Das Leben des Brian

Monty Python's Life of Brian (1979), GB Laufzeit 94 Minuten, FSK 16, Komödie, Kinostart 14.08.1980


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
8.0
Kritiker
102 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.5
Community
53128 Bewertungen
272 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Terry Jones, mit Graham Chapman und John Cleese

In Monty Pythons Satire Das Leben des Brian wird Jesus’ Krippen-Nachbar irrtümlich für den Messias gehalten. Für die Volksfront von Judäa soll er die Römer vertreiben.

Im fernen Jerusalem stand vor über 2000 Jahren eine Krippe in einem Stall, in dem ein Baby zur Welt kam, dass nicht von dieser Welt war: Jesus Christus. Genau im Stall nebenan kommt aber ebenfalls ein Kind zur Welt: Brian. Kein Wunder also, dass die drei Weisen aus dem Morgenland zunächst an die falsche Tür klopfen um den falschen Messias anzubeten.

Auch 30 Jahre später ergeht es Brian (Graham Chapman) ähnlich, denn obwohl er eigentlich nur seine Freundin bei der Volksfront von Judäa (oder war es doch die judäische Volksfront?) beeindrucken will, indem er die Römer aus Jerusalem vertreibt, wird er schon wieder für den Messias gehalten. Dumm nur, dass jeder Versuch, seine Jünger vom Gegenteil zu überzeugen, sie nur noch mehr an die Bescheidenheit ihres Messias glauben lässt. Was der Wundertäter wider Willen allerdings nicht weiß: Das ihm auferlegte Schicksal schließt den Tod am Kreuz mit ein. Dort stimmen alle mit ein: “Always Look on The Bright Side of Life”.

Hintergrund & Infos zu Das Leben des Brian
Wer ist der wahre Messias? Na klar, Brian, wer sonst? Das Kult-Komiker-Team Monty Python nimmt sich in Das Leben des Brian ohne jeden Respekt diverse Welt-Religionen vor und zieht sie von vorne bis hinten durch sämtliche Kakaosorten. Kein Wunder also, dass die Kirche alle Hebel in Bewegung setzte, um es dem Film so schwer wie möglich zu machen. Und das nicht nur im Vatikan: Allein in Großbrittannien gelang es 39 Gemeinden den Film an der Aufführung zu hindern oder ihm eine ab 18-Wertung zu verpassen – oft ohne den Film überhaupt gesehen zu haben. Auch die Fernsehsender BBC und ITV verweigerten eine Ausstrahlung aus Angst vor religiösen Gruppen. In Irland und Norwegen war der Film über Jahrzehnte sogar ganz verboten, was das Marketing sofort in den Slogan “So witzig, dass er in Norwegen verboten ist” ummünzte. Viele dieser Verbote wurden erst in den letzten Jahren aufgehoben. Viele – aber nicht alle! Eines der letzten Aufführungsverbote besteht immer noch – und zwar hier in Deutschland. In Nordrhein-Westphalen ist es bis heute verboten, Das Leben des Brian an einem Karfreitag öffentlich aufzuführen. (ST)

  • 37795279001_1860640180001_th-5061c18c4facb0e492721aee-672293882001
  • 37795279001_1859722357001_th-5061a98754eeb0e480b95856-672293875001
  • Das Leben des Brian
  • Das Leben des Brian
  • Das Leben des Brian

Mehr Bilder (29) und Videos (3) zu Das Leben des Brian


Cast & Crew


Kommentare (266) — Film: Das Leben des Brian


Sortierung

lennardB.

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Eine sehr lustige Parodie

bedenklich? Kommentar gefällt mir 2 Antworten

doctorgonzo

Antwort löschen

Parodie?


Mandy2009

Antwort löschen

sehr ?


The Freewheelin Fonda

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

"... Ja, und diese beschissene Volksfront von Judäa." - "Ja, Spalter. Äh... WIR sind die Volksfront von Judäa." - "Ich dachte wir wären die populäre Front." - "Nein, du Trottel, Volksfront." - "Was ist den aus der populären Front geworden?" - "Die sitzt da drüben."

(Klar JEDER fängt hier seinen Text mit irgendeinem Zitat aus diesem Werk an, aber man MUSS es auch einfach tun, wo es sich hier um eines der zitierfähigsten Werke aller Zeiten handelt!)

Für mich das Meisterwerk der Phytons!
Diese Legenden haben mit "Das Leben des Brian" ein Meisterwerk abgeliefert, etwas das man wohl als perfekte Komödie bezeichnen kann und dem gleichzeitig eine der besten deutschen Synchronisationen zu Teil geworden ist.

Was hab ich mich einmal wegen dem Film gefetzt, in einer der letzten Schulstunden vor den Ferien, wo man sich nur noch Filme im Unterricht ansieht, wollten wir im Reliunterricht auch irgendwas gucken, wo ich passenderweise "Das Leben des Brian" vorschlug, was mein Lehrer nicht duldete, der das alte "Blasphemie im allerschlimmsten Sinne"-Band abspulte, was zu einer langen Diskussion führte, da der Mann nicht verstand, dass hier in KEINSTER Weise wahrer Glaube hochgenommen wird, sondern ausschließlich religiöse Fanatiker
(wie mein damaliger Relilehrer eben, der mich bis heute nicht ausstehen kann), wobei ich mir jedoch vorkam wie bei einer Diskussion mit Pilatus;

"Der kleine Chelm ist ein Widerporst."

Respektlos ist der Film vielleicht wirklich, aber immer intelligent in seiner Respektlosigkeit, Satire in ihrer reinsten Form, was die Kultcomedytruppe hier aufdeckt. Die Leichtgläubigkeit der Menschen, ihre schlichte Dummheit, Aufschneidern zu folgen und in Alltägliches alles mögliche hineininterpretieren zu wollen.
Ein Film für die Ewigkeit, der noch in Hundert Jahren aktuell sein wird und uns auch noch da zum Lachen bringen wird, verdammt nochmal hier ist wirklich JEDE, also wirklich JEDE einzelne Szene witzig, immer überzogen aber so leidenschaftlich inszeniert, dass ich immer lachen musste, beim Exleprakranken, bei dem Antirömergraffiti, der Steinigung "Monty Phyton die Beatles der Comedy" der Name kommt nicht von ungefähr, die Jungs haben hier was einzigartiges geschaffen, etwas das man sich immer ansehen kann und eigentlich auch immer im Alltag beobachten kann, werden nicht die meisten Streitigkeiten über kurz oder lang zu einer Volksfront von Judäa-Geschichte?

Für mich gibt es ja nichts witzigeres als wenn die Leichtgläubigkeit der Menschen in Form von fehlgeleiteten Massen gezeigt wird(South Park, Simpsons) und das Leben des Brian bringt das auf den Punkt!

"Ihr seid doch alle Individuen." - "Ja, wir sind alle Individuen." - "Und ihr seid alle völlig verschieden." - "Ja, wir sind alle völlig verschieden." - "Ich nicht!"

Der Schlussakt dann des Films, großartiger als das was hier gezeigt wird, wenn man die Kreuzigung sieht, hat kaum ein Film geendet:

"Ich mein', was hast du schon zu verlieren? Du weißt, du kommst aus dem Nichts und du gehst wieder ins Nichts zurück. Was hast du also verloren?
- Nichts."

Danke an die Monthy Phyton Gruppe die mit diesem kontroversen Werk damals wirklich Mut bewiesen hat und an den großen George Harrison der diesen Streifen ermöglicht hat, hiermit haben sie alle Filmgeschichte geschrieben!

bedenklich? 34 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 5 Antworten

The Freewheelin Fonda

Antwort löschen

Hier könnte man wirklich JEDE Szenen zitieren, unglaubliches Meisterwerk was die hier abgeliefert haben!


