Zu Listen hinzufügen

Otto - Der Film

Otto - Der Film (1985), DE Laufzeit 85 Minuten, FSK 6, Komödie, Kinostart 19.07.1985


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.2
Kritiker
34 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.6
Community
4481 Bewertungen
53 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Xaver Schwarzenberger und Otto Waalkes, mit Otto Waalkes und Johannes Heesters

Der junge Mann Otto aus Ostfriesland will endlich weg von daheim. Daher zieht er in eine große Stadt (Hamburg), wo er von nun an glücklich und zufrieden leben will. Sein Startkapital leiht er sich von einem Mann namens “Shark”, der sich bald als Kredithai entpuppt, denn die lächerlichen paar Mark, die er Otto geliehen hat, sind jetzt zu einem Schuldenberg von DM 9876,50 angewachsen. Woher aber soll Otto das Geld nehmen? Vielleicht von der hübschen Silvia von Kohlen und Reibach, in die er sich Hals über Kopf verliebt hat?


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Otto - Der Film
Genre
Klamaukfilm, Komödie
Zeit
1980er Jahre, Karneval
Ort
Deutschland, Hamburg, Ostfriesland
Handlung
Bankkredit, Karneval, Komiker, Liebe, Narr, Romanze, Schulden, Wein
Verleiher
Tobis StudioCanal GmbH & Co. KG
Produktionsfirma
Rialto Film, Ruessel Video & Audio

Kritiken (1) — Film: Otto - Der Film

Kubrick_obscura: CinemaForever, arte

Kommentar löschen
5.0Geht so

Comedy-Legende im Kino? Nur bedingt zu empfehlen.

Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (52) — Film: Otto - Der Film


Sortierung

Alienator

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

"Nous savons, nous savez, nou issa weg. Nu issa ganz weg. Wo issa nu?"

Das Problem, so scheint es, was diesen Film anbelangt ist nicht der Film als solches. Es ist die Person Otto. Otto hat heutzutage das Riesenproblem, dass er von sich selbst lebt. Er entwickelt sich nicht mehr weiter. Er lebt von seinen alten Gags und Kalauern. Während andere Komiker sich durchaus weiterentwickeln und gewillt sind mal neue Wege einzuschlagen, da verbleibt Otto dort wo er ist. Und zerstört somit seinen eigenen Mythos. Und dabei hat alles gut angefangen. Als Otto auf den deutschen Bildschirmen erschien, da war es etwas neues. Etwas ganz anderes. Da kam auf einmal jemand und machte intelligenten Nonsens, Wortspielerein und abstruse Szenen. Im Land der Dichter und Denker und des gesitteten Humors eine Art Supernova des Humors. Er brachte eine neue Ära ins Land; die des Nonsens und der Stand-Up Comedian. Waalkes hatte tatsächlich hier mit Tradition des deutschen Humors gebrochen. Aber das war in den 70ern. Er bekam seine eigene Show, machte grandiose Platten (einige habe ich heute noch) und schreckte nicht davor zurück, auch mal nen billigen Gag intelligent aussehen zu lassen. Und das gelang ihn auch mitzunehmen bis in die Mitte der 80er. Dann langsam begann das selbstgeschaffene Kunstwerk Otto zu zerbröseln. Denn er blieb stecken. Die Zeit war abgelaufen um etwas neues zu schaffen. Und so lebt er bis heute von seinen alten Gags. Und genau das zerstört sein Bild. Er hätte sich rar machen müssen. Wenn nicht sogar aufhören sollen Mitte/ Ende der 80er. Der Weg danach war leider peinlich. Eine Art "Boris Becker des Humors" - man war mal gut und tut so als sei man es immernoch. Aber hier, bei diesen Film, ja da war Otto noch wirklich gut. Die Pointen sitzen, die Szenerie ist zwischen parodistisch und abstrus (Thema: Friedhofszene), die Story dient nur als Aufhänger für eine ganze Palette von Witzen die (mal schlecht mal recht) alle genau platziert sind. Hier ist nicht dem Zufall überlassen. Alles passt. Allein die Titelsequenz beim Ankunft auf den Hamburger Bahnhof ist so originell wie einfach sie ist. Dann folgen exakt platzierte Gags am laufenden Band. Hier bekommt jeder sein fett ab. keiner bleibt verschont: die Bourgeoisie, der Kapitalismus, Griechen, Volksmusik, Heimatfilme, die kirche, das Militär...einfach alles wird hier durch den Kakao gezogen. Eine meiner Lieblingsszenen aller Zeiten spielt hier: Im Restaurant "Chrome de la Chrome" oder "Creme de la Creme"....wie man nimmt. Also um es kurz zu sagen: dieser Film ist sehr sehr gut. Die Person Otto nicht mehr. Und hier noch ein kleiner Link zu einer anderen Sendung, die ich damals als Kind bereits sah und Ottos Selbstironie damals sehr gut wiederspiegelt:

http://www.youtube.com/watch?v=YQXiDttcOSM

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

vanilla

Antwort löschen

Oh nein, Lieblingsfilm???
Alien tu mir das nicht an, bitte;-)))


