Ronal der Barbar

Ronal barbaren

DK · 2011 · Laufzeit 89 Minuten · FSK 12 · Animationsfilm, Abenteuerfilm, Komödie · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.2
Kritiker
9 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.0
Community
1214 Bewertungen
67 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Thorbjørn Christoffersen und Philip Einstein Lipski, mit Anders Juul und Brigitte Nielsen

In dem dänischen Animationsabenteuer Ronal der Barbar muss sich besagter Jüngling in einer Welt voller Muskelspiele und Machos bewähren und nebenbei sein Volk aus den Klauen eines Tyrannen retten.

Handlung von Ronal der Barbar
Anabolien, 10.000 Jahre nach dem heldenhaften Tod von Kron dem Krieger: Ein Land voller Elfen, Monster, Amazonen, Schildmaiden und vor allem Barbaren. Einer von diesen Barbaren ist Ronal (im Original gesprochen von Anders Juul), auch wenn er etwas aus der Art geschlagen zu sein scheint. Während alle anderen Barbaren – männlich wie weiblich – wahre Muskelprotze sind und sich entsprechend gebärden, ist Ronal nur im Lendenbereich gut bestückt. Grund dafür ist, dass sein Vorfahr damals nur den letzten Schluck von Krons Kräfte schenkenden Blut ergatterte, das der Held verfloss im siegreichen Kampf gegen das ultimative Böse.

Als die Barbaren wieder eines ihrer Gelage feiern werden sie vom megalomanen Volcazar (Lars Mikkelsen) und seinen Truppen überfallen. Ronal, der die Wache übernommen hatte, scheitert aufgrund seiner Schmächtigkeit, seine Leute zu warnen. So werden alle Barbaren mit Ausnahme von ihm gefangen genommen, um in der Festung Volcazars geopfert zu werden, auf dass das Böse wieder auferstehen kann. Ronal muss seinem Onkel auf dessen Sterbebett versprechen, sein Dorf zu retten. Nur wider Willen wird Ronal zum Helden. Hilfe bekommt er dabei von dem Samen verstauten Bardenlehrling Alibert (Hadi Ka-Koush), der schlagkräftigen Schildmaid Zandra (Lærke Winther Andersen) und dem Fährten lesenden Elfen Elric (Brian Lykke). Gemeinsam müssen sie das Schwert Krons finden, denn nur mit diesem ist Volcazar zu schlagen. Die Zeit drängt, das Abenteuer ruft …

Hintergrund & Info zu Ronal der Barbar
Die Persiflage auf und Hommage an Vertreter ihrer Zunft wie Conan der Barbar und Red Sonja (Brigitte Nielsen ist in einer Nebenrolle als Amzonenkönigin zu hören) Ronal der Barbar (OT: Ronal Barbaren) wurde u.a. von der eigens dafür ins Leben gerufenen Firma Einstein Film produziert. Die Regisseure Thorbjørn Christoffersen (Terkel in Trouble), Kresten Vestbjerg Andersen und Philip Einstein Lipski wurden mehrfach nominiert, so auch auf dem Annecy International Animated Film Festival für den Besten Film. Auf dem dänischen Robert Festival wurde zudem der Song Barbarian Rhapsody für das Beste Lied des Jahres vorgeschlagen. (EM)

  • 90
  • 90
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (10) und Videos (10) zu Ronal der Barbar


Cast & Crew zu Ronal der Barbar

Drehbuch
Filmdetails Ronal der Barbar
Genre
Computeranimationsfilm, Animationsfilm, Abenteuerfilm, Komödie
Zeit
Mittelalter
Ort
Skandinavien
Handlung
Barbaren, Bestimmung, Elfe, Entführung, Muskeln, Rettung, Schicksal, Wikinger
Stimmung
Witzig
Zielgruppe
Familienfilm
Verleiher
MFA+ / 24 Bilder
Produktionsfirma
Einstein Film

5 Kritiken & 66 Kommentare zu Ronal der Barbar