Alex.de.Large

Antwort löschen

"Meine Frau ist auch Brian."
Naja, zum Glück nicht wirklich ;)


walter.demeijer

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Danke, George Harrison, dass Du diesen Film produziert hast - nur, weil Du das fertige Produkt sehen wolltest. GENIAL

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MemoriAria11

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Grandios ... Schwanzus Longus !!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cronic

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Kann schon erahnen warum es das ist was es ist. Aber ich konnte mir den Film nicht zu Ende anschauen, keine Vorurteile gegen alte Filme aber das ist eine Katastrophe sich den nach heutigen Gewohnheiten anzusehen

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Rulzn

Antwort löschen

Kannst du mal ein paar Komödien der heutigen Zeit aufzählen, die richtig gut sind? die meisten sind schrott


cronic

Antwort löschen

Findet man genug. Were the millers, new kids, this is the end, borat, superbad, tropic thunder, zack and miri make a porno, hangover


Friedsas

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

"Also ich wollte sagen, dass etwa zu dieser Zeit die Verwirrung durch die ähm, und die Verwirrung wird all jene verwirren, die nicht wissen; niemand wird wirklich genau wissen, wo diese kleinen Dinge zu finden sind, die verknüpft sind mit einer Art von Handarbeitszeug, das durch die Verknüpfung verknüpft ist; und zu der Zeit soll ein Freund seines Freundes Hammer verlieren und die Jungen sollen nicht wissen, wo die Dinge die jene Väter erst um 8 Uhr am vorhergehenden Abend dorthin gelegt hatten, kurz vor Glockenschlag."

Und so stand es geschrieben, das einzige Gebot was man beim lesen dieses Textes zu beachten hat: Ihr sollt nicht weiterlesen wenn ihr Spoiler vermeiden wollt.

Hach Das Leben des Brian, einfach toll der Film. Für mich der zweitbeste Film der Pythons (ganz schnell duck) vor allem aber da ich selbst ungläubig bin. Aber den Film einfach herunter zubrechen darauf das er einfach nur Religion und den Glauben verunglimpfen will ist eigentlich zu wenig. Hier wurde aber mitgedacht, hier wurden Witze kreiert von Leuten die sich mit dem Material vertraut gemacht haben, aber auch mit der Zeit an sich - und obendrein noch eigene skurrile Ideen mit reingebracht haben. Gespickt mit vielen Denkwürdigen Szenen ist Das Leben des Brian sowieso ein Klassiker schlechthin.

*His name is BRIAAAAAAAN*

"Der Nächste! Zur Kreuzigung?" - "Nein, Freispruch." - "Was?" - "Sie haben mich freigesprochen. Sie sagten, ich hätte nichts getan, also könnte ich frei ausgehen und irgendwo auf "ner Insel leben." - "Oh, das ist aber nett für Dich. Dann aber nichts wie ab." - "Nein, nein, ich hab Sie verulkt. In Wirklichkeit ist es Kreuzigung." - "Oh, ich verstehe, sehr gut, sehr gut. Nun, zur Tür hinaus ..." - "... ja, ich weiß Bescheid. Zur Tür raus, jeder nur ein Kreuz, linke Reihe anstellen."

Schauspielerisch liefert die Gruppe der Monthy Python natürlich ein Fest! Alle aus der Gruppe haben gleich mehrere Rollen und füllt diese einfach komplett aus und verleiht ihr trotz das man die Gruppe schnell erkennt ihren eigenen Charme. Und absolut nichts bleibt verschont, egal ob der Gladiator einen Herzinfarkt bekommt, die drei Weisen in das falsche Haus gehen, "Graffiti" welches Falsch geschrieben wird, Judäische Volksfront bzw. Volksfront von Judäa, Jesus der die Skifahrer preißt, Pontius Pilatus und sein Freund Schwanzus Longus, Märtyrer Witze, eine Steinigung, Kreuzigungswitze und vor allem ganz viele Römerwitze aber noch eine ganze Menge mehr.

"Mal abgesehen von sanitären Einrichtungen, der Medizin, dem Schulwesen, Wein, der öffentlichen Ordnung, der Bewässerung, Straßen, der Wasseraufbereitung und der allgemeinen Krankenkassen, was, frage ich euch, haben die Römer je für uns getan?"

Das Fazit ist einfach, Das Leben des Brian ist smart, lustig, faszinierend und mit vielen Dialogen gespickt. Trotzdem ist er für mich auf Platz 2, da Ritter der Kokosnuss mir einfach einen Tick besser gefällt, dies erkennt ihn aber keineswegs den Status eines (wirklich) zeitlosen Klassikