Blut, Körper-Horror und Sex mit Autos: Erster Trailer zum provokantesten Film des Jahres

24.07.2021 - 10:00 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
8
1
Titane - Trailer (OV) HD
1:40
TitaneAbspielen
© Kazak Productions
Titane
Mit Auto-Sex, Horror-Transformationen und Massakern rasselt der verstörendste Film des Jahres auf uns zu. Jetzt gibt es den ersten Trailer.

Einige Festival-Fans denken mit Schrecken an die Regisseurin Julia Ducournau. Ihr Skandal-Debüt Raw sorgte 2016 bei mehreren Screenings für Bewusstlosigkeit und Erbrechen im Zuschauerraum. Ihr zweiter Film Titane hat nun mit der goldenen Palme in Cannes einen der wichtigsten Filmpreise überhaupt gewonnen - und setzt mit abgefahrenem Körper-Horror und Autos als Sexualpartnern noch einen drauf. Der erste Trailer deutet es schon an.

Schaut euch hier den ersten deutschen Trailer zu Titane an:

Titane - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Verstörender Horror und sexy Autos: Darum geht's in Titane

Nach einem schrecklichen Autounfall muss der jungen Alexia eine Titanplatte in den Kopf eingesetzt werden. Als Erwachsene (gespielt von Agathe Rousselle) verdingt sie sich als erotische Tänzerin auf Automobilmessen und hat eine sexuelle Faszination für die dort ausgestellten Boliden.

Doch als sie einer blutrünstigen Mordserie verdächtigt wird, muss sie fliehen. Die mittlerweile schwangere Frau bindet sich daraufhin Brüste wie Bauch ab und bricht sich die Nase, um als Mann durchzugehen. Unterschlupf findet sie bei einem hypermaskulinen und hormonabhängigen Feuerwehrmann (Vincent Lindon), als dessen lange verlorener Sohn sie sich ausgibt. Derweil wird sie von ihrer Schwangerschaft auf groteske Art und Weise transformiert.

    Körper-Horror und Geschlechterrollen: Titane ist bizarr und hochintelligent

    Wie sich aus den Cannes-Kritiken herauslesen lässt, geht es Ducournau allerdings nicht (nur) darum, eine möglichst abstruse oder brutale Geschichte zu erzählen. Wie schon im Kannibalen-Schocker Raw dreht sich auch hier viel um den fleischlichen Leib als Zeichen der Identität. Der häufig in grelle Neonfarben getauchte Blick macht die Aushöhlungen, Aufblähungen und Sekrete des menschlichen Körpers fast zu eigenständigen Akteuren.

    Alexia in Titane

    Bizarre Transformationen nach Art des Body Horror-Meisters David Cronenberg (Crash) werden dabei intelligent genutzt, um etwa traditionelle Geschlechtergrenzen zu hinterfragen. Die ultratraditionellen Männlichkeitsformen der Feuerwache strotzen vor Homoerotik, während Alexia als schwangere Frau dort die Rolle und das Aussehen eines Mannes übernimmt.

    Wann kommt Titane ins Kino?

    Titane ist also ein groteskes Fest aus Blut, Fleisch und Motoröl. Aber genau der spielerische Übergang von Körper-Horror zu Blutbädern und queeren Metaphern machen ihn nicht nur zu einem der provokantesten, sondern womöglich besten Filme des Jahres. Nur müssen wir uns für ihn wohl noch eine Weile gedulden: Titane hat noch keinen deutschen Kinostart.

    Freut ihr euch auf Titane?

    Das könnte dich auch interessieren

    Angebote zum Thema

    Kommentare

    Aktuelle News