Einfach das Ende der Welt - Aufwühlendes Kammerspiel jetzt auf DVD & Blu-ray

Einfach das Ende der Welt
© Weltkino Filmverleih
Einfach das Ende der Welt

Nachdem Xavier Dolan 2014 durch sein unkonventionelles Mutter-Sohn-Drama Mommy lange überfällige internationale Aufmerksamkeit erlangte, war die Messlatte für das neuste Werk des häufig als Wunderkind bezeichneten Kanadiers hoch angesetzt. Die Erwartungen schürte der 28-Jährige nicht zuletzt, indem er für die dramatische Verfilmung von Jean-Luc Lagarces Theaterstück Einfach das Ende der Welt (OT: Juste la fin du monde) Unterstützung von Frankreichs Schauspiel-Elite gewinnen konnte. Während der Regisseur bereits in Laurence Anyways mit Nathalie Baye (Catch Me If You Can) zusammenarbeitete, gesellten sich auch die Dolan-Neulinge Marion Cotillard (Inception), Léa Seydoux (James Bond 007 - Spectre) und Vincent Cassel (Ocean's Twelve) zum kleinen Cast des Kammerspiels. Ungewöhnlicherweise steht Xavier Dolan jedoch nicht selbst vor der Kamera, sondern überlässt die Hauptrolle des homosexuellen Schriftstellers Gaspard Ulliel (Hannibal Rising - Wie alles begann).

Der 34-jährige Autor Louis (Gaspard Ulliel) hat seiner Heimat und Familie vor langer Zeit den Rücken gekehrt und hält den Kontakt nur durch sporadisch gesendete Postkarten. Nach 12 Jahren kehrt er nun nach Hause zurück, um seiner Familie die Nachricht seines baldigen Todes zu überbringen. Die Rückkehr des lang vermissten Sohnes und Bruders ist für alle Beteiligten eine Herausforderung. Louis hat die Jugend seiner Schwester Suzanne (Léa Seydoux) verpasst und trifft das erste Mal auf die Frau seines Bruders Antoine (Vincent Cassel), die schüchterne Catherine (Marion Cotillard). Seiner Mutter (Nathalie Baye) fällt es besonders schwer, über die vielen Jahre der Trennung hinwegzusehen. Unausgesprochene Wahrheiten und Gefühle werden schon bald von Vorwürfen und Schuldgefühlen abgelöst. Die Unfähigkeit der Familie einander zuzuhören, rückt die Möglichkeit für Louis, von seinem bevorstehenden Ableben zu erzählen, in immer weitere Ferne.

Die Abgründe des Familienlebens breiten sich in dem ruhig inszenierten Drama aus, bis sie sich in unermessliche Bedrücktheit steigern, was vor allem durch die vielen Großaufnahmen unterstrichen wird. Die Kamera geht immer näher an die Gesichter heran und zeigt die Verbitterung und Verzweiflung, die sich hinter jeder einzelnen Figur verbirgt, ohne Raum für Objektivität zu lassen. Durchbrochen werden diese von mit Pop-Musik unterlegten Sequenzen, die in bester Dolan-Manier zu überzeugen wissen. Die Figuren machen es dem Zuschauer dabei jedoch nicht leicht, Sympathie-Punkte zu sammeln. Besonders Vincent Cassels und Marion Cotillards Figuren haben ihre unerträglichen Momente, die dennoch im Einklang mit dem gesamten Cast mit hoher Schauspielkunst glänzen.

DVD von Einfach das Ende der Welt unter 13 Euro bei Amazon

Ob Einfach das Ende der Welt mit seinen grandiosen Vorgängern wie I Killed My Mother, Herzensbrecher oder Mommy mithalten kann, wurde schon bei den 69. Filmfestspielen in Cannes 2016 hitzig diskutiert. Das Kammerspiel wurde nach der Premiere von den Kritikern verrissen, erhielt im Wettbewerb aber dennoch den Großen Preis der Jury. Xavier Dolan selbst nannte das Werk seine beste Arbeit. Wer sich eine eigene Meinung bilden möchte, kann sich Einfach das Ende der Welt ab dem 14.07.2017 auf DVD und Blu-ray nach Hause holen.

Weitere Filme: Alle Heimkinostarts der Woche

Habt ihr Einfach das Ende der Welt schon gesehen?

moviepilot Team
pinotnoiraurevoir Joana Müller
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Einfach das Ende der Welt - Aufwühlendes Kammerspiel jetzt auf DVD & Blu-ray
Feb153a796014d00886f096e89648ba1