Community
Berlinale nachholen

Diese Berlinale-Filme kommen bald zu uns in die Kinos

17.02.2015 - 08:50 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
5
2
Die Berlinale geht immer weiter...
© Berlinale
Die Berlinale geht immer weiter...
Die Nachspielzeit ist eröffnet! Ihr habt einen Film auf der Berlinale verpasst? Macht doch nichts! Denn viele Festivalbeiträge haben schon bald ihren regulären Start in den deutschen Kinos.

Wenn nach der Berlinale die Festivaltaschen wieder aus dem Stadtbild verschwunden und selbst am Potsdamer Platz die letzten Spuren des Geschehens getilgt sind, lässt sich der Abschiedsschmerz nur mit folgender Nachricht lindern: Im Kino geht die Berlinale ja weiter. Das ganze Jahr über gibt es nach und nach ein Wiedersehen mit den bekannten Titeln aus den Festivalberichten.

Wettbewerbsfilme im Kino

Im Berlinale Special macht natürlich die Bestseller-Verfilmung Fifty Shades of Grey den Anfang, die schon während des Festivals angelaufen ist und übers Wochenende bereits hierzulande Rekordzahlen an den Kinokassen  verbuchen konnte. Gleich diese Woche, am 19. Februar, startet Ava DuVernays Martin Luther King-Drama Selma, das von der berühmten Protestaktion in der gleichnamigen Stadt in Alabama erzählt und bei den diesjährigen Oscars in der Kategorie Bester Film nominiert wurde. Love & Mercy über Beach Boys-Mastermind Brian Wilson folgt am 11. Juni. Life, das James Dean-Biopic von Anton Corbijn, ist ab 1. Oktober in den deutschen Kinos zu sehen. Auch der einzige deutsche Beitrag im Special-Programm, Margarethe von Trottas Die abhandene Welt, kehrt am 7. Mai auf unsere Leinwände zurück.

Der Erste aus dem Wettbewerb ist Andreas Dresen mit seiner Romanverfilmung Als wir träumten, die bereits am 26. Februar ihren Filmstart hat. Auch die beiden anderen deutschen Beiträge kommen schon bald in die Kinos: Oliver Hirschbiegels Drama über den Widerstandskämpfer Georg Elser, Elser - Er hätte die Welt verändert, startet am 9. April. Pünktlich zum Sommeranfang folgt am 11. Juni die wilde Berlin-Odyssee Victoria von Sebastian Schipper. Zwei Wettbewerbsbeiträge, die außer Konkurrenz liefen und demnächst in den deutschen Kinos starten, sind Every Thing Will Be Fine und Cinderella. Wim Wenders’ 3D-Drama ist ab dem 2. April zu sehen und Cate Blanchett kann als böse Stiefmutter in Kenneth Branaghs Neuverfilmung des Disney-Märchenklassikers von 1950 ab dem 12. März bewundert werden.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News