Alienator

Antwort löschen

Zu spät :-)))


daniel84hiw

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Super. Kult

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Pinky86

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

,,es ist unsichtbar und riecht nach Hase. Was ist das?".......Ein Kannichenfurz!!!!! Einfach nur genial dieser Film.....

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Einar

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Eigentlich eine reine Aneinanderreihung von Sketchen, von denen einige zünden, andere hingegen nicht. Otto-Fans werden begeistert sein, ich war eher immer ein Sympathisant, ohne aber allzu sehr die Possen zu lieben – bis auf „Der Außerfriesische“, der aber auch vor allem vom Kindheits-Nostalgie-Bonus lebt.
Jeder wird seinen Lieblingssketch haben, bei mir war es in „Otto – Der Film“ die Thriller-Parodie mit den untoten Heinos.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Ben Kenobi

Antwort löschen

"Schwarzbraun ist die Haselnuss, schwarzbraun bin auch ich..." - Immer wieder zum Schießen! :D


primatemike

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

So.
Hier kann ich nicht anders...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

The Freewheelin Fonda

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Humor ist schon was interessantes, bei jedem von uns komplett verschieden, jeder lacht über was anderes und manchmal können wir uns nicht einmal genau erklären wieso wir manches zum Brüllen komisch finden und bei manchen Witzen nur den Kopf schütteln können, während andere den gleichen Gag unglaublich witzig finden.

Otto ist da auch so eine Sache bei mir, die Meinung, dass der Mann heute eher langweilig ist, da er sich selbst überlebt hat und sich nie weiterentwickelte, teilt wohl fast jeder mit mir, doch die vielen Leute die ihn aus den 80ern kennen, mögen zumindest seine ersten Filme sehr gerne, die ich bis heute nie gesehen habe.
Ich gehöre zu der Generation, die Otto nur aus den 7 Zwerge Filmen kennt und von einem eher mäßigen Bühnenprogramm, so dass ich heute mein Bild erweitern wollte und mir seinen ersten Film angesehen habe.

Ja Otto war damals extrem unverbraucht und energiegeladen, viele Gags aus dem Film mögen damals neu gewesen sein, doch meinen Humor hat der Mann nicht getroffen.
Der Aneinanderreihung von Otto Scetchen konnte ich nur wenig abgewinnen, es gab leider nur sehr wenige Szenen die mich zum Lachen brachten(der Banküberfall zum Beispiel) und diese werden mir wohl auch kaum länger im Gedächtnis bleiben.

Für mich waren das 80 Minuten albernes Rumgehampel von Otto, das seinen Fans der ersten Stunde gefällt, mich heute aber kaum noch zum Lachen bringen konnte.

bedenklich? 14 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 25 Antworten

Andy Dufresne

Antwort löschen

Machen alle... Jede Generation glaubt, sie wäre die Letzte... ;)


Martin Oberndorf

Antwort löschen

Hoppla seh's jetzt erst.
Gut, Hfonda.
Ich find die ersten beiden Ottofilme sehr witzig, alles was danach kommt ist eher ganz unten anzusiedeln.


Andy Dufresne

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

-"Mami, Mami da steht ein Mann mit einem ganz hässlichen Gesicht vor der Tür!"
-"Schick ihn weg, sag ihm wir haben schon einen."

1985 war Otto auf dem Zenit.
Alles was er filmisch machte war neu (nicht wie Heute, wo er immer noch das Zeug von 1985 macht...), frisch, unverbraucht.

Otto oszilliert voller Spielfreude durch eine dünne Story, die ihm als Gerüst dient.
Auf diesem Gerüst turnt er sich zum Teil wirklich brüllkomisch ab, trifft Jopi Heesters (der selbst 1985 schon steinalt war :D), den schmierigen Sky Dumont und den "Sklaven" Günther Kaufmann. Verliebt sich und probiert Kohle aufzutreiben.
Springt von Gag zu Gag, macht das große Joke-Fass auf.

