Netflix korrigiert eine der größten Kultserien der 90er und macht damit Fanträume wahr

06.09.2021 - 16:00 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
1
1
Dawsons Creek - S01 Trailer (Deutsch)
1:15
Dawsons CreekAbspielen
© Columbia TriStar
Dawsons Creek
Fans können eine der wichtigsten Kultserien der 90er endlich wieder im Originalzustand auf Netflix genießen. Und drehen deshalb völlig durch.

Für viele Kinder der 90er ist Netflix ein wunderbarer Nostalgie-Hafen geworden. Friends, Der Prinz von Bel-Air und dank Netflix' 500-Millionen-Dollar-Deal eine der besten Sitcoms aller Zeiten: Gerade Serien-Fans können hier ihre Kindheit wieder aufleben lassen. Oder endlich im Originalzustand genießen: Der Streamingdienst hat jetzt ein wichtiges Detail an der Jugendserie Dawsons Creek korrigiert, das Fans schon seit langer Zeit gehörig wurmt.

Netflix verbessert wichtigen Teil von Dawsons Creek

Schließlich ist die beliebte 90er-Serie für Fans wie eine warme Decke: Die Abenteuer der Highschool-Clique um Dawson (James Van Der Beek), Joey (Katie Holmes), Pacey (Joshua Jackson) und Jen (Michelle Williams) im beschaulichen Capeside sorgen mit 1-A-Wohlfühlfaktor für Nostalgie. Wäre da nicht das verhunzte Intro auf Netflix.

Denn allen Fans, die mit der Serie im TV aufgewachsen sind, blüht zu Beginn jeder Folge eine böse Überraschung: Der Theme-Song von Dawsons Creek war bisher nicht das heißgeliebte "I Don't Want to Wait" der Sängerin Paula Cole, sondern "Run Like Mad" von Jann Arden. Das hat Netflix nun geändert:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wie der Streamingdienst über Twitter bekannt gab, erwartet Fans im Intro zu jeder Folge endlich wieder der Originalsong der TV-Ausstrahlung. Richtig so! Was wäre Friends ohne "I'll be there for you"? oder How I Met Your Mother ohne sein "Baba-ba-baaa"-Intro, das einen erst tierisch nervt, ohne das man nach einer Staffel aber nicht mehr leben kann? Theme Songs, gerade bei Sitcoms, sind wie Nostalgie-Dynamit. Dementsprechend freudig reagieren nun auch die Fans.

Dawsons Creek-Fans feiern die Netflix-Änderung

"Danke, Netflix! Worte können meine Freude kaum ausdrücken. Falls ihr mich braucht, ich schaue dieses Wochenende alle meine Lieblingsfolgen", schreibt etwa eine Nutzerin auf Twitter. Und eine andere kommentiert: "Großartig! Jetzt will ich wieder alle sechs Staffeln sehen!"

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Viele Fans zeigen dabei auch, wie sehr sie der Ersatz-Song von Arden gestört hat. "Netflix, danke, dass ihr zugehört und das Richtige getan habt. Gratulation an Paula Cole. So soll es sein", erklärt einer beispielsweise und verlinkt dabei gleich einen früheren Kommentar, in dem er sich über das "HEY YA YA YA" aus Ardens Version aufgeregt hatte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die meisten Dawsons Creek-Jünger ziehen allerdings gar nicht über die Zweitversion her, sondern sind einfach nur dankbar für den neuen Status Quo. "Danke für die Updates an diesem historischen Tag der Geschichte", schreibt ein Anhänger.

Warum lief auf Netflix lange Zeit nicht der Originalsong aus Dawsons Creek?

Wie vielen Fans allerdings auch aufgefallen sein dürfte, handelt es sich bei dem neuen Intro-Song nicht um die Version aus den 90ern, sondern eine jüngere Neuaufnahme. Das bestätigte auch Cole kürzlich auf Twitter (via Variety ). Denn die Originalversion konnte aus demselben Grund nicht verwendet werden, aus dem zwischenzeitlich auch "Run Like Mad" genutzt wurde: Lizenzverträge.

Tatsächlich schlossen Verleiher in den 90ern mit vielen Musikproduzenten nur kurzfristige Verträge für die TV-Ausstrahlung ab, die sie für spätere Auswertungen (etwa für den DVD- oder Streaming-Markt) nicht verlängerten.

Die Clique aus Dawsons Creek

Da Song-Lizenzen mitunter sehr kostspielig sind, müssen viele große Serien bisweilen ohne ihre beliebtesten Songs auskommen. Da bleibt Dawsons Creek kein Einzelfall: Auch in der Animeserie Neon Genesis Evangelion wurde für den Abspann jeder Folge die gefeierte Coverversion von Frank Sinatras "Fly Me To The Moon" durch ein Klavierinstrumental ersetzt. Und auch hier drängen die Fans berechtigterweise auf eine Korrektur.

Die ganze Diskussion zeigt Fans also, wie viel Rechtegerangel zum Teil im Spiel ist, wenn ihre Lieblingsserien auf Netflix landen. Im besten Falle zeigt sie aber auch dem Streamingdienst und den Rechteinhabern, wie sehr die Fans ihre Songs ins Herz geschlossen haben. Die Aufwertung von Dawsons Creek sollte da nicht das einzige Beispiel bleiben.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Freut ihr euch über das neue, alte Intro von Dawsons Creek?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News