seinem Freund Werner immer einen Schritt voraus. Werner, der in armen Verhältnissen aufgewachsen ist, will in Werner – Eiskalt! endlich Revanche und in der Hierarchie aufsteigen. Werner, der ewige Zweite? Nicht mehr lange!

Hintergrund & Infos zu Werner - Eiskalt!
Werner geht in die fünfte Runde. In Werner – Eiskalt! bekommen wir natürlich wieder jede Menge Bikes und Bölkstoff serviert, außerdem wird Brösel alias Rötger Feldmann, Erfinder der Figur und Autor der Comics, selbst eine der Rollen übernehmen. Wie schon der erste Film wird auch Werner – Eiskalt! aus einer Mischung aus Real- und Zeichentricksequenzen bestehen. Die Regie hat diesmal der erfolgreiche Regisseur und Kameramann Gernot Roll (Die Superbullen, Ballermann 6) und die Trickregisseure Rötger Feldmann und Toby Genkel übernommen.

Werner – Eiskalt! basiert wie die vorherigen Wernerfilme auf die Wernercomics, die autobiografische Züge haben. Rötger Werner Feldmann alias Brösel arbeitete als Lithograf in Flensburg. Brösel konnte seinen drangt Comics und Cartoons zu zeichnen, in dem er seinen Vorgesetzten karikierte, nicht widerstehen und verlor daher seinen Job. In den siebziger Jahren zeichnete der damals arbeitslose Brösel zahlreiche Comis. 1978 erschien erstmals die Figur Werner im Satiremagazin Pardon und in einer Kieler Lokalzeitung. Brösel ließ sich von seinem Alltag, Freunden und Bekannten inspirieren, die er in seine Comics einbaute. Seine ständigen Auseinandersetzungen mit dem TÜV und der Polizei wegen seiner Horex-Umbauten und wohl auch der Kontakt zur Motorradgang lieferten ihm viel Stoff für neue Geschichten. Rasch wurden die Comics von anderen Stadtzeitungen übernommen und erreichten eine überregionale Bekanntheit. Brösel gehört zu den erfolgreichsten deutschen Comiczeichnern. Mit Werner – Eiskalt! wird eine Erfolgsgeschichte fortgeführt. (RS)

  • 90
  • 90
  •  - Bild
  • Werner Eiskalt - Bild
  • Werner Eiskalt - Bild

Mehr Bilder (12) und Videos (6) zu Werner - Eiskalt!


8 Kritiken & 74 Kommentare zu Werner - Eiskalt!