Der nächste Vikings-Klon bei Amazon: Northmen ist "historisch lächerlich"

23.06.2020 - 12:10 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
6
1
Neu bei Amazon: Northmen - A Viking SagaAscot Elite/Amazon
Mit Northmen - A Viking Saga liefert Amazon Prime einmal mehr einen blutigen Ersatz für Vikings-Fans. Den Actioner gibt es dort seit gestern als Stream im Angebot.

Wer Wikinger-Geschichten mag, kommt bei Amazon Prime Video auf seine Kosten. Dort ist in Deutschland zum Beispiel die beliebte Historien-Serie Vikings zu Hause. Daneben hat der Streaming-Dienst seit einer Weile die Filme Viking und Viking Legacy im Sortiment. Nun gibt es abermals Nachschub.

Seit gestern ist Northmen - A Viking Saga bei dem Anbieter verfügbar. Eine Wikingertruppe erleidet hier Schiffbruch vor der rauen Küste Schottlands und bekommt es bald mit einer Truppe von Söldnern zu tun, die der tyrannische König ausgeschickt hat. Auf dem beschwerlichen Weg zum Stützpunkt Danelag können die Nordmänner aber auf die Hilfe eines Mönchs zählen.

Wikinger Met bei Amazon

Deal

Zum Deal

Northmen auf Amazon: Das erwartet euch

Vorab: An Vikings reicht Northmen bei Amazon * offensichtlich nicht heran. Diese Meinung vertreten zumindest viele User, die sich in der Kommentar-Sektion auf der entsprechenden Moviepilot-Filmseite ausgetobt haben. Unterhaltsam ist das Abenteuer aber dennoch - sofern ihr keine historische Genauigkeit erwartet.

Der Nutzer Filmfreund2015 zeigt sich ganz zufrieden (seine Bewertung: 6,5 Punkte) und empfiehlt Northmen vor allem den Wikinger-Enthusiasten unter euch:

Nun, es ist dem Film deutlich anzumerken, dass er auf der Erfolgswelle von Vikings mitschwimmen will. Dabei erreicht er zwar kaum die Klasse der Serie, ist aber immer noch ein appetitlicher Happen der mindestens kurzweilige Unterhaltung zu bieten vermag und gerade Genrefans zusagen sollte, die einfach nicht genug von der Thematik bekommen können.

Jetzt bei Amazon: Seht den Trailer zu Northmen - A Viking Saga

Northmen: A Viking Saga - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Askur hingegen lässt lediglich 3,5 Punkte springen und würde den Film wohl am Liebsten aus seinem Gedächtnis streichen. Immerhin hat ihn das Erlebnis zu einem lustigen Vergleich inspiriert:

Was ein Scheiß. Northmen ist so überzogen und kitschig, dass er gewissermaßen als Batman Forever der Wikingerfilme zu betrachten ist. Die Figuren sind wahlweise doof oder platt und uninteressant, die Handlung kaum vorhanden. Escape (2012) war bei ähnlichem Ansatz weitaus bescheidener und ungleich viel besser.
Am meisten ärgert mich jedoch, dass dieser Film weder mit Wikingern, noch mit Schotten viel zu tun hat.

Doch die Meinungen gehen auseinander. Hasibumbasi fand das Werk angenehm altmodisch und zückt mit 10 Punkten glatt die Höchstwertung:

[...] Dabei hat er alles, was ein guter Film braucht: ein straightes Thema, einen atmosphärische[n] Soundtrack, tolle Landschaftsaufnahmen und gute Kampfszenen. Auf CGI wurde hier aus Kostengründen weitgehend verzichtet und stattdessen auf Altbewährtes zurückgegriffen, was dem Film gut tut. Die Kampfszenen sind authentisch und gut gemacht und die vielen Statisten am Schluss des Films beeindruckend.

Zweifellos hängt bei Northmen - A Viking Saga viel davon ab, mit welchen Ansprüchen ihr an den Film herangeht. Für StefanCapestrano hat nichts Sinn ergeben. Sein knappes, aber vielsagendes und sogar doppeldeutiges Statement unterstreicht die 1,5-Punkte-Wertung:

Historisch lächerlich und viele unlogische Handlungen.

Ein Umbrella Academy-Star in Northmen

Wenn ihr noch unschlüssig seid, ob ihr einen Blick in Northmen - A Viking Saga riskieren sollt, gibt vielleicht die Besetzung des Films den Ausschlag. Eine prominente Rolle - nämlich die des Wikinger-Anführers - spielt Tom Hopper, den wir unter anderem aus Black Sails und The Umbrella Academy kennen.

Ebenfalls an Bord ist mit Ed Skrein außerdem ein Game of Thrones-Darsteller. Er verkörperte in der 3. Staffel Daario Naharis, bevor Michiel Huisman den Part in dem Fantasy-Blockbuster übernahm.

Podcast für Amazon-Streamer: Lost ist nach 10 Jahren immer noch einzigartig

In dieser Folge Streamgestöber blicken wir zum 10-jährigen Jubiläum des Lost-Finales auf die wegweisende Mysteryserie zurück, die in den 2000ern einen riesigen Sog entwickelte und bei Amazon Prime auch heute noch Rätselfans anspricht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Esther, Andrea und Matthias diskutieren den Einfluss, denn Lost bis heute ausübt, blicken auf die besten Figuren und Momente zurück und sprechen natürlich auch über das kontroverse Ende, das seinerzeit die Zuschauer spaltete.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Hat Northmen - A Viking Saga euer Interesse geweckt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News