Riskantes Batman-Universum: Deshalb ist die neue DC-Serie eine große Chance

The Dark Knight RisesAbspielen
© Warner Bros.
The Dark Knight Rises
15.07.2020 - 17:20 UhrVor 22 Tagen aktualisiert
4
1
Die frisch angekündigte Batman-Serie fokussiert sich auf Gothams Polizeiarbeit und bewegt sich damit auf dünnem Eis. Dennoch versteckt sich hier eine große Chance.

The Batman mit Robert Pattinson wird uns nicht nur eine neue Version des Dunklen Ritters vorstellen, sondern gleich ein ganzes neues Batman-Universum starten. Wie seit wenigen Tagen bekannt ist, entwickelt Warner zusätzlich zu dem ursprünglich als Standalone-Projekt geplanten Kinofilm eine neue Gotham-Serie für den hauseigenen Streaming-Dienst HBO Max. Aufgrund ihrer Thematik ist diese bereits in die Kritik geraten.

Gotham Central erzählt von der Welt des Verbrechens
Zum Deal
Mögliche Comicvorlage

Die neue Gotham-Serie beschäftigt sich nämlich mit der Geschichte des Gotham Police Departments und wird ihren Fokus somit weniger auf die Machenschaften des Dunklen Ritters als die Polizisten jener vom Verbrechen verseuchten Metropole richten. Sogenannte Cop-Shows (meist in Form von Procedurals) haben nicht nur im US-amerikanischen Fernsehen eine lange Tradition und sind problematischer denn je.

Die Darstellung der Polizei im Fernsehen steht in der Kritik

Seit dem Tod von George Floyd durch einen Polizisten erleben wir zahlreiche Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt, bei denen es auch um eine neue Ressourcenverteilung geht. Diese Bewegung lässt sich gewissermaßen auch ins Fernsehen übertragen, wo Cop-Shows überrepräsentiert sind und dennoch eine differenzierte Auseinandersetzung mit ihren wiederkehrenden Themen und Protagonisten vermissen lassen.

Schaut das erste Video mit Robert Pattinsons Batman:

The Batman Camera Test
Abspielen

Das populärste Genre im Fernsehen hat sich in den vergangenen Jahren nur bedingt weiterentwickelt. Selbst progressive Formate wie die NBC-Comedy Brooklyn Nine-Nine, die sich sehr für Repräsentation einsetzt, gerät an diesem Punkt an ihre Grenzen. Denn am Ende des Tages treten die Polizisten auch hier als Helden in Erscheinung, denen wir Woche für Woche unser Vertrauen schenken, ohne das System zu hinterfragen.

Polizeiserien im Fernsehen müssen reformiert werden

Die Verklärung von Polizisten im Fernsehen wird somit auch durch die Regelmäßigkeit begünstigt, die entsprechende Serien mit sich bringen. Irgendwann fährt sich ein ganz bestimmtes Bild fest, das nur noch in Ausnahmefällen gebrochen wird - dann allerdings nur mit einem Blick auf die persönlichen Schwächen des Individuums und nicht unter Beobachtung des gesamten Systems, in dem es sich bewegt.

Cop-Shows einfach abzusetzen, wie es in den USA etwa im Fall der Reality-Formate Live PD und Cops geschehen ist, ist allerdings nicht die Lösung des Problems. Denn dadurch wird dieses nur ausgeblendet und nicht adressiert. Die Chance besteht gerade in der Reichweite entsprechender Serien, schlussendlich wurden bisher aber überwiegend Bilder übertragen, die ein recht einseitiges Polizeinarrativ untermauern.
The Batman

Veränderung und Reflexion statt Absetzungen sind folglich gefragt - und an dieser Stelle kommen wir wieder zur neuen Gotham-Serie, die nun zum Anstoß einer neuen Generation von Cop-Shows werden könnte, auch wenn die Prämisse nicht weiter von der Realität entfernt sein könnte. Schließlich reden wir hier immer noch von einer Comicverfilmung, die vertraute Motive bewusst übersteigert darstellt.

Was die Gotham-Serie von Watchmen lernen kann

Genau diese Übersteigerung kann jedoch geschickt genutzt werden, wie erst die letztes Jahr erschienene Watchmen-Adaption zeigte. Basierend auf dem gleichnamigen Comic von Alan Moore erweiterte Serienschöpfer Damon Lindelof das Bekannte um aufwühlende Impulse, die von den Ereignissen, wie wir sie in den vergangenen Wochen im Zuge der Black Lives Matter-Proteste erlebt haben, gar nicht so weit entfernt sind.

Watchmen geht unmittelbar einen Dialog mit der Geschichte ein (konkret wird zum Beispiel das Massaker von Tulsa thematisiert, bei dem 1921 bis zu 300 schwarze Menschen getötet wurden) und zeigt nachfolgend Parallelen, Verbindungen und Auswirkungen auf die Gegenwart auf. Auch wenn die Handlung der Serie in einer alternativen Zeitlinie angesiedelt ist, könnte sie unserer Realität kaum näher sein.

Watchmen

Das von Korruption getränkte Gotham aus den Batman-Comics bietet sich ebenfalls als düsteres Spiegelbild an, genauso wie das Gotham Police Department. Hier offenbaren sich viele Möglichkeiten, um von Schattenseiten zu erzählen und dem einseitigen Polizeinarrativ mehr Ambivalenz zu verleihen, gerade auch wenn sich die neue Gotham-Serie an den Stil des Kinofilms anlehnt, der Elemente des Film noir aufgreifen soll.

Würde die Polizei funktionieren, wäre Batman überflüssig

Die Schatten wären damit definitiv Programm - und mit Terence Winter arbeitet ein vielversprechender Autor an der Serie, der schon mehrfach bewiesen hat, dass er komplexe Strukturen und Machtdynamiken im Fernsehen analysieren kann, ohne vor den finsteren Ecken und hässlichen Wahrheiten zurückzuschrecken. So schrieb er Drehbücher für Die Sopranos, ehe er Steve Buscemis Boardwalk Empire errichtete.

Diese Mafiawurzeln dürften durchaus zuträglich für eine Polizeiserie sein, denn sehr wahrscheinlich treiben sich hier die gleichen Figuren herum - nur dieses Mal eben in Uniform. Schon die Batman-Filme von Christopher Nolan waren an dem Gedanken von Gotham als hoffnungsloser Sumpf des Verbrechens interessiert, hatten aber selten genügend Zeit, um die Räume des Police Departments zu untersuchen.

Allein der hadernde Blick von Gary Oldmans Commissioner Gordon hat jedoch oft genug erahnen lassen, dass es in seiner Abteilung keineswegs so läuft, wie er es gerne hätte. Nicht umsonst ist er auf das Bündnis mit einem Vigilanten angewiesen, der sich über das Gesetz erhebt. Doch wie konnte ein so wichtiges und mächtiges System innerlich so verrotten, dass ihm nicht einmal mehr eines seiner Mitglieder Vertrauen entgegenbringt?

Das war der zweite von zwei Texten, die sich mit der neuen Gotham-Serie beschäftigen. Im ersten Text geht es darum, wie Warner Gefahr läuft, erneut ein überstürztes DC-Universum auf die Beine zu stellen.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Was erwartet ihr euch von Terence Winters Batman-Serie?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News