Vampire in NRW

Michael Fassbender saugt doch kein Blut für Jim Jarmusch

Eine derartige Szene werden wir in Only Lovers Left Alive nun doch nicht zu sehen bekommen.
© BBC
Eine derartige Szene werden wir in Only Lovers Left Alive nun doch nicht zu sehen bekommen.

Bereits vor einiger Zeit machte Only Lovers Left Alive von sich reden. Michael Fassbender (X-Men: Erste Entscheidung), Tilda Swinton (We Need to Talk About Kevin), Mia Wasikowska (Jane Eyre) und John Hurt (Dame König As Spion) sollten im neuen Film Vampire spielen, aber genaueres war noch nicht bekannt. Es wäre die erste Zusammenarbeit von Michael Fassbender und Jim Jarmusch gewesen, aber nun ist klar, dass es sie bei diesem Projekt nicht geben wird. Michael Fassbender wird nicht in Only Lovers Left Alive, so der Titel des neuen Films, dabei sein. Mia Wasikowska muss auf ihren Co-Star aus Jane Eyre verzichten. Dafür übernimmt jetzt Tom Hiddleston die Hauptrolle, der den meisten als Loki in Thor und Marvel’s The Avengers, wie bald auch aus Gefährten bekannt sein dürfte.

Der Rest des Cast wird aber nach wie vor dabeibleiben. Wie der Titel schon vermuten lässt, handelt es sich bei Only Lovers Left Alive um eine Liebesgeschichte zwischen zwei Vampiren. Sie wird sich über zwei Jahrhunderte erstrecken und wir können erwarten, dass Jim Jarmusch eine gehörige Portion Autorenfilmer-Blut in das Genre pumpen wird. Bereits letzten Mai bezeichnete er seinen neuen Film als crypto-vampire love story, der in Deutschland, Marokko und Detroit spiegeln wird (Screen Daily). Wer übrigens auf eine Statistenrolle hofft, könnte Glück haben, denn Jim Jarmusch ist bald in greifbarer Nähe.

The Hollywood Reporter berichtet, dass Only Lovers Left Alive in Nordrhein-Westfalen gedreht wird. Die Kölner Firma Pandora Film, mit der Jim Jarmusch schon für Night on Earth zusammenarbeitete, wird produzieren. Die Filmstiftung NRW unterstützt das Projekt mit 1 Million Euro.

Tilda Swinton und Jim Jarmusch sind bereits seit Broken Flowers und The Limits of Control aufeinander eingestimmt. Auch Mia Wasikowska passt mit ihrer zurückhaltenden Art und ihrem Hintergrund in Alice im Wunderland und Jane Eyre gut in die Thematik. Aber der Filmemacher hätte sich auch gleich seinen Stammcast für Only Lovers Left Alive holen können. Mir wäre Bill Murray in der Hauptrolle recht gewesen. Der könnte dann seine Routine durchziehen und als apathischer Unsterblicher die Gräber seiner tausenden Geliebten abklappern. Aber ganz im Ernst: Ein derartiger Besetzungswechsel wird nicht ohne Änderungen der Hauptrolle vonstattengehen. Sicher hätten Michael Fassbender und Tom Hiddleston völlig unterschiedliche Vampire auf die Leinwand gezaubert.

Was haltet ihr vom Besetzungswechsel?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Michael Fassbender saugt doch kein Blut für Jim Jarmusch