Star Wars 9 ist der schlimmstmögliche Abschluss der neuen Trilogie

© Disney
Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
28.03.2022 - 19:27 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
51
2
Bei Star Wars 9 lief fast alles schief. Wir blicken zurück auf den Schaden, den der Blockbuster angerichtet hat. Und der bis heute im Franchise spürbar ist.

Vor bald zweieinhalb Jahren erschien der letzte Star Wars-Film in den Kinos: Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers. Der Blockbuster schloss die sogenannte Skywalker-Saga ab. Manche reden auch von der Sequel-Trilogie, weil sie die Ur-Trilogie von George Lucas fortsetzte.

Vieles ist seit 2019 passiert. Die Star Wars-Serien habe sich auf dem Streamingdienst Disney+ breitgemacht. Aber neue Filme sind nicht entstanden, nicht mal konkrete Pläne existieren. Das am weitesten fortgeschrittene Projekt Rogue Squadron wurde schon wieder verschoben.

Schaut den Trailer zu Star Wars 9

Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers - Finaler Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Es klingt hart, aber: Star Wars 9 ist nicht nur der schlechteste reine Star Wars-Film. Er hat das Franchise auch in eine kreative Sackgasse manövriert, aus der es bis heute nicht herausgefunden hat. Wir begründen in drei Teilen, warum Star Wars 9 der schlimmstmögliche Abschluss der neuen Trilogie war und ist.

Teil 1: Star Wars 9 ignoriert bewusst den Vorgänger Star Wars 8

Hinter dem Format "Trilogie" stecken bestimmte Absichten. Zumindest sollten sie das. Man kann Geschichten in Einzelfilmen zeigen oder als endlose Serie, wie es das MCU tut. Oder man nimmt sich vor, eine epische Geschichte über Jahre hinweg in drei aufeinander aufbauenden Filmen zu erzählen. Letzteres ist der traditionelle Star Wars-Weg seit 1977.

Damit das funktioniert, sollten eigentlich nur die jeweiligen Filme aufeinander abgestimmt sein. Es sollten, sofern verschiedene Filmemacher:innen die einzelnen Teile inszenieren, diese auch miteinander sprechen und ihre Visionen abgleichen. Klingt einfach. Bei Star Wars 7 bis 9 ist all das leider nicht passiert und deshalb ist die ganze Trilogie ein einziges, passiv-aggressives Hin und Her.

J.J. Abrams ignoriert bei Star Wars 9 die Brocken, die Vorgänger Rian Johnson ihm in Star Wars 8 hinwirft mit einer erstaunlichen Konsequenz. Er hat keinerlei Interesse daran, die Geschichte aus Teil 8 weiterzuerzählen.

Teil 2: Star Wars 9 entstand unter großem Druck unter scheiterte daran

Nun war Abrams nur eine Notlösung. Der ursprüngliche Regisseur Colin Trevorrow wurde kurzfristig entlassen, Abrams sprang ein. Im Eiltempo musste er den Abschluss der wichtigsten Kino-Trilogie der letzten Jahre bewältigen. Viele Fehler sind schon vorher passiert. Einen durchgehenden Plan für die Trilogie, eine Art Roadmap, gab es etwa nie, wie Abrams zugab. Das ist schlimm genug.

Star Wars: Ranking aller Lichtschwertkämpfe
Abspielen

Mit etwas mehr Zeit jedoch hätte Star Wars 9 die Katastrophe abwenden können, in die die Trilogie schlitterte. Die überfallartige Inszenierung bewirkte das Gegenteil die Versäumnisse allerdings noch. Es war nicht zu übersehen, dass Star Wars 9 im Grunde nichts zu sagen hatte und keine gewachsene Idee verfolgte. Oder, Gott bewahre, auf ein sich selbst und dem Publikum verständigtes Ziel zulief.

Das ist auch ein Studio-Versäumnis. Musste man unbedingt an dem Termin im Winter 2019 festhalten? Warum keine Verschiebung, wenn offensichtlich mehr Zeit benötigt wird, um einen guten Abschluss herzustellen? Das Publikum kann durchaus warten. Aber scheinbar war den Fans die Qualität des Finales wichtiger als Disney.

Teil 3: Die Figuren und Geschichten aus der Trilogie hinterlassen keinen Fußabdruck in der Star Wars-Welt

Kylo, Poe, Finn und Rey sind zweifellos tolle Figuren, verkörpert von fantastischen Darsteller:innen. Sie verpuffen jedoch in Star Wars 9, weil der Film keine spannenden Aufgaben für sie hat, geschweige denn sie gebührend ihres Standes in der Trilogie weiterentwickelt. Das gilt im besonderen Maße für John Boyegas Finn und Oscar Isaacs Poe. Das Drehbuch und J.J. Abrams interessieren sich nur für Daisy Ridleys Rey – und sie verpassen ihr die denkbar einfallsloseste und frustrierendste Hintergrundgeschichte.

Star Wars 9 trägt nichts Neues zu seiner Welt bei, auf dem kommende Filme aufbauen könnten. Er verlegt sich aufs plumpe Recycling alter Figuren, die eingefroren wurden, um sich einer jüngeren Generation entgegen zu stellen.

Damit war Der Aufstieg Skywalkers eine Vorwarnung für all das, was uns in der Disney+-Ära von Star Wars erwarten sollte: Ein Nostalgie- und Fanservice-Fest in The Mandalorian und Das Buch von Boba Fett.

Der Aufstieg Skywalkers hat Star Wars einen dauerhaften Schaden zugefügt

Von Müll bis Meisterwerk - Ich ranke alle STAR WARS Antihelden
Abspielen

Unter der schlecht organisierten Trilogie leidet Star Wars noch heute. Episode 9 hätte eine Brücke in eine neue Kino-Ära bauen können. Es passierte das Gegenteil: Wir sind weit entfernt von einem neuen Star Wars-Blockbuster, der die Massen in die Kinos ziehen soll. Vielleicht so weit wie seit Episode 3: Die Rache der Sith im Jahr 2005 nicht mehr. Stattdessen verwaltet Disney(+) mit neuen Streaming-Serien Erinnerungen an bessere Zeiten.

Fast ein halbes Jahrhundert war die Kino-Trilogie das beherrschende Format, um Geschichten aus der weit entfernten Galaxis zu erzählen. Star Wars 9 hat Ende 2019 nicht nur eine Trilogie abgeschlossen, die keine wirkliche Trilogie ist. Er hat, so scheint es derzeit, Star Wars auf Dauer aus seinem eigentlichen Zuhause vertrieben: dem Kino.

Star Wars-Podcast: Wie gut ist Das Buch von Boba Fett wirklich?

In dieser Ausgabe unseres Moviepilot-Podcasts Streamgestöber reden wir in aller Ausführlichkeit über Das Buch von Boba Fett. Die neue Star Wars-Serie ist als erstes Spin-off aus The Mandalorian hervorgegangen und entführt ins Dünenmeer von Tatooine.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Ist Boba Fett mehr als Helm und Rüstung? Welche Star Wars-Figuren kehren alle zurück? Und was hat das alles mit Der Pate zu tun? Im Podcast erfahrt ihr alle wichtigen Infos zur Serie.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News