Im Harry Potter-Cast war er der Außenseiter – jetzt hat Harry Melling eine bessere Karriere als die meisten Hogwarts-Stars

06.08.2023 - 18:00 UhrVor 10 Monaten aktualisiert
Harry Melling – nicht länger ein Harry Potter-Star
Warner/Netflix
Harry Melling – nicht länger ein Harry Potter-Star
0
0
"DAS ist Dudley Dursley aus den Harry Potter-Filmen?", musste sich Harry Melling in den letzten Jahren häufiger anhören. Kein Wunder, denn der Schauspieler hat in den letzten Jahren eine erstaunliche Karriere-Wendung hingelegt.

Harry Mellings erste Schritte im Filmgeschäft waren zugleich seine berühmtesten: Als schrecklicher Cousin Dudley machte er Harry Potter das Leben schwer. Der Quälgeist der Dursleys war der unmagischte Muggel von allen. Doch mittlerweile hat der 34-jährige britische Darsteller sein eigenes Zauberstück zustande gebracht und die spannendste Entwicklung überhaupt vollzogen. Denn:

  • 1. Nach Harry Potter hatte Harry Melling erstmal schlechte Karriere-Karten.
  • 2. Eine lange Film-Pause war die Folge – und veränderte alles.
  • 3. Ein unerwartetes Comeback bei Netflix öffnete ihm Tor und Tür.
  • 4. Und zeigte, was er seinen Harry Potter-Kolleg:innen voraus hat.

Warum Harry Melling in Harry Potter der Außenseiter blieb

Verwöhnt, dumm, übergewichtig, grausam. Ungefähr so lässt sich Dudley Dursleys Charakter in seinen Harry Potter-Filmauftritten (in Teil 1, 2, 3, 5 und 7) zusammenfassen. Egal, wie viele Millionen Menschen danach Harry Mellings Gesicht kannten: Die Verkörperung eines stereotypen Bullys war nicht die beste Voraussetzung für einen glänzenden Karrierestart. Gefangen in den Beschränkungen seiner Rolle erhielt Harry Melling keine Chance, darstellerisch zu strahlen und blieb so bis zum Ende ein unterschätztes Cast-Mitglied in einer Riege voller Stars.

Harry Melling: Gefangen in Harry Potter als Dudley Dursley

Die letzte versöhnliche Abschiedszene  zwischen Harry und Dudley ("Ich denke nicht, dass du eine Platzverschwendung bist") bekamen nur Bonusmaterial-Fans zu sehen. Die restliche Welt reduzierte den unausstehlichen Verwandten auf seinen schlechten Charakter und seine Fettleibigkeit. Was sogar so weit ging, dass der am Ende immer stärker abnehmende Melling einen Fatsuit  und Gesichts-Prothesen tragen musste, um weiter diesem Rollenbild zu entsprechen.

Selbst hinter der Kamera fühlte Harry Melling sich als einziger Muggel-Teenager in Harry Potters Welt abgesondert vom Rest der Hogwarts-Besetzung. "Ich filmte zwei Monate [...] und ging dann zu meinem normalen Leben zurück", erinnert  er sich. Vollständig an kam er dadurch nie – weder im Schauspielgeschäft noch im Schoß der restlichen Besetzung.

Während seiner Zeit bei Harry Potter (2001-2010) drehte Melling nur einen einzigen anderen, unbedeutenden TV-Film. Es folgten drei kleine Serienrollen unmittelbar nach dem Ende der Reihe, dann verschwand er für 5 Jahre vollständig in der Versenkung. Die meisten schrieben ihn als Schauspieler zu diesem Zeitpunkt wohl ab.

Die Pause nach Harry Potter veränderte für Harry Melling vieles zum Besseren

International war nichts mehr von Harry Melling zu hören. Doch das hieß nicht, dass er die Schauspielerei aufgegeben hatte. Schließlich lag ihm dieser Beruf seit seinem Großvater (dem 2. Doctor Who-Darsteller Patrick Troughton) im Blut. Mit 18 begann er ein Studium an einer der führenden Schauspielschulen Londons (LAMDA) und probierte sich anschließend in Theater-Produktionen aus, die seinen Horizont erweiterten. Er wurde ein Schauspieler, der sein Handwerk nach dem ersten Ruhm erlernte, indem er sich die Zeit dafür nahm.

Harry Melling mit Gesichtsprothesen in Harry Potter 7 und im Damengambit ohne

Harry Mellings (am Ende von Harry Potter schon begonnene) enorme äußerliche Veränderung war dabei ein entscheidender Faktor. Für den Gewichtsverlust gab es keinen konkreten Grund, außer dass er mit seinem Studium und Erwachsenwerden zusammenfiel und dass der Brite erkannte , dass er nicht "für den Rest des Lebens eine übergewichtige Vaterfigur spielen" wollte.

Der körperliche Wandel erlaubte es ihm nach eigenen Aussagen , auf der Bühne kaum wiedererkannt zu werden und so "nochmal neu anfangen zu können". Harry Melling mag heute als großer, hagerer Mann mit abstehenden Ohren und tiefliegende Augen immer noch nicht dem Bild eines klassischen Helden entsprechen. Doch als der Charakterkopf plötzlich wieder auf der Bildfläche erschien, strahlte er eine Intensität aus, die man bei Dudley zuvor vergeblich gesucht hatte.

Das goldene Trio Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint streifte in aller Öffentlichkeit mit Indie-Rollen und Blockbustern Stück für Stück seinen Harry Potter-Ruf abzustreifen ab. Bei Harry Melling geschah das in einem einzigen großen Schritt hinter den Kulissen. Seine Pause entpuppte sich als Glücksgriff, weil er dadurch die Zeit bekam, sich neu zu erfinden und anschließend völlig neue Rollen zu verkörpern.

Harry Potter vergessen: Die Netflix-Wiedergeburt des Harry Melling

2016/17 meldete Harry Melling sich nach seiner Auszeit das erste Mal wieder in Kino-Nebenrollen zurück: In Die versunkene Stadt Z und Edison - Ein Leben voller Licht war er an der Seite großer Stars zu sehen. Es war allerdings ein Streaming-Dienst, der ihm bei seinem zweiten Aufstieg half: Mit The Ballad of Buster Scruggs begann er 2018 seine Netflix-Karriere.

Harry Melling in The Ballad of Buster Scruggs

Der Coen-Brüder-Film feuerten den Startschuss seines unerwarteten Comebacks ab, obwohl Harry Melling in ihrem Film nur einen kleinen Part innehatte. Schon bald fragte sich ein Millionenpublikum, wer der junge Mann war, der den fahrenden Schausteller ohne Arme und Beine an der Seite von Liam Neeson so eindringlich verkörperte. Konnte das wirklich Dudley Dursley sein? Es sollte nicht sein letzter Netflix-Auftritt bleiben.

Harry Mellings Netflix-Projekte:

Seine beachtliche Leistung in der dritten Episode des Episoden-Films Buster Scruggs (Meal Ticket) brachte Harry Melling auf den Radar anderer bedeutender Filmschaffender Ob sein Pharma-Bösewicht in The Old Guard oder sein manischer Priester, der sich in The Devil All the Time Spinnen übers Gesicht gießt: Mellings neue Figuren waren allesamt extreme, denkwürdige Charaktere fernab der Norm.
Harry Melling in Der denkwürdige Fall des Mr Poe

In Das Damengambit bewies er anschließend, dass er sich nicht länger auf den Bösewicht festlegen lassen wollte, als er sich in einem genialen Schachzug der Netflix-Serie vom Konkurrenten zum guten Freund der Hauptfigur mauserte. Eine unerwartet geöffnete Tür (unter der Treppe), die ihm in Harry Potter verschlossen geblieben war. Und seine Rollen wurden zunehmend größer.

Als Titelfigur des Mr Poe war Harry Melling zuletzt die spannendste Zutat von Christian Bales Mördersuche – und das, obwohl Regisseur Scott Cooper den Film eigentlich mit Timothée Chalamet im Sinn geschrieben hatte. Doch Melling füllte die Rolle mit seiner Präsenz problemlos aus. Der Brite selbst schätzte  Poes Suche nach Zugehörigkeit, was in gewisser Weise seinen eigenen Werdegang spiegelt: den Weg eines Mannes, der seinen Platz in der Welt sucht und der ein bisschen anders ist als alle anderen. Damit wurde Harry Melling endgültig zu einem faszinierenden Schauspieler, der sein Außenseitertum zum Beruf gemacht hatte.

Harry Melling statt Harry Potter: Dem Dudley-Darsteller gelang, was nur wenige Co-Stars erreichten

Eine echte Schauspiel-Karriere haben nur die wenigsten der damaligen Harry Potter-Jungdarsteller:innen: Bonnie Wright (Ginny), Oliver und James Phelps (George & Fred Weasley) und Evanna Lynch (Luna Lovegood) zehren zum Beispiel bis heute nur von ihrer Harry Potter-Bekanntheit.

Selbst Draco-Darsteller Tom Felton umarmt trotz stetiger Schauspiel-Jobs seit Jahren lieber seine anhaltende Malfoy-Beliebtheit inklusive magischer Autobiografie *, statt weiter (erfolglos) zu versuchen, in großen Filmen wie Planet der Affen: Prevolution Fuß zu fassen. Und Neville-Star Matthew Lewis überraschte die Harry Potter-Fans mit einer Harry Melling nicht unähnlichen körperlichen Wandlung, doch das brachte ihn über Ein ganzes halbes Jahr hinaus.

Harry Melling löst sich von Harry Potter

Variety  verriet Harry Melling, dass sein neues Herangehen ans Schauspiel sich davon speise, sein "Innenleben offenzulegen". An Dudleys Innenleben hat wohl kaum ein Harry Potter-Fan je viele Gedanken verschwendet. Bei seinen Netflix-Figuren ist das anders. Mittlerweile lassen seine Darbietungen in Prestige-Projekten wie Macbeth ihn aber über den Netflix-Tellerrand schauen und versprechen, dass sein Aufstieg noch nicht zu Ende ist. In seinen zwei neusten Filmen Please Baby Please und Shoshanna spielt er sogar Hauptrollen.

In Interviews wird Harry Melling natürlich immer noch auf Dudley angesprochen, hat sich aber mittlerweile damit abgefunden . Wenn der Darsteller von damals sich nicht so verändert hätte, wenn er nie wieder geschauspielert oder sich umgekehrt auf die immergleichen Ekelpaket-Rollen festgelegt hätte, wäre der Blick zurück nicht halb so faszinierend, wie er das heute ist. Seine Harry Potter-Vergangenheit gehört fortan einfach zum Kuriosum seiner Karriere.

Am Ende mag Harry Melling 2.0 vielleicht nie mehr dieselbe Weltbekanntheit erreichen wie als Dudley Dursley. Aber selbst wenn er den ganz großen Blockbustern auch in Zukunft (mit Absicht?) fernbleibt, ist sein Werdegang jetzt schon erstaunlich. Zeigt er doch, dass Harry Melling sich seine Star-Qualitäten neu und hart erarbeitet hat und sich damit besser von Harry Potter lösen konnte als alle seine zauberhaften Hogwarts-Kolleg:innen von damals.

Podcast: Ist die Harry Potter-Serie wirklich eine gute Idee?

Lange wurde darüber spekuliert, jetzt wurde sie bestätigt: Die erste Serie in der Geschichte von Harry Potter wird produziert. Fans reagieren jedoch gespalten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Im Podcast beantworten wir wichtige Fragen rund um die Serie, an der Harry Potter-Schöpferin J.K. Rowling beteiligt ist. Darunter: Warum wird Rowlings Beteiligung so kritisiert. Und was sind die Vor- und Nachteile einer Neuverfilmung der Bücher?

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News