"Mmmmmhhh! Pomme de Bordell, Kartoffelpuffer! Nous avons, nous avez, nous avec, nu's er janz weg! Wo isser nu? ... Aaaaah, da isser ja!"

14 Millionen Deutsche (in Ost und West) sahen "Otto-Der Film" damals, dies macht ihn bis Heute zum meist besuchten deutschen Film aller Zeiten.
Otto auf dem Zenit eben. Und auch Heute noch kann man, wenn man "Otto-Der Film" sieht, nachvollziehen warum der Mann so erfolgreich war.
Er kann/konnte es einfach.
Komplett entfesselt, ist er der personifizierte Springteufel, voll am abhampeln, voll am abgehen.

"Ein Lied mit Niveau! Man weiß nie, wo man sich verkriechen muß bei dem Gejaule!"

Ein Film der einfach nur Spaß macht, das ist manchmal verdammt viel wert.
Und "Otto-Der Film" macht wirklich ordentlich Spaß.

"Ich hätte nie gedacht, daß ehrliche Arbeit so gefährlich sein kann.
Man müßte die Menschen davor warnen, ihr Leben bei ehrlicher Arbeit sinnlos aufs Spiel zu setzen. Gab es denn kein Gesetz, das Menschen vor ehrlicher Arbeit schützt?"

bedenklich? 40 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 16 Antworten

Moncineo

Antwort löschen

HAAAA - RALD !!! :D


Andy Dufresne

Antwort löschen

:D


danklorix

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ein Genie sinkt langsam von seinem Thron....Otto war in meiner Kindheit so was wie ein verrückter großer Onkel, der ab und zu mal via Fernseher bei uns zuhause vorbeischaut und alle mit seinen Witzen zum schreien bringt...und heute???....Heute gibt's "Otto`s Eleven", "7 Zwerge" und ein paar peinliche RTL Explosiv Auftritte bei irgendner Schnöselparty zu Ehren von Uli Hoeneß...Otto ist tot!...Lang lebe König Otto!...
Naja, sei`s drum....früher war Otto jedenfalls der größte...und dieser Film zeugt von seiner großen Zeit.

PRÄDIKAT: PAPA! ICH WILL OTTO SEHEN!

"Alter! Zwei Dinger mögen wir hier gar nich! Leute wie dich und Leute, die aussehn wie du! Werner, stell ihm ma die Frage!"...."Wie pinkelt 'n Eskimo?"
Otto der Film

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sven - Friedrich Wiese

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

"Komiker sind irgendwie alterslos", hat Otto vor einigen Jahren dem SZ-Magazin gesagt und unter anderem auf Loriot verwiesen. Während der ehrenwerte Vicco von Bülow allerdings dem deutschen Bürgertum immer wieder neue aberwitzige Facetten abgewinnen konnte, widmet sich Otto Walkes seit nunmehr fast drei Jahrzehnten dem Recyling seiner alten Scherze. In den 70er Jahren mit seinen herrlich-chaotischen Bühnen- und Fernsehshows als antiautoritärer Kasper gestartet, ist er heuer nur mehr ein peinlicher alter Mann, der sich überlebt hat.
1985 hingegen stand Otto auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Die Autoren der Satirezeitschrift "Pardon" haben damals zusammen mit Otto Walkes das Drehbuch geschrieben. Dem größten deutschen Kinoerfolg der Nachkriegsgeschichte(mit DDR-Besuchern) sieht man trotz der typischen Otto-Grimassen-Show in vielen Szenen deutlich die Handschrift der antiautoritären "Pardon"- Crew an: ihre konsequente Komisierung der Welt. Und die komische Weltsicht bedeutete nicht zuletzt eine Respektlosigkeit gegenüber allen hehren Werten - insbesondere den konservativ-bürgerlichen.
So haben einige Gags in der Öffentlichkeit Anstoß genommen, wie z.B. die Szene als Otto sich im Foyer der Villa der Adelsfamilie Kohlen und Reibach vor dem Spiegel die zerzausten Haare zurecht zupfen möchte und auf dem Spiegel kurz über seinem Haupt folgenden eingravierten Satz lesen muss: "Armut macht häßlich!"

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Dahmer

Antwort löschen

da fehlen aber noch ein paar pünktchen :P


Thomas Hetzel

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ja, als ich den Film zum ersten Mal sah, war ich noch ein richtiger Otto-Fan. Ich finde sein Humor ist einfach Kult und dieser Film bringt mich heute immer noch zum Lachen.
"So ging ich mit dem Gefühl das Richtige getan zu haben. Und das fand ich nicht nur toll, sondern auch richtig.......Scheiße!!!! Eine Riesenscheiße!!!!"

