Tom Holland im Interview: Deshalb gibt es in Uncharted keine Sex-Szenen

Uncharted - Trailer (Deutsch) HD
2:44
Tom Holland als Nathan Drake in UnchartedAbspielen
© Sony Pictures Releasing GmbH
Tom Holland als Nathan Drake in Uncharted
18.02.2022 - 10:50 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
2
3
Erst Spider-Man: No Way Home, dann Uncharted: Bei Tom Holland reiht sich aktuell ein Action-Blockbuster an den nächsten. Uns hat er verraten, vor welchem Stunt selbst er Angst hatte.

Gute Videospieladaptionen sind eine der größten Herausforderungen in Hollywood. Ein interaktives Produkt, mit dem die potenzielle Zielgruppe hunderte Stunden verbracht hat, in einen passiv zu konsumierenden Film zu verwandeln und dabei niemanden zu enttäuschen? Eigentlich unmöglich. Auch dann, wenn die Spielreihe sich selbst an Action-Franchises wie Indiana Jones orientiert.

Sony versucht es mit dem Uncharted-Film trotzdem – und hat sich dafür ziemlich viel Zeit gelassen. Die Adaption der Action-Adventure-Reihe von The Last Of Us-Entwickler Naughty Dog ist schon seit Jahren in der Mache. Schlussendlich durfte Spider-Man-Star Tom Holland ins verschwitzte Langarm-Shirt von Schatzsucher und Klettermeister Nathan Drake schlüpfen und verbrachte für den Dreh längere Zeit in Deutschland.

Darum gehts im Uncharted-Film mit Spider-Man-Star Tom Holland

Uncharted läuft ab dem 17. Februar 2022 in deutschen Kinos und erzählt die Origin-Story eines deutlich jüngeren Nathan Drake. Der schlägt sich als Taschendieb und Barkeeper in New York durch, bis er auf den mysteriösen Sully (Mark Wahlberg) trifft. Gemeinsam mit ihm und der misstrauischen Chloe (Sophia Ali) begibt sich Nate auf die Suche nach einem verschollenen Piratenschatz – und es wäre kein spannender Action-Film, wenn nicht alles Mögliche dabei schiefgehen würde.

Für Tom Holland ist Uncharted der nächste Blockbuster nach Spider-Man: No Way Home, mit dem er die internationalen Kinosäle erobern und seinen Ruf als sensibel-sympathischer Action-Held zementieren will. Wir haben mit dem Marvel-Star und Lebensabschnittspartner von Zendaya über die Dreharbeiten in Berlin, seinen Status als nicht-toxischer Hollywood-Liebling und den Grund dafür gesprochen, dass Hollands Drake ein wichtiger Teil von Videospiel-Drake fehlt: Sex.

In den Uncharted-Trailern bekommt ihr einen ersten Eindruck der absurden Stunts

Uncharted - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Moviepilot: Du hast die Uncharted-Spiele gespielt, richtig? Gab es irgendeine Situation, bei der du dir dachtest: "Hoffentlich muss ich das nicht im Film machen, weil ich beim Versuch wahrscheinlich sterbe"?

Tom Holland: Oh ja. Es gibt diese eine ganz bestimmte Sequenz im vierten Spiel, diese wirklich unglaubliche Auto-Verfolgungsjagd. Nathan springt von einem Auto zum nächsten, von einem Auto auf ein Motorrad … Wir haben eine Zeit lang versucht herauszufinden, wie wir das im Film unterbringen könnten. Aber wir hatten zu dem Zeitpunkt einfach nicht die Möglichkeit, so eine Szene richtig vorzubereiten und zu drehen. Als sie dann gestrichen wurde, war ich ziemlich erleichtert. Ein Job weniger für mich.

Die Actionsequenzen haben sich für mich stellenweise sehr nach der Vorlage angefühlt. In den Spielen ist Nathan Drake allerdings ein ziemlicher Womanizer. Im Film fehlt das. Warum?

Uns war es wichtig, dass es im Film um Nathans Suche nach seiner Familie geht. Das ist die Geschichte eines Waisenjungen, der seinen Bruder verloren hat. Der Kern des Films ist es, dass er vor allem deswegen nach dem Gold sucht, weil er hofft, dadurch seinen Bruder Sam zu finden. Dadurch findet er durch Sully aber eine ganz neue Art von Familie. Es war uns wichtig, dass seine Motive ganz klar sind. Ich glaube, ein romantischer Aspekt hätte davon abgelenkt.

Tom Holland, Sophia Ali und Mark Wahlberg auf der Suche nach einem Piratenschatz

Ich habe mittlerweile von mehreren Personen gehört, dass sie dich als eine neue Art Action-Star sehen, der weniger in diese extrem überzeichneten Männlichkeitsstereotypen hineinfällt. Was sicherlich auch mit deiner legendären "Umbrella"-Performance beim Lip Sync Battle zu tun hat.

Ich habe mich schon immer sehr wohl mit mir selbst gefühlt und natürlich sollte man toxische Maskulinität vermeiden. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Momente, in denen ich bei einem Football-Spiel bin oder zum Boxtraining gehe. Testosteron gibt einem schon ein gewisses High. Aber ich denke da ehrlich gesagt auch nicht so viel drüber nach. Ich tue einfach, womit ich mich gut fühle und wähle jetzt nicht bewusst meine Rollen danach aus.

Ihr habt Teile von Uncharted in Berlin gedreht. Wie war das für dich?

Wir haben ungefähr 80 Prozent des Films in Berlin gedreht und es war super. Die Stadt hat mir richtig gut gefallen. Ich habe mich sicher gefühlt und mochte die Berliner:innen. Die waren total nett. Auch kulturell war es sehr interessant und ich konnte mich sehr für das Essen und das Nachtleben begeistern. Wir hatten echt Glück, dass die COVID-Zahlen zu dem Zeitpunkt, als wir in Berlin waren, relativ niedrig waren. Ich hatte so ein richtiges Gefühl von Freiheit, wenn ich durch die Stadt gelaufen bin.

Uncharted - Trailer 3 (Deutsch) HD
Abspielen

Mit Spider-Man und Uncharted hast du gleich zwei auch körperlich herausfordernde Action-Blockbuster am Stück gedreht. Denkst du dir nicht manchmal: Als nächstes hätte ich gerne eine Rolle, in der ich ein bisschen häufiger sitzen kann?

Vielleicht. Aber ich mag Herausforderungen. Wenn eine Rolle mich herausfordert oder etwas ist, was ich vorher noch nie gemacht habe, freue ich mich immer besonders. Ich bin 25 und jung genug, um mich in diese Rollen zu stürzen und große Action-Szenen zu drehen. Also denke ich noch nicht darüber nach, es etwas langsamer angehen zu lassen.

Was war der größte Unterschied zwischen den Stunt-Drehs für Uncharted und denen für Spider-Man: No Way Home?

Bestimmte Dinge liefen auf jeden Fall ähnlich, aber es gab auch große Unterschiede. Spider-Man ist ein Charakter, der Dinge tun kann, die normale Menschen nicht tun können. Er ist ein Superheld, deswegen gibt es viele fantastische Elemente. Aber bei einer Figur wie Nathan Drake müssen sich die Stunts realistisch und machbar anfühlen – und das ist ein bisschen schwieriger. Da kannst du dich nicht drauf verlassen, dass das Publikum sagt: Ach, na klar kann er das, er ist ja auch ein Superheld!

In Uncharted schwingt sich Tom Holland vielleicht nicht durch New York, springt aber über Bartresen

In den Spielen verkörpert Nolan North Nathan Drake seit mittlerweile 15 Jahren. Hast du vor den Dreharbeiten mit ihm über deine Interpretation des Charakters gesprochen?

Er hat mir jetzt keine Tipps gegeben oder so, aber wir haben uns definitiv unterhalten und es war irgendwie schön, seinen Segen zu bekommen. Wir haben auch mit Neil Druckman und Produzent:innen bei Naughty Dog über den Film gesprochen. Jeder hat unsere Vision verstanden und wir haben uns sehr unterstützt gefühlt. Nachdem sie den Film gesehen haben, haben sich auch alle bei mir gemeldet. Er hat ihnen sehr gefallen, also bin ich glücklich.

Es gibt eine Mid-Credit-Szene, die sich anfühlt, als würdet ihr schon über Uncharted 2 nachdenken. Gibt es Momente oder Storylines aus den Spielen, die du dir für ein Sequel gut vorstellen könntest?

Ich habe da die gleiche Einstellung wie mein Boss und Sony-Studiochef Tom Rothman: Ich konzentriere mich lieber auf das, was gerade aktuell ist. In dem Fall Uncharted. Ich will, dass wir alles tun, um den Film so erfolgreich wie möglich zu machen und dafür sorgen, dass ihn Menschen weltweit sehen können. Und wenn wir das getan haben, der Film ein großer Erfolg geworden ist und die Leute einen zweiten Teil sehen wollen – dann fange ich an darüber nachzudenken, was wir als nächstes machen.

Es gibt definitiv Momente und bestimmte Set Pieces, die mir beim Spielen richtig viel Spaß gemacht haben und die für einen Film gut funktionieren würden. Aber die behalte ich für mich, bis feststeht, ob und wie wir weitermachen.

Mehr Action im Podcast Die 22 größten Film-Highlights 2022 bei Netflix und Co.

Bei den Streaming-Diensten erwarten uns 2022 viele spannende Filme - die meisten davon bei Netflix. Wir haben euch die Highlights herausgesucht und stellen sie euch in unserem Überblick vor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Bei vielversprechenden Streaming-Filmen die Martin Scorseses neustes Werk, Animation, Action, Sci-Fi, Fantasy, Romanverfilmungen und heiß erwartete Fortsetzungen abdecken, ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.

Freut ihr euch auf Uncharted?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News