Die 80er sind wieder da

Fight der Woche - Stallone vs. Schwarzenegger

24.08.2012 - 08:50 UhrVor 9 Jahren aktualisiert
45
10
Kampf der Titanen
© StudioCanal/moviepilot
Kampf der Titanen
Pünktlich zu The Expendables 2 lassen wir in unserem Fight der Woche zwei Actionikonen der 1980er Jahre gegeneinander antreten. Terminiert Arnold Schwarzenegger Sylvester Stallone oder kann Rambo ihn beim Total Recall im Dschungel den Garaus machen?

Am kommenden Donnerstag startet der starbesetzte Actionkracher The Expendables 2 von Regisseur Simon West in unseren Kinos. In dem Sommer-Blockbuster kämpfen mit Rambo -Frontschwein Sylvester Stallone und Terminator -Kampfmaschine Arnold Schwarzenegger zwei der größten Hollywood-Krawallikonen der 1980er Seite an Seite. Wir nehmen das Ereignis zum Anlass, um herauszufinden, wer wohl in einem direkten Duell das bessere Ende für sich hätte. Haben der barbarische Bodybuilder aus der Steiermark und sein gestählter Körper am Ende die Nase vorn oder kann sich der ringerfahrene Italoamerikaner aus der Teufelsküche Manhattans erfolgreich aus der Affäre boxen? Auf in den Kampf um den Action-Thron der Rentner – und lasst die Spiele beginnen!

Die erste Runde: Kräftemessen im Ring
Unter tosendem Applaus der Menge begibt sich Sylvester Stallone in das Auge des Tigers. Eigentlich eine klare Angelegenheit für den ‘Italian Stallion’, sollten wir meinen. Rocky Balboa hat im Ring noch alles weggehauen, was ihm vor die Flinte gekommen ist. Da sollte doch selbst Conan der Zerstörer kein Problem sein, zumal The Expendables schon als Unterstützung parat stehen. Er ist bereit, alles zu geben. In diesem brutalen Kampf zählt schließlich nur eins: Lock Up – Überleben ist alles. Doch dann verdunkelt sich die Halle und Sly ahnt Böses. Herkules in New York betritt die Arena, und er kommt nicht alleine. Arnold Schwarzenegger hat Red Sonja und den T-X als fulminantes weibliches Duo mitgebracht. Rambo zückt seine Wumme und feuert, was das Zeug hält. Doch der Terminator wehrt alle Geschosse mit einer Mister Universum -Pose ab, während sich seine bittersüße Begleitung um Stallones Rentnertruppe kümmert. Mit stählernem Blick nähert sich Arnie seinem Kontrahenten, erwidert trocken ’Hasta la vista, baby! – und Sly erleidet sein persönliches End of Days – Nacht ohne Morgen und gerät vom Regen in die Traufe.
Punktsieg: Arnold Schwarzegger

Die zweite Runde: Schlagfertigkeit im Urwald
Eigentlich hätte Arnold Schwarzegger seinen Triumph richtig auskosten können, doch jetzt irrt er auf einmal im Dickicht des Dschungels umher. Dem Kindergarten Cop sind sämtliche Kreaturen ausgebüchst. Der fiese John Rambo hat sie einfach so aus dem Käfig gelassen und gegen den Last Action Hero aufgebracht, sei es Arnies eigener Junior, Der City Hai oder der bösartige Predator. Bis zum sechsten Tag rennt der im Urwald unerfahrene Terminator planlos durch die Dschungelhölle. Am liebsten würde er den Eraser machen und wie Mr. Freeze einfach alle zu Eis erstarren lassen. Doch er hat die Rechnung ohne Sylvester Stallone und dessen überlebensgroßen Beistand gemacht. Plötzlich steht Sly als Demolition Man in voller Kampfmontur vor ihm und schreit einfach: ‘Stop! Oder meine Mami schießt! ’ – und schon muss sich der österreichische Running Man geschlagen geben. Ein kurzes ‘Welcome to the Jungle’ später schicken Stallone und Mutti Estelle Getty ihren Widersacher mit einem Cannonball in den Vorhof zum Paradies.
Punktsieg: Sylvester Stallone

Die dritte Runde: Jenseits der Kamera
Nun muss Arnold Schwarzenegger nach der jüngsten Schlappe erst seinen geschundenen Stahlkörper wieder auf Vordermann bringen. Der Terminator braucht erst einmal eine kurze Auszeit. Nach einer Runde Eisenstemmen in der Muckibude dampft er nach Sacramento ab. In der Zwischenzeit ist Der Senkrechtstarter Sylvester Stallone auf Augenhöhe angekommen. Plötzlich führt Die City Cobra Regie über das ganze Geschehen, während Schwarzenegger weit weg von Hollywood nur noch dumm aus der Wäsche schaut. Mach Platz, Arnie, es ist ein neuer Sheriff in der Stadt! Sly und seine Mannen aus dem Cop Land schnappen sich den durch die Pause nicht mehr ganz fitten Österreicher und schmeißen ihn Over the Top auf die Matte. Denn ‘Versprochen ist versprochen’. Benommen bleibt der Governator liegen und kann nur noch ’I’ll be back!‘ in den Bart murmeln. Doch Judge Dredd belächelt Arnold Schwarzeneggers Warnung nur. Während er sich über den Abgrund zurück bis an die Spitze hangelt, begibt sich Arnie in den Total Recall. Er will die Zeit zurückholen, in der er ganz oben war. Oder war seine gesamte Vergangenheit etwa nur True Lies – Wahre Lügen? Bald besinnt sich der Governator wieder zu alter Stärke. Mit Cyborgwaffen reitet er ins letzte Gefecht und bläst zum Angriff auf seinen menschlichen Rivalen. Sly versucht alles, um am Leben zu bleiben, doch er hat keine Chance. Ein kurzes ’"Fahr zur Hölle, Liebling (Fahr zur Hölle, Liebling)":/movies/fahr-zur-hoelle-liebling’ aus dem Mund des Österreichers später stürzt Stallone mitsamt ganz Kalifornien in den Abgrund.
Punktsieg: Arnold Schwarzenegger

Der Governator hat gewonnen. Wer ist euer Favorit?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News