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

EvertonHirsch

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ottos bester. Hier sitzt noch so ziemlich jeder Gag und dass in sehr enger Dichte. Mit regelmäßigem Abstand zwischen dem jeweilgigen Ansehen, kann ich durchgehend einfach nur ablachen

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Dr.Hasenbein

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Ja es gab eine Zeit da war "Otto" mal witzig!
Eine Tatsache die man sich nach Filmen wie "Ottos Eleven" oder "7 Zwerge" zwar nicht mehr vorstellen kann,
aber in den 80ern war Otto wirklich der Nummer 1 Komiker der Nation.
"Otto der Film" ist nun der erste Kinoausflug des blonden Ostfriesen
und bietet eine grobe Rahmenhandlung,
die im Grunde komplett egal ist und nur dazu dient soviel Kalauer und Parodien wie möglich unter zu bringen.
Das alles wirkt natürlich aus heutiger Sicht mehr als angestaubt und überholt
und ist manchmal doch nah an der Schmerzgrenze.
Was aber auch daran liegt dass sich Otto in den letzten 30 Jahren kein Stück weiter entwickelt hat
und man die selben Witze wie hier auch in all seinen neueren Filmen aufs Brot geschmiert bekommt.
Trotzdem muß ich sagen dass hier nicht alles zum fremdschämen ist
(wie es bei seinen letzten Kinofilmen der Fall war)
und ich von einigen Wortspielereien doch amüsiert war.
Genauso wie über die vielen guten deutschen Schauspieler die hier in den Nebenrollen zusehen sind.
Dank des Nostalgie Bonus und der Tatsache dass ich den Film als Kind geliebt habe
und bis zum erbrechen geguckt habe gebe ich hier gute 6,5 Punkte
(die aber nicht objektiv zu betrachten sind).

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

doktormovie

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Der beste und erste Film von Otto!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Als Kind fand ich diesen Otto-Film total super, musste jetzt allerdings feststellen, dass Otto mir in "Otto - Der Film" einfach nur noch auf die Nerven geht... Die ein oder andere Szene finde ich immer noch zum Schreien komisch, hauptsächlich ist das Ganze aber echt nur blödsinniger Schwachsinn...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Mac_C_Tiro

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Was soll man sagen.. besser als das was er heute auf den Schirm bringt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Drumhead92

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Allein wie dieser Film schon am Bahnhof losgeht. Klasse Film mit einem klasse Komiker!:D

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

metalhero1993

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ich kenn das "Schaflied" schon beinahe auswendig! :D

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Teezy123

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Sicherlich DER Otto Film überhaupt.
Zündende Gags und tolle Darsteller sorgen für urkomische Unterhaltung.
Seinerzeit hat mich dieser Film sehr überrascht, weil ich irgendwie nicht erwartet hätte, dass er so dermaßen lustig sein würde.
Fazit: Eine tolle Komödie !!!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Ändy

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ich bin wahrlich kein Otto-Fan. Aber "Otto - Der Film" ist so ziemlich das lustigste, was jemals auf der Leinwand zu sehen war. Alleine der Wortwitz - grandios. "Wir wollen Sie wirklich nicht länger aushalten. " "Das kann ich doch nicht annehmen. Ich kann doch nicht annehmen, dass das alles sein soll." Herrlich.
Dazu eine kultverdächtige Szene nach der anderen: Harald, das Chrome de la Chrome, die 50 Pfennig können Sie jetzt schon haben, schwarze Kopf schwarze Bauch schwarze Füß, der Banküberfall etc. Und natürlich einer meiner Lieblingsfilmszenen ever: "Dat soll Rio sein? Dat han ich mir viel jrößer vorjestellt." Kann ich mir immer und immer wieder ansehen und mich jedesmal drüber beömmeln.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

cinram

Antwort löschen

So will ich mir den Ostfriesen in Erinnerung bewahren (ich kann fast den ganzen Film mitsprechen) und deshalb ignoriere ich bis auf den zweiten Teil, den ich auch noch genial fand, auf ALLE seine späteren Werke...!


Ändy

Antwort löschen

Mit dem modernen Otto kann ich auch nichts anfangen. Aber die ersten beiden Filme sowie die Kassetten und Bücher aus den 80ern - das war und bleibt genial. Vergesst "Ottis Eleven" und die sieben Zwerge - dieser schrullige Ostfriese hatte es echt mal drauf.


Oliver0403

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Über Otto kann man schon lachen, wenn er nur ins Bild kommt. Nicht ohne Grund der erfolgreichste Kinofilm der damaligen DDR Zeit.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch