Harry Potter: Die versteckte Bedeutung hinter 17 Figuren-Namen

Harry Potter: Die geheime Bedeutung hinter den Figurennamen
© Warner Bros.
Harry Potter: Die geheime Bedeutung hinter den Figurennamen
Moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei Moviepilot. Potterhead, Buchvorlagen-Verschlingerin und Abspann-Sitzenbleiberin. Durchs Aufwachsen ohne TV früh zur Kinogängerin erzogen.

Wer sich näher mit J.K. Rowling und ihrer Harry Potter-Welt beschäftigt, weiß, dass in den Details verblüffende Offenbarungen schlummern. Das gilt auch für die Bedeutung der Namen von Charakteren. Harry Potters Name selbst mag wie vieles andere von J.K. Rowlings Leben inspiriert worden sein. Aber andere Namen haben einen überraschenden doppelten Boden.

Wir haben für euch den 17 verblüffendsten Wort-Herkünften hinter den Namen berühmter Figuren aus Harry Potter hinterhergeforscht. Es folgen Spoiler zu allen Harry Potter-Teilen.

Remus Lupin: Der Name des Wolfes

Remus Lupin (in den Filmen: David Thewlis) ist Harrys Lieblingslehrer im Fach Verteidigung gegen die Dunklen Künste - und zugleich ein Werwolf. Die geheime tierische Natur steckt bei ihm gleich zweifach im Namen: Lupin leitet sich vom lateinischen Wort "lupus" für Wolf ab (bzw. "lupinus" = wölfisch).

Der Vorname Remus stammt hingegen aus der Sage zur römischen Stadtgründung, in die Zwillingsbrüder Romulus und Remus von einer Wölfin großgezogen wurden ... und Romulus Remus tötete. (War Lupins Tod also von Anfang an prophetisch vorgezeichnet? Oder wussten seine Eltern, dass er von einem Werwolf gebissen werden würde?).

Albus Dumbledores: Weiß und weise?

Der Vorname von Hogwarts' Schulleiter Albus Dumbledore (Richard Harris bzw. Michael Gambon), bedeutet aus dem Lateinischen übersetzt "weiß" - genau wie sein weißer Bart zu Harry Potters Schulzeiten, wobei diese Farbe allgemein positiv belegt ist.

Eine zusätzliche Prise Verrücktheit bietet das Wort "dumbledore", was ein altenglischer Begriff für "Hummel" ist. "Weil Dumbledore Musik mag und ich mir gerne vorstellte, wie er vor sich hin summte", erklärte J.K. Rowling Accio Quotes.

Sirius Black - Der strahlende Hund

Obwohl es viele Bewohner der Zaubererwelt glauben, hat Harrys Pate Sirius Black (Gary Oldman) längst nicht so einen "schwarzen" Charakter, wie sein Nachname impliziert. Genaugenommen ist er sogar nach einem strahlenden Himmelskörper benannt, nämlich dem Stern Sirius aka Canis Majoris, also dem Hundestern ("Großer Hund"). Wie passend also, dass Tatzes Animagus-Gestalt ebenfalls ein Hund ist.

Rubeus Hagrid sieht Rot

Wie Accio Quotes weiß, erklärte die Harry Potter-Autorin außerdem, dass das alte Dialekt-Wort (jemand kann im Englischen "hagrid" sein), dafür stehe, eine "schlechte Nacht gehabt" zu haben ... und Rubeus Hagrid (Robbie Coltrane) ist nun einmal ein großer Trinker.

Ob absichtsvoll im Vornamen das englische Wort "rube" (Trottel, Tampel) steckt, lässt sich diskutieren. Aber vor allem verbirgt sich in "Rubeus" der lateinische Wortstamm für die Farbe Rot - was eine grandiose Farbtheorie zum Stein der Weisen hinter Albus (Weiß), Rubeus (Rot) und Sirius Black (Schwarz) eröffnet und zumindest eines der ungelösten Harry Potter-Geheimnisse klärt.

Dolores Umbridge, die Schmerzbringende

Auch bei Harrys verhasster Lehrerin Dolores Umbridge (Imelda Staunton) sind Leute mit Latinum wieder klar im Vorteil, denn "dolor" bedeutet Leid, Qual und Schmerz. Den Schmerz fügt sie den Schülern mit ihrer besonderen Feder beim Nachsitzen ganz gewiss zu.

J.K. Rowling schrieb außerdem auf Pottermore, dass der Nachname Umbridge sich vom englischen Ausdruck "to take umbrage" (also "Anstoß nehmen") ableitet, was ebenfalls zu einer Person passt, die schnell beleidigt und verärgert ist.

Argus Filch - der Name eines Schnüfflers

Hogwarts Hausmeister Argus Filch (David Bradley) entlehnt seinen Vornamen aus der griechischen Mythologie, nämlich vom Riesen Argos, der 100 Augen besitzt, von denen ein Teil schläft, während der andere Teil wacht. Von der lateinisierten Version Argus stammt daher auch die Redewendung jemanden "mit Argusaugen" (also besonders aufmerksam) zu beobachten.

Argus Filch hat definitiv ein ständiges Auge auf Schüler, die aus der Reihe tanzen. Das englische Verb "to filch" heißt wiederum "Klauen". Sicher würden viele junge Zauberer (wie die Rumtreiber), denen ihr magischer Eigentum abgenommen wurden, dem Hausmeister wohl indirekten Diebstahl vorwerfen.

Mrs. Norris - Jane Austen lässt grüßen

Mr Filchs Katze wiederum, Mrs. Norris, entlehnt ihren Namen aus einer ganz konkreten anderen literarischen Vorlage - nämlich aus Jane Austens Roman Mansfield Park. Mrs. Norris ist darin eine Tante, die sich unentbehrlich machen will und sich deshalb überall einmischt und mitreden will - also die Neugier in Person ... oder in Katzengestalt.

Familie Malfoys: Die Schlechtigkeit im Namen

Nachdem andere Nachnamen wie Smart, Spinks und Spungen von J.K. Rowling laut Pottermore in Betracht gezogen worden waren, wurde Draco (Tom Felton) zu einem Malfoy - und erhielt seinen negativen Charakter dadurch gleich mit, denn "Mal" steht im Altfranzösischen für "schlecht" oder sogar "böse", während "foi" wiederum "Vertrauen" bedeutet. Dieser Familie sollte also wohl lieber niemand vertrauen.

Dracos lateinischer Vorname ("Drache" bzw. "Schlange") knüpft in Slytherin-Manier an diese Boshaftigkeit an und hat zugleich einen gefährlichen, tückischen Beiklang. Aber hatte Draco bei Eltern, die Narcissa (Helen McCrory, wie der selbstverliebte Narzissus der griechischen Mythologie) und Lucius (Jason Isaacs, ein Nicken geht hier zum teuflischen Luzifer) heißen, überhaupt eine anderen Chance?

Die Blumen-Schwestern: Lily Potter & Petunia Dursley

Harrys von Voldemort ermordete Mutter Lily (Geraldine Somerville) und seine Tante Petunia (Fiona Shaw) wuchsen mit dem Nachnamen Evans als Schwestern auf. Ihre Eltern hatten offenbar eine Blumen-Vorliebe, denn während Lilys Vorname für die reine Lilie einsteht und damit Hoffnung und Licht verkörpert, ist die gewöhnliche Garten-Petunie eher ein Nachtschattengewächs. Wenn das nicht etwas über die Charakterzüge (aber auch die schwesterliche Beziehung) aussagt ...

Severus Snape - eine ernsten Namensbedeutung

Wer Harry Potters Zaubertränke-Lehrer Severus Snape (Alan Rickman) im Unterricht nicht ernst genug nimmt, sollte es spätestens nach dem Wissen um seine Vornamensbedeutung tun, denn das Lateinische "severus" steht für ernst, hart, streng und grausam. Seinen Nachnamen borgte J.K. Rowling hingegen schlicht von der gleichnamigen kleinen englischen Ortschaft in Suffolk.

Minerva McGonagall - Hexe oder Göttin?

Während J.K. Rowling Minerva McGonagalls (Maggie Smith) Nachname dem Poeten und Tragiker William McGonagall entlehnte, ist der Vorname der Hogwarts-Professorin, Minerva, ein klarer Fingerzeig auf die römische Göttin der Weisheit. Schließlich ist die Lehrerin streng, aber immer gerecht und häufig mit ihrem Ratschlag sogar weise - eine würdige Schulleiter-Nachfolgerin nach Dumbledore (und Snape) also.

Xenophilius & Luna Lovegood: Liebhaber des Seltsamen

Als Harry Potter Luna Lovegood (Evanna Lynch) kennenlernt, wird sie von ihren Mitschülern häufig als verrückt abgestempelt ("Loony Lovegood"). Über die sonst bei Superhelden gängige Alliteration des doppelten Ls hinaus bedeutet Luna im Lateinischen aber schlicht Mond - und tatsächlich ist Luna häufig fast mondsüchtig, also schlafwandlerisch-verträumt unterwegs.

Lunas nicht minder abgedrehter Vater Xenophilius (Rhys Ifans) trägt die Verehrung alles Ungewöhnlichen sogar noch mehr im Vornamen. Das Wort "Xenophobie" mögen viele als "Fremdenfeindlichkeit" kennen. Xenophilie bedeutet das genaue Gegenteil: "Liebe des Fremden".

Lord Voldemorts Name bringt den Tod

Dass sich Lord Voldemorts (Ralph Fiennes) Name aus den umgestellten Buchstaben seines bürgerlichen Namens Tom Marvolo Riddle zusammensetzt, wissen wir seit Harry Potter und die Kammer des Schreckens. Der gewöhnliche Name "Tom" dürfte den geltungsbedürftigen mächtigen Zauberer geärgert haben, wobei Thomas aber auch "Zwilling" bedeutet und schon auf die Verbindung zu Harry Potter anspielen könnte.

Während die Nachnamen-Bedeutung zu Riddle ganz buchstäblich keine großen "Rätsel" aufgibt, weisen Fans außerdem immer wieder darauf hin, dass Voldemort sich zu dem Französischen "Vol de mort", also "Flug des Todes" auseinandernehmen lässt. Passend, da der Dunkle Lord das Fliegen ohne Hilfsmittel beherrscht und vielen den Tod bringt.

War euch die Namensbedeutung vieler Harry Potter-Figuren schon klar? Welche kennt ihr noch?

Moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei Moviepilot. Potterhead, Buchvorlagen-Verschlingerin und Abspann-Sitzenbleiberin. Durchs Aufwachsen ohne TV früh zur Kinogängerin erzogen.
Deine Meinung zum Artikel Harry Potter: Die versteckte Bedeutung hinter 17 Figuren-Namen
Jetzt online schauen!Prospect
270ad8b5b26f403aa483eb85a016521a