Marvel-Horror Morbius: Im ersten Trailer lässt Jared Leto den Joker hinter sich

Jared Leto als Morbius
© Sony
Jared Leto als Morbius
Moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Kann mit dem DCEU so einiges anfangen, aber noch mehr mit David Lynch. Meist im Kino oder beim Essen anzutreffen.

In letzter Zeit machte Jared Leto vor allem durch seine Joker-Kommentare auf sich aufmerksam. Einen regelrechten Groll hegt der Suicide Squad-Star gegen Todd Phillips' aktuellen DC-Film, der für Leto einen Quasi-Rauswurf markiert.

Berichten zufolge soll Leto alles daran gesetzt haben, Joker so früh wie möglich zu sabotieren. Auf der Gegenseite war er es, der im Nachhinein zum Buhmann vom Set der Suicide Squad-Dreharbeiten erklärt und aufgrund der neuen DC-Strategie von Warner Bros. kurzerhand als Joker-Darsteller fallengelassen wurde.

  • Außerdem kehrt im Trailer zu Morbius Michael Keaton als Vulture zurück, den wir in Spider-Man: Far From Home kennengelernt haben. Morbius stellt damit eine direkte Verbindung ins MCU her.

Morbius bringt Jared Leto ins Marvel-Universum

Jared Letos ungewollt kurze Joker-Ära bedeutet für den Schauspieler aber trotzdem nicht das Ende im Comicfilm-Genre. Als nächstes wechselt er in Sonys Marvel-Universum, das neben den neuen Spider-Man-Filmen zuletzt vor allem durch den großen Erfolg von Venom positiv erschüttert wurde.

Im Venom-Spin-off Morbius spielt Leto den Wissenschaftler Dr. Michael Morbius. Auf der Suche nach einem Heilmittel für eine seltene Blutkrankheit schlägt eines seiner Experimente fehl und er verwandelt sich selbst in eine Art lebenden Vampir mit einem unstillbaren Durst nach Blut.

Nachdem der Hauptdarsteller den Drehstart des Films im März 2019 mit einem Foto ankündigte und wenig später einen Mini-Teaser teilte, könnt ihr euch jetzt den ersten Trailer zu Morbius anschauen:

Die DC-Zukunft von Jared Leto als Joker ist längst Vergangenheit

Als Ende Juni 2018 erstmals von Jared Letos Casting als Morbius berichtet wurde, blickte zum Beispiel Variety noch optimistisch auf die DC-Zukunft des Schauspielers. Ein eigener Film für Letos Joker, Suicide Squad 2, Birds of Prey und ein gemeinsamer Film für Harley Quinn und Joker standen damals noch in Aussicht.

Im Jahr 2020 hat Leto aber längst keine DC-Zukunft mehr. Mit einem Blick auf den extremen Erfolg von Joker mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle scheint niemand mehr an den Joker aus Suicide Squad denken zu wollen. Auch für das kommende Harley Quinn-Spin-off bestätigte Hauptdarstellerin Margot Robbie noch einmal, dass Leto als Joker definitiv keinen Auftritt in Birds of Prey haben wird.

Morbius kann Jared Leto eine erfolgreiche Comicfilm-Zukunft ermöglichen

Sonys Marvel-Universum könnte für den gerne zum entfesselten Schauspiel neigenden Schauspieler jetzt zur idealen Spielwiese werden. Schon Venom profitierte stark von Tom Hardy als Hauptdarsteller, der sich voll und ganz der irrwitzigen Schizophrenie zwischen seiner Hauptfigur und dem Alien-Symbionten hingab.

Der Blockbuster verdeutlichte außerdem, dass Antihelden wie Venom oder Deadpool bei Zuschauern auch außerhalb des alles dominierenden Marvel Cinematic Universe derzeit sehr beliebt sind und zu Erfolgsgaranten werden können. Venom 2 ist längst beschlossene Sache und auch ein Auftritt des Antihelden in einem zukünftigen Spider-Man-Film ist nicht unwahrscheinlich.

Morbius kann Jared Leto deshalb ebenso den Weg in eine vielversprechende Comicfilm-Zukunft ebnen, in der nicht einmal der Schauspieler selbst noch Gedanken an den Joker verschwenden muss. Der Marvel-Film von Regisseur Daniel Espinosa startet in Deutschland am 30. Juli 2020 in den Kinos.

Wie findet ihr den ersten Trailer zu Morbius mit Jared Leto?

Moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Kann mit dem DCEU so einiges anfangen, aber noch mehr mit David Lynch. Meist im Kino oder beim Essen anzutreffen.
Deine Meinung zum Artikel Marvel-Horror Morbius: Im ersten Trailer lässt Jared Leto den Joker hinter sich
04eb84c2dec945099fb3c9061efcb9d1