Bill Murray offiziell in Ghostbusters 3: Rückkehr ist vollgestopft mit Emotionen

Ghostbusters
© Sony
Ghostbusters
24.01.2020 - 16:00 UhrVor 9 Monaten aktualisiert
16
1
Endlich steht es fest: In Ghostbusters 3 übernehmen die Altstars um Bill Murray große Rollen. Der Darsteller sprach über die Geschichte des Films - und einen großen Verlust.

Bisher tänzelte Bill Murray noch ein wenig herum um. Wie genau seine Rolle in Ghostbusters: Legacy aussehen würde, war nicht sicher. Immerhin absolvierte er in dem Ghostbusters-Film von 2016 auch schon einen kleinen Auftritt, allerdings hieß der Part damals Martin Heiss und eben nicht Peter Venkman. In diese Figur schlüpfte Murray zuletzt vor über 30 Jahren in Ghostbusters 2, sofern wir seine Sprechrolle in Ghostbusters: The Video Game hier vernachlässigen.

Die originalen Ghostbusters spielen bedeutsame Rollen

In Ghostbusters: Legacy wird Murrays Rolle größer. Im Gespräch mit Vanity Fair  am Set von Ghostbusters beschrieb Murray, wie genau die Auftritte der Altstars Ernie Hudson, Sigourney Weaver und Dan Aykroyd in den Film eingebaut werden, der eigentlich eine neue Generation Geisterjäger vorstellt. Vanity Fair  wird jeder der Darstellende eine "bedeutsame Rolle" einnehmen.

Gostbusters

Wie Murray erklärt, wird Ghostbusters: Legacy emotional an die ersten beiden Teile anschließen. Was er erzählt, klingt wie eine Art Klassentreffen. Nur das ein wichtiger Weggefährte fehlt: Harold Ramis, der Dr. Egon Spengler spielte, verstarb im Februar vor sechs Jahren.

Nun, wir sind einer weniger. So ist es eben. Und das ist die Geschichte, die wir erzählen, das ist die Geschichte, die geschrieben wurde.

Die Rückkehr der Ghostbusters ist vollgestopft mit Emotionen

Bei der Gelegenheit lobte Murray das Drehbuch, das Jason Reitman geschrieben hatte, der Sohn des Ghostbusters-Gottvaters Ivan Reitman. Jason inszeniert den Film auch als Regisseur. Das Drehbuch sei gut, "es ist vollgestopft mit Emotionen. Es hat Familie [...] es wird funktionieren".

Was Murray hier erzählt, klingt wie eine Aufarbeitung der alten Ereignisse und Gefühle vor dem Hintergrund des Neuen: Die Überreichung eines Staffelstabes. Denn eigentlich steht der Film ganz im Zeichen einer jungen Generation, die gespielt wird von Finn Wolfhard und Mckenna Grace. Die Fortsetzung wirkt nicht nur wegen Wolfhard wie ein Stranger Things-Klon.

Am 13. August 2020 startet der wahrscheinlich etwas vollgestopfte Film, der irgendwie auch Paul Rudd noch unterbringen muss, in den Kinos.

Freut ihr euch auf die Rückkehr der originalen Ghostbusters?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News