Beliebt

Matrix mit Keanu Reeves: Ein Darsteller wurde nach heftigem Streit ersetzt

20.04.2020 - 16:00 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
2
0
Matrix - Trailer (Deutsch)
2:20
MatrixAbspielen
© Warner Bros.
Matrix
Im ersten Matrix-Film mit Keanu Reeves lernen wir viele Figuren kennen, die auch in den Fortsetzungen wieder auftauchen. Doch eine Figur aus dem ersten Teil hat es nicht in die nächste Runde geschafft.

Heute Abend zeigt Kabel Eins die ersten zwei Matrix-Filme mit Keanu Reeves in der Hauptrolle. Zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr geht es los, direkt im Anschluss um 22:55 Uhr folgt Matrix Reloaded. Die Fortsetzung greift viele Elemente des Vorgängers auf, der Rückkehr einer Figur erteilt sie jedoch eine klare Absage. Achtung, Spoiler!

Natürlich konnten in Matrix Reloaded nicht alle Figuren zurückkehren, die wir im ersten Teil kennengelernt haben. Das liegt war allem daran, dass nicht alle die Handlung überleben. Im Fall von Tank (Marcus Chong), dem Operator der Nebuchadnezzar, ist das jedoch anders. Dieser überlebt Cyphers (Joe Pantoliano) Angriff, taucht danach aber trotzdem nie wieder auf.

Matrix: Warum kehrt Tank in Teil 2 nicht zurück?

In Matrix Reloaded wird Tank durch seinen Schwager Link (Harold Perrineau) einfach ausgetauscht. Dieser fungiert fortan als Operator der Nebuchadnezzar. Als Erklärung gibt es nur einen kurzen Dialog, der durchblicken lässt, dass Tank irgendwann nach den Ereignissen des ersten Teils gestorben ist. Unklar ist, ob es sich hierbei um eine späte Folge seiner Verletzung durch Cypher handelt.

Matrix

Möglich wäre natürlich auch eine andere Todesursache. Immerhin haben im Matrix-Universum die Maschinen das Sagen übernommen und die Menschen kämpfen um ihr Überleben. Schlussendlich wollten sich die Wachowskis mit dieser Frage aber nicht aufhalten. Warum? Der Grund ist hinter den Kulissen der Blockbuster-Produktion zu suchen, wie entertainment.ie  in einem Artikel aufschlüsselt.

Matrix-Konflikt: Marcus Chong wollte mehr Geld

Offenbar kam es zwischen Tank-Schauspieler Marcus Chong und den Produzenten zu einem Konflikt. So reichte Chong im Jahr 2003 eine Klage gegen Warner Bros. und AOL Time Warner ein, bei der er sich auf eine mündliche Einigung von 1998 und einen Vertrag von 2000 bezog, der ihm eine Rolle in der Fortsetzung zusicherte. Chong bekam nur 400.000 US-Dollar Gage angeboten und klagte unter anderem wegen Diffamierung gegen das Medienunternehmen.

Für seine Beteiligung bei Matrix Reloaded verlangte Marcus Chong eine Million US-Dollar. Dieser Forderung kam das Studio allerdings nicht nach. Der Konflikt gipfelte daraufhin in drohenden Telefonanrufen bei Warner Bros. und den Wachowski-Schwestern, wegen denen Chong schlussendlich von der Polizei festgenommen wurde. Danach ist von seiner Karriere so gut wie nichts mehr übrig geblieben.

Matrix

Ein Blick in seine Filmographie zeigt nur noch vereinzelte Auftritte in Serien wie Law & Order: New York, Numb3rs - Die Logik des Verbrechens und Burn Notice. In einer 45-minütigen Dokumentation namens The Marcus Chong Story teilt Marcus Chong die Geschichte von seiner Seite mit. Er erhebt in dem Film weitere Vorwürfe gegen Matrix-Kollegen wie Keanu Reeves, ohne diese jedoch zu beweisen.

Was auf den ersten Blick wie ein altbekannter Gagen-Konflikt wirkt, wie es sie in Hollywood nicht selten gibt, verwandelt sich schnell in eine schmutzige Schlammschlacht. Wir können wohl ziemlich sicher davon ausgehen, dass Marcus Chong nach diesem Verhalten auch im vierten Matrix-Film nicht zurückkehren wird, der nächstes Jahr im Mai in den Kinos starten soll.

Podcast für Sci-Fi-Fans: The Expanse ist ein wahres Highlight

Wir gehen im Moviepilot-Podcast Streamgestöber - auch bei Spotify  - dem Hype um Amazons Sci-Fi-Liebling The Expanse auf den Grund:
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Neben zahlreichen Argumenten, warum wir The Expanse in den Sci-Fi-Olymp heben, gehen wir kurz auf die Ähnlichkeiten von The Expanse zu Game of Thrones ein - von der Ähnlichkeit von Holen zu Jon Snow bis hin zu den politischen Ränkespielen. Ab 00:08:07 reden wir spoilerfrei über die The Expanse.

Hättet ihr gerne mehr von Trank in den Matrix-Filmen gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News