Jetzt bei Netflix: Blutige Sci-Fi-Horror-Reihe in 6 Teilen, die viel besser ist als ihr Ruf

01.06.2022 - 13:00 Uhr
1
0
© Constantin Film
Resident Evil
Ab heute gibt es bei Netflix alle sechs Filme der Science-Fiction-Horror-Reihe Resident Evil mit Milla Jovovich. Die ist viel besser als ihr schlechter Ruf.

Ihr braucht diese Woche noch einen Sci-Fi-Horror-Fix? Dann werft einen Blick in den Netflix-Katalog. Jetzt stehen nämlich alle 6 Filme der Resident Evil-Reihe beim Streaming-Dienst bereit zum Abruf. Die genießen unter Fans der Spiele keinen besonders guten Ruf, bieten aber kurzweilige und erstklassig inszenierte Zombie-Action für Zwischendurch.

Schaut euch den Trailer für Resident Evil Retribution an:

Resident Evil: Retribution - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Sci-Fi-Horror bei Netflix: Was macht die Resident Evil-Filme sehenswert?

Die Resident Evil-Reihe hat zwei große Stärken. Die erste heißt Milla Jovovich (Das fünfte Element). Als Action-Heldin Alice, die sich jedes Mal aufs Neue in den Fängen der Umbrella-Verschwörungen findet, bildet sie die widerstandsfähige Konstante der Reihe. Jovovich mag nicht als vielseitigste Schauspielerin auf dem Erdenrund glänzen. Aber das braucht Sci-Fi-Action dieser Art eher weniger. Viel wichtiger ist, wie sie uns als mitreißende Actionheldin ins Geschehen saugt und das gelingt ihr hervorragend.

Egal wie sehr die Story verwirrt, Jovovich schenkt uns einen roten Faden. Ganz zu schweigen davon, dass es einfach mächtig Spaß macht, wenn sie Zombies vermöbelt.

Die zweite große Stärke der Resident Evil-Filme heißt Paul W.S. Anderson. Der Kopf der Reihe inszenierte vier der sechs Filme und war bei allen am Drehbuch beteiligt. Anderson erschafft grauenerregende Labyrinthe und fängt diese überaus abwechslungsreich und experimentierfreudig ein. Seine Filme strotzen vor ikonischen Bildern, gerne auch in Zeitlupe (oder rückwärts abgespult), was bei Afterlife und Retribution seinen Höhepunkt erreicht. Dabei integriert er zunehmend die Logik von Videospielen, weshalb die späteren Resident Evil-Filme quasi offen darüber nachdenken, wie man die beiden Medien verbinden könnte.

Wer also eine 1-zu-1-Kopie der Spiele sucht, liegt falsch. Wer eigenständige Videospielverfilmungen oder kreative Horror-Action wünscht, sollte den Resident Evil-Filmen von Jovovich und Anderson eine Chance geben.

Welche Resident Evil-Filme sind bei Netflix?

Resident Evil geht im Sommer bei Netflix weiter

Die Filme mit Milla Jovovich sind natürlich nicht die einzigen Adaptionen der erfolgreichen Spielereihe. Im November kam beispielsweise ein Resident Evil-Reboot*  ins Kino.

Falls ihr eure T-Viren-Konzentration auf dem Bildschirm erhöhen wollt, könnt ihr die animierte Serie Resident Evil: Infinite Darkness bei Netflix schauen, die nicht mit der Filmreihe zusammenhängt.

Der Streaming-Dienst eröffnet im Juli außerdem eine neue Resident Evil-Ära mit einer Live-Action-Serie, für die bereits ein erster Trailer erschienen ist.

Podcast: Ist Netflix noch der beste Streaming-Dienst?

Netflix steckt in seiner ersten richtig großen Krise. Im Moviepilot-Podcast Streamgestöber sprechen wir über die verschiedenen Probleme, die dazu geführt haben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Preiserhöhungen, Serienabsetzungen und viel Masse statt Klasse: Netflix ist zwar immer noch der beliebteste Streamingdienst weltweit, aber wie lange noch? Die Konkurrenz um Sky, Amazon, Disney+ und HBO Max hat enorm aufgeholt.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News