Elisabeth Moss

Beteiligt an 41 Filmen (als Schauspieler/in und Produzent/in) und 15 Serien
Zu Listen hinzufügen
Poster zu Elisabeth Moss
Alias: Elizabeth Moss
Geburtstag: 24. Juli 1982
Geschlecht: weiblich
Anzahl Fans: 53

Biografie von Elisabeth Moss

Die Tochter einer Musikerin und eines Musik-Managers Elisabeth Moss wurde am 24. Juli 1982 geboren. Besondere Berühmtheit erlangte die Schauspielerin durch ihre Verkörperung der Peggy Olson in der AMC-Serie Mad Men.

Schon in jungen Jahren interessierte sich Elisabeth Moss für die Schauspielerei. Als große Inspiration dient ihr die mehrfache Oscar-Gewinnerin Bette Davis. Um ihren Traum zu verwirklichen nahm sie ab dem 5. Lebensjahr Ballet-Unterricht. Sie besuchte die renommierte School of American Ballet in New York und studierte bei Suzanne Farrell am John F. Kennedy Center for the Performing Arts.

Von Mad Men zu The Handmaid's Tale

Ihren ersten Auftritt hatte Elisabeth Moss in der Serie Heißes Erbe Las Vegas 1990. Es folgten weitere kleine Rollen, etwa in Picket Fences - Tatort Gartenzaun. Dort stand sie als Cynthia Parks von 1992 bis 1995 vor der Kamera. Der Durchbruch gelang ihr mit der Rolle der Zoey Bartlet, der jüngsten Tochter des Präsidenten Josiah Bartlet in der populären Serie The West Wing. Es folgten Gastaufritte in Grey's Anatomy, Medium - Nichts bleibt verborgen und Ghost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits.

Der Erfolg in der Kinobranche von Hollywood bleibt Elisabeth Moss aber verwehrt. Im Jahr 1999 war sie in zwei Filmen über psychische Krankheiten vertreten: Als Insassin in einer Psychiatrie ist sie in Durchgeknallt zu sehen, gleichzeitig verkörperte sie in Mumford eine Kaufsüchtige. Nachhaltig sind diese Austritte nicht, so dass sich die Schauspielerin wieder den TV-Serien zuwendet, dies aber mit durchschlagendem Erfolg.

In der stilprägenden TV-Serie Mad Men übernimmt sie 2007 die Rolle der Peggy Olson. Sie ist zunächst die naive Sekretärin der Hauptfigur, steigt im Laufe der Serie aber zur erfolgreichen Werbetexterin auf. Mehrfach wird die Serie auszeichnet, unter anderem 2010 mit einem Golden Globe in der Kategorie Beste Serie. Für die neuseeländische Serie Top of the Lake unter der Regie von Jane Campion legte sich Elisabeth Moss einen neuseeländischen Akzent zu und spielt eine noch unerfahrene Polizistin, die diverse Geheimnisse aufdecken muss. Sie erhielt 2014 einen Golden Globe als Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie.

Ein weiterer großer Erfolg wird ihre Serie The Handmaid's Tale nach der Vorlage von Margaret Atwood. Hier verkörpert Elisabeth Moss eine junge Frau, die in einer ungerechten Zukunftsvision unterdrückt wird und ausbrechen will. Wieder wird die Serie von ihrer darstellerischen Leistung geprägt, so dass ein Gewinn des Golden Globe als Beste Darstellerin unvermeidlich ist.

Privates

Elisabeth Moss lernte 2008 das Multitalent Fred Armisen kennen, der unter anderem für die Serie Portlandia mitverantwortlich ist. Die beiden waren ein Jahr verheiratet, bis die Scientologin die Scheidung einreichte. (mj/iw)

Elisabeth Moss ist bekannt für

The One I Love The One I Love USA · 2014
Mad Men Mad Men USA · 2007
Top of the Lake Top of the Lake Großbritannien/Australien/Neuseeland/USA · 2013
The Square The Square Schweden/Dänemark/Frankreich/Deutschland · 2017

Komplette Filmographie

News

die Elisabeth Moss erwähnen
Wes Andersons Grand Budapest Hotel
Veröffentlicht

Wes Andersons neuer Film ist nicht (!) 240 Minuten lang, klingt aber trotzdem toll

Wes Anderson ist vor allem für seine skurrilen und bunten Filmwelten bekannt. Sein nächster Film The French Dispatch mit Léa Seydoux, Christoph Waltz und Timothée Chalamet dürfte dem in Nichts nachstehen. Mehr

Der Unsichtbare
Veröffentlicht

Neuer Horrorfilm vom Saw-Macher: Verstörender Trailer zu Der Unsichtbare

Mit Der Unsichtbare kommt nächstes Jahr das Remake eines Horrorklassikers ins Kino. Regie führt der Saw-Autor Leigh Whannell. Hier ist der erste Trailer. Mehr

Wir
Veröffentlicht

Wir - Selten war ein Horrorfilm so lustig wie der neue Hit des Get Out-Machers

Mit Wir ist Jordan Peele nach Get Out erneut ein außergewöhnlicher Horrorfilm gelungen, der zwischen den Genres wandert. Sein neuester Streich überzeugt dabei insbesondere mit vielen Lachern. Mehr

Wir
Veröffentlicht

Wir ist das Horror-Highlight, das ihr nicht oft genug sehen könnt

Jordan Peele beweist mit Wir, dass Get Out kein One-Hit-Wonder war. Dabei ist Wir nicht nur ein erfrischend origineller Horrorfilm, sondern auch ein komplex verspieltes Werk, das ihr euch mehrfach ansehen solltet. Mehr

Alle 57 News

Kommentare zu Elisabeth Moss

27a745168f694f23857b093ef15441a9