Harry Potter 3 mit neuem Dumbledore: 7 andere Stars waren im Rennen

Harry Potter und der Gefangene von Askaban: Dumbledore-Alternativen
© Warner Bros.
Harry Potter und der Gefangene von Askaban: Dumbledore-Alternativen
04.04.2020 - 08:55 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
12
0
Harry Potter und der Gefangene von Askaban musste sich als 3. Film auf die Suche nach einem neuen Dumbledore-Darsteller machen. Diese Stars hätten den Hogwarts-Schulleiter anstelle von Michael Gambon beinahe gespielt.

Harry Potter und der Gefangene von Askaban kommt heute um 20:15 Uhr bei Sat.1 im Fernsehen. Als dritter Teil der Reihe nach den Büchern von J.K. Rowling kam es in Hogwarts allerdings zu einem Personalwechsel, denn nach dem Tod von Richard Harris musste wohl oder übel ein neuer Dumbledore besetzt werden.

Die Wahl des nächsten Darstellers von Harry Potters ikonischem Schulleiter fiel letztendlich auf Michael Gambon. Es gab vorher allerdings 7 berühmte Alternativen für die Rolle des Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore.

Harry Potters Dumbledores: Richard Harris & Michael Gambon

Wir stellen euch unter anderem mit der Hilfe von Screen Rant  die Schauspieler vor, die den Part von Harry Potters Mentor zu Beginn der Filmreihe bzw. im 3. Film fast bekommen hätten.

Harry Potters Fast-Dumbledore Nummer 1: Sean Connery

Der erste Albus-Dumbledore-Darsteller Richard Harris war Ire. Der Schotte Sean Connery wurde von dem Filmteam, das nach Schauspielern aus dem Vereinigten Königreich für die Harry Potter-Besetzung suchte, als Alternative aber ebenfalls heiß umworben. Der unter anderem als erster James Bond bekannte Mime lehnte die Rolle jedoch ab, weil ihm die Vorstellung nicht gefiel, sich auf Dauer einem Kinderbuch voller Zauberer zu verschreiben.

Harry Potters Dumbledore-Alternative: Sean Connery (hier in Indiana Jones 3)

Harry Potters Beinahe-Dumbledore Nummer 2: Patrick McGoohan

Patrick McGoohan hingegen hatte schon früh ein Interesse an der Harry Potter-Rolle des Dumbledore bekundet. Der irische Darsteller nahm Anfang der 2000er jedoch wegen Gesundheitsproblemen wieder davon Abstand. Bekannt ist der Schauspieler aus Filmen wie Flucht von Alcatraz (oder Azkaban?) und Braveheart sowie aus der Serie Nummer 6.

Harry Potters Dumbledore-Alternative: Patrick McGoohan (hier in Scanners)

Dumbledore-Alternative 3 für Harry Potter: Christopher Lee

Charakter-Mime Christopher Lee, der unter anderem für seine Verkörperung des Saruman in Der Herr der Ringe, als vielfacher Dracula und als Count Dooku in Star Wars: Episode II bekannt ist, war nach dem Tod von Richard Harris die erste Wahl für dessen Dumbledore-Ersatz in Harry Potter 3. Wegen Terminschwierigkeiten musste er den Part jedoch ablehnen.

Harry Potters Dumbledore-Alternative: Christopher Lee (hier in Herr der Ringe 1)

Dumbledore-Ersatz Nr. 4 in Harry Potter 3: Ian McKellen

Auch Christopher Lees Herr der Ringe-Schauspielkollege Ian McKellen, der Anfang der 2000er schon so ikonische Rollen wie die des Gandalf oder des X-Men Magneto gespielt hatte, wurden als Dumbledore-Ersatz in Betracht gezogen. Der Schauspieler fühlte sich letztendlich allerdings zu unbehaglich dabei, die Harry Potter-Nachfolge eines Darstellers anzutreten, der zuvor seinen Schauspiel-Stil kritisiert hatte. (Richard Harris soll ihn "fürchterlich" genannt haben.)

Harry Potters Dumbledore-Alternative: Ian McKellen (hier in Herr der Ringe 12

Der 5. mögliche Dumbledore in Harry Potter 3: Peter O'Toole

Peter O'Toole aka Lawrence von Arabien soll ebenfalls eine Überlegung für Dumbledores Neubesetzung in Harry Potter und der Gefangene von Askaban gewesen sein, für die sich insbesondere Richard Harris' Familie aussprach. Doch das Studio (Warner) sorgte sich wegen seines hohen Alters wohl, dass Gesundheitsprobleme seiner Verkörperung des Hogwarts-Schulleiters auf lange Zeit gesehen Probleme bringen könnten. Da der Dreh vieler weiterer Harry Potter-Filme erst noch bevorstand, wurde daraus also nichts.

Harry Potters Dumbledore-Alternative: Peter O'Toole (hier in Troja)

Harry Potters Dumbledore-Möglichkeit 6: Sir Richard Attenborough

Der unter anderem aus Jurassic Park bekannte britische Schauspieler und Regisseur Richard Attenborough soll Moviehole  zufolge von seinen Enkeln dazu gedrängt worden sein, die Dumbledore-Rolle im dritten Harry Potter-Film zu ergattern. Ob er letztendlich abgelehnt wurde oder doch selbst zu beschäftigt war, darüber gehen die Berichte auseinander.

Harry Potters Dumbledore-Alternative: Richard Attenborough (hier in Jurassic Park)

Harry Potters Dumbledore-Überlegung Nummer 7: Naseeruddin Shah

Zuletzt erinnert sich außerdem der indische Darsteller Naseeruddin Shah daran, dass sein Schauspiel-Agent ihn zu Beginn drängte, sich beim Harry Potter-Vorsprechen um die Rolle des Dumbledore zu bewerben. Das war jedoch ein Vorschlag, den er damals ablehnte.

Harry Potters Dumbledore-Alternative: Naseeruddin Shah (in Finding Fanny)

Richard Harris hatte eigenen Angaben zufolge die Rolle des Dumbledore für den ersten Harry Potter-Film nur angenommen, weil seine 11-jährige Enkelin gesagt hatte, sie würde nie wieder mit ihm reden, wenn er es nicht täte. Als Harris mit seiner Morbus-Hodgkin-Krebserkrankung ins Krankenhaus kam und dort von Produzent David Heyman besucht wurde, soll er sich 2002 geweigert haben, den geliebten Part vorzeitig an den nächsten abzutreten. So begann der Prozess der Neubesetzung erst kurz nach seinem Tod.

Im Angedenken an seine Vorgänger legte sich Dumbledore-Nachfolger Michael Gambon im englischen Original als Hommage einen leichten irischen Akzent zu, um Richard Harris' Verkörperung gerecht zu werden. Heute ist Gambon selbst eines der wiedererkennbarsten Gesichter der ikonischen Harry Potter-Besetzung.

Hätte euch eine der alternativen Dumbledore-Besetzungen für Harry Potter 3 gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News