Mein Herz für ihn

Die Top 7 der Filme von François Ozon

R
25.03.2011 - 08:50 Uhr
11
5
François Ozon mit Catherine Deneuve
© Concorde Filmverleih
François Ozon mit Catherine Deneuve
Zum Kinostart von Das Schmuckstück präsentiert euch moviepilot die besten Filme des französischen Filmemachers François Ozon.

François Ozon gehört zu meinen absoluten Lieblingsregisseuren. Mit ungeheurem Talent, dem richtigen Gespür für Geschichten und Figuren – und Schauspieler – inszeniert er ein ums andere Mal großartiges, virtuoses Charakterkino. Ohne sich auf ein bestimmtes Genre zu beschränken, gelingt es dem Meister des zeitgenössischen, französischen Arthouse immer wieder, sein internationales Publikum zu faszinieren. Ozon brachte einen frischen, klischeefreien Blick auf Homosexualität im Film und das intensive Cinéma du corps mit sich, wofür ich keine gute deutsche Übersetzung finden kann. Eine starke Bindung hat Ozon stets zu seinen Hauptdarstellern, die teilweise Ikonen des französischen Kinos sind (so Catherine Deneuve), teilweise aber auch erst durch Ozon zu Shootingstars katapultiert wurden (beispielsweise Melvil Poupaud). Weil gestern sein aktueller Film Das Schmuckstück in unseren Kinos angelaufen ist, habe ich ein bisschen in der Ozonschen Schatzkiste gekramt und lange mit mir kämpfen müssen, um meine Top 7 der besten Ozon-Filme zusammenstellen. Et voilà…

Platz 7 für 8 Frauen

Die acht Grazien waren meiner erster Ozon. Als ich das Musical zum ersten Mal sah, war ich hin- und hergerissen. Ich hasste es, verabscheute seine Sing- und Tanzszenen – und liebte gleichzeitig seine grandiosen Schauspielerinnen. Isabelle Huppert, Fanny Ardant, Catherine Deneuve und Danielle Darrieux als Symbole des alten französischen Kinos und Ludivine Sagnier, Virginie Ledoyen sowie Emmanuelle Béart als die Jugend im französischen Kino – François Ozon weiß, wie man castet. Trotz aller Virtuosität ist mir aber immer noch ein echter Agatha Christie lieber. Für die 8 Frauen gibt es hier also nur den 7. Platz.

Platz 6 für Angel – Ein Leben wie im Traum

Vielleicht wird der ein oder andere unter euch jetzt aufschreien, weil ich Angel vor die 8 Frauen platziere, aber dieser Kostümschinken hat was, auch wenn er schwer erträglich ist. Zum einen spielt die herausragende, anbetungswürdige, grandiose, exzellente Charlotte Rampling mit, zum anderen der phänomenale Michael Fassbender. Die Figur der durchgeknallten Angel ist perfekt gezeichnet und brillant gespielt – man hasst und verachtet diese blöde Kuh so dermaßen, wie es selten bei einer Hauptfigur der Fall ist!

Platz 5 für Rückkehr ans Meer

Kurz vor dem aktuellen Das Schmuckstück drehte Ozon die Rückkehr ans Meer – ein stilles Drama mit Isabelle Carré, die auch einer meiner liebsten französischen Darstellerinnen ist, weil sie wundervoll und labil gleichzeitig wirken kann. Erzählt wird die Liebesgeschichte zweier Junkies, die plötzlich keine mehr ist, weil er stirbt. Eine kurze Rolle also für Melvil Poupaud, der in Die Zeit die bleibt die Hauptrolle spielt. Umso besser aber für Isabelle Carré, die sich in ein Strandhaus zurückzieht, um zu trauern und das gemeinsame Kind zur Welt zu bringen. Dort bekommt sie Besuch vom Bruder des Verstorbenen, der von Louis-Ronan Choisy gespielt wird, einem jungen französischen Sänger, den Ozon einlud, die Hauptrolle zu spielen und gleichzeitig den Soundtrack zu komponieren. Ihm verdanken wir einen wundervoll-melancholischen Titelsong.

Platz 4 für Ricky – Wunder geschehen

Bei der Premiere des fliegenden Babys auf der Berlinale gab es ziemlichen Unmut, vielen gefiel der Kleine nicht. Ich hingegen fand und finde Ricky – Wunder geschehen immer noch toll, weil er originell ist, andersartig und überraschend. Ozon kombiniert eine moderne Fantasie mit dem Genre des Sozialdramas und verläuft sich dabei nicht. Auch in Ricky – Wunder geschehen zeigt Ozon sein Händchen für gute und neue Schauspieler. Der Fernsehdarstellerin Alexandra Lamy hätte wohl kein anderer Regisseur die Rolle der Mutter eines fliegenden Babys gegeben. Also, meine Empfehlung: Ricky – Wunder geschehen unbedingt anschauen und überraschen lassen (und lachen, nicht sich ärgern!).

Platz 3 für Unter dem Sand

Hier spielt Ozons Lieblingsschauspielerin, die bilinguale Charlotte Rampling die Hauptrolle einer Frau, deren Mann am Strand spurlos verschwindet. So passiert es, dass eine intelligente, starke Frau sich langsam in den Wahnsinn hineinsteigert. Plötzlich vermutet sie überall ihren geliebten Jean und der Film entwickelt sich zu einem stillen, atmosphärischen Psychodrama und einer übersinnlichen Studie über Trauerarbeit.

Platz 2 für Die Zeit die bleibt

Auch dieses Drama setzt sich mit dem Tod auseinander, diesmal aber nicht aus der Sicht des Trauernden, sondern des Sterbenden. Melvil Poupaud spielt einen 30jährigen, homosexuellen Fotografen (wobei das Homosexuelle hier keine Rolle spielt, sprich: keinen dramaturgischen Konflikt ausmacht), der erfährt, dass er einen tödlichen Gehirntumor hat. Anstatt sich einer schmerzhaften und wenig aussichtsreichen Therapie zu widmen, beschließt er, seine restlichen Tage in Würde zu verbringen. Seine Großmutter – gespielt von Jeanne Moreau! – ist die einzige, die von Romains Krankheit erfährt. Bizarr, leise, melancholisch und subtil – hier ist François Ozon auf dem Gipfel seines Schaffens und trifft mitten in eine der großen Thematiken unserer Gesellschaft: des würdevollen, selbstbestimmten Todes.

Platz 1 für 5×2 – Fünf mal Zwei

5×2 ist der beste Beziehungsfilm, den ich kenne. Ozon rollt hier eine Partnerschaft von hinten auf: Quasi von der Trennung bis zum Verlieben. Weil die Perspektive also eine andere ist – der Zuschauer weiß, dass die beiden sich trennen und hassen werden – mindert sich die ersehnte Romantik im Zuschauer und die Reflektion auf das eigene Tun wächst. Valeria Bruni Tedeschi, die Schwester von Carla Bruni, und die perfekte Schauspielerin, wenn es darum geht, die verschiedensten Emotionen mit einem einzigen Gesichtsausdruck widerzugeben, spielt Marion, die sich in Gilles verliebt. Eine ganz normale Beziehung also – erzählt vom Ende mit Schrecken bis zum Anfang ohne Ende. Mein allerliebster Ozon.

Habt ihr bereits einen Film von François Ozon gesehen und für gut befunden? Oder könnt ihr damit so rein gar nichts anfangen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News