Gladiator 2 kommt wirklich: Worum es im Sequel zum Blockbuster gehen soll

16.05.2024 - 12:10 UhrVor 3 Tagen aktualisiert
GladiatorUniversal
9
1
Die Film-Fortsetzung Gladiator 2 wird aktuell in Ridley Scotts Händen zur Realität. Wir sammeln alles Wissenswerte und informieren euch über Start, Besetzung, Handlung, Budget und mehr.

Das 2001 oscarprämierte Sandalenfilm-Epos Gladiator mit Russell Crowe erhält eine Fortsetzung. Nach zwei Dekaden kehrt Ridley Scott in den Sand der Arena zurück, um an seinen Hit anzuknüpfen. Doch was kann nach dem eigentlich perfekten Ende noch erzählt werden? Wir verschaffen euch mit ständigen Updates den Überblick über die Sequel-Entwicklungen von Gladiator 2 samt der wachsenden Besetzung rund um Paul Mescal, dem Startdatum, der Handlung und mehr.

Wann startet Gladiator 2 im Kino?

Bereits im Jahr 2021 erklärte  Ridley Scott, dass die Sandalenfilm-Fortsetzung fertig geschrieben sei. Es wurde sein nächstes Projekt nach Napoleon. In Deutschland startet Gladiator 2 nach aktuellem Stand am 21. November 2024, könnte sich nach den Verzögerungen durch Hollywoods Streik der Drehbuchautoren und Schauspielenden aber noch nach hinten verschieben.

Gladiator: Russell Crowe

Bereits 2001 war ein Prequel oder Sequel (oder beides in einem Film) im Gespräch. Doch zahlreiche Ideen und Drehbuchautoren scheiterten an der Aufgabe. 2006 sicherte sich Paramount die Rechte an der Fortsetzung, 2018 kündigte das Studio an, dem Projekt grünes Licht gegeben zu haben. So konnten schließlich ein Team vor und hinter der Kamera versammelt werden. Gladiator 2 ist eine britisch-amerikanische Co-Produktion.

Wann kommt ein Trailer zu Gladiator 2?

Angekündigt wurde der erste Trailer zu Gladiator 2 noch nicht. Voraussichtlich können wir mit ersten Bild- und Video-Einblicken in das große Sandalen-Epos aber im Frühsommer 2024 rechnen.

Im April 2024 wurde der Trailer auf der Cinemacon bereits einem ausgewählten Publikum vorab gezeigt. Was die Trailer-Beschreibung von Gladiator 2 an Schiffskämpfen, Haien, Nashörnern, mordlüsternen Affen und Stars in der Arena auffuhr, sorgte bereits ungesehen für viel Vorfreude.

Bei einer Testvorführung soll Gladiator 2 laut World of Reel  eine Laufzeit von 2 Stunden und 40 Minuten (160 Minuten) gehabt haben, was sich aber beim fertigen Film noch ändern kann.

Ridley Scotts Fortsetzung: Wovon handelt Gladiator 2?

Die größte Frage nach dem epischen Ende von Gladiator ist natürlich: Was kann in Teil 2 überhaupt noch erzählt werden? Maximus hat den Tod seiner Familie gerächt und darf fortan im Jenseits durch goldene Gerstenfelder streifen. Braucht es da wirklich ein Sequel?

Schon früh war laut Deadline  klar, dass Gladiator 2 nicht einfach die Geschichte eines neuen Arena-Kämpfers erzählen würde, sondern stattdessen an "an einem logischen Punkt" anknüpfen würde, weil es laut Regisseur "genügend Komponenten im ersten Film gibt, mit denen wir weitermachen können".

Trotzdem wird es kein direktes Sequel: Die Gladiator-Fortsetzung soll viele Jahre nach Teil 1 spielen (etwa im Jahr 200 nach Christus). Die neue Hauptfigur wird Lucius, der Neffe von Gegner Commodus (Joaquin Phoenix) und Sohn von Lucilla (Connie Nielsen). Oder wie Ridley Scott es gegenüber Empire  formulierte: "Es ist die nächste Generation. Römische Geschichte ist so exotisch, dass jeder Teil davon wirklich faszinierend ist. Der Film wird den nächsten Schritt gehen und das ist der Sohn."

Gladiator: Lucius und Lucilla

Der damals 12-jährige Lucius wurde in Gladiator von Maximus vor seinem Onkel gerettet. Mittlerweile ist er erwachsen. Doch was für ein Mann ist aus ihm geworden? Hat er ein Anrecht auf den Posten als Kaiser? Welches Erbe hat er zu tragen und verbindet Teil 2 diese Bürde mit der ungeklärten Frage nach Lucius' biologischem Vater?

Ridley Scott verriet vorab, dass der Lucius sich in Gladiator 2 mittlerweile von seiner Mutter entfremdet hat und 15 Jahre "in der Wildnis gestrandet" war. Nun muss er sich offenbar seinen Platz in der römischen Gesellschaft zurückerobern.

In den vergangenen Jahren geisterten außerdem weitere Handlungselemente durch die Medien, die zum Beispiel die Korruption in Rom oder die kaiserliche Garde-Truppe der Prätorianer beleuchten sollten. Die magische Auferstehung von Russell Crowes Maximus, inklusive Fantasy-Elementen und Vorhölle, wurde mittlerweile (zum Glück) wieder verworfen worden.

Unerwartet enthüllte Ridley Scott dem New Yorker  außerdem vorab, dass in Gladiator 2 ein großer Kampf mit Affen stattfinden würde, in dem Lucius sich gegen Paviane wehren muss. Als Fleischfresser hatte diese Tierart den Regisseur nachträglich verstört.

Ein Wiedersehen mit Maximus ist unwahrscheinlich, obwohl Ridley Scott sich anfangs noch offen  hielt: "Er ist tot. Aber es gibt einen Weg, ihn zurückzubringen. Ob das passieren wird, weiß ich nicht." – Russell Crowe erklärte, nicht angefragt worden zu sein. Deshalb wird es wohl auf eine angedeutete  Hommage an den ersten Film hinauslaufen, während Teil 2 ansonsten für sich steht.

Cast & Crew: Wer ist neben Paul Mescal beim Gladiator-Sequel dabei?

Wenn Ridley Scott nicht gerade Rückblenden (oder geisterhafte Erscheinungen) mit den um 20 Jahre gealterten Schauspielern Russell Crowe und Joaquin Phoenix drehen wird, ist ein Wiedersehen mit den Toten unwahrscheinlich. Als Star des ersten Films bestätigte der Maximus-Star, dass er bislang nicht involviert  und sogar "ein bisschen neidisch"  sei. Die ständigen Frage nach seiner Beteiligung an Gladiator 2 war Crowe schnell leid und erteilte eine klare Absage . Stattdessen suchte er lieber nach deutschen Akkordeon-Spielern.

Gladiator 2-Hauptdarsteller Paul Mescal in Foe

Trotzdem ist ein Blick auf die bereits bekannten Schauspieler:innen spannend. Insbesondere, nachdem der neue Hauptdarsteller von Gladiator 2 beim Casting ins Auge gefasst wurde. Ridley Scott verriet Total Film , dass er Paul Mescal einfach nicht vergessen konnte, nachdem er ihn in Normal People gesehen hatte.

Die Besetzung von Gladiator 2: Wer kehrt vor der Kamera zurück?

Der ursprünglich als Kaiser Geta besetzte Darsteller Barry Keoghan musste Gladiator 2 wegen Terminschwierigkeiten wieder verlassen und wurde von Fred Hechinger ersetzt. Djimon Hounsou sollte ursprünglich als einstiger Sklave und Gladiator Juba aus dem ersten Gladiator-Film zurückkehren, tat es dann aber doch nicht, weil die Umstände sich veränderten (via Comingsoon ).

Hauptdarsteller Paul Mescal verriet , dass er zum Drehbeginn "zu viel Angst" hatte, den als Nebendarsteller besetzten und von ihm sehr geschätzten Pedro Pascal anzusprechen. Später sprach er davon, dass allzu großer Ruhm ihn als Schauspieler "zutiefst deprimieren"  würde.

Das Team hinter Gladiator 2

Gladiator 2: Budget, Dreharbeiten, Unfälle und mehr

Die Dreharbeiten zu Gladiator 2 begannen im Juni 2023. Sein Workout vor Drehstart wollte Hauptdarsteller Paul Mescal zunächst nicht teilen , weil er das für "nicht interessant" hielt. Der Aufgabe seines Muskel-Aufbaus blickte er jedoch ohne Angst  entgegen.

Gleich zu Beginn gab es einen Unfall mit mehreren Verletzten am Set in Marokko: Laut Variety  kam es zu einem Zwischenfall bei der Vorbereitung einer Stunt-Szene, woraufhin mehrere Crew-Mitglieder mit Verbrennungen, aber nicht lebensbedrohlich verwundet, ins Krankenhaus gebracht und behandelt wurden. Cast-Mitglieder wurden keine verletzt. Monate später wurde Pedro Pascal außerdem laut BBN  mit seinem Arm in einer Schlinge abgelichtet.

Auf dem Instagram-Kanal von Marokkos Kultur-Minister konnte man bereits Set-Eindrücke  erhalten. Außerdem wurde auf der Insel Malta gedreht, wo ein paar Touristinnen Paul Mescal und Pedro Pascal knipsten . Dort wurde auch ein riesiges Colosseum errichtet und mit 8 Kameras gleichzeitig  gedreht. Den Gladiator 2-Ansatz eines klassischen Kinos mit gigantischen Sets umschrieb Pascal gegenüber Vanity Fair  mit den Worten "Ridley überlässt nur wenig der Vorstellungskraft".

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Im Zuge des Hollywood-Streiks 2023 stoppte die Produktion von Gladiator 2 und die Dreharbeiten wurden ab Mitte Juli 2023 vorübergehend eingestellt. Zu diesem Zeitpunkt war der Film laut World of Reel  bereits zu ungefähr 50 % abgedreht. Im Dezember 2023 wurden die Gladiator 2-Dreharbeiten auf Malta wieder aufgenommen und der angepeilte Kinostart Ende 2024 blieb vorerst bestehen. Die letzte Klappe fiel im Januar 2024.

Die Dreh-Unterbrechung kostete  den Film zirka 600.000 US-Dollar pro Woche. Die explodierten Kosten sollen Gladiator 2 im Endeffekt ein Budget von 250 bis 310 Millionen US-Dollar beschert haben. Das Sequel kostete also das Dreifache des 103 Millionen teuren Vorgängers.

Podcast zu Gladiator und Gladiator 2

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Unsere Kollegen bei FILMSTARTS sprechen in ihrem Podcast Leinwandliebe über den Kultfilm Gladiator und das Potenzial einer Fortsetzung.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Was erwartet ihr euch von Gladiator 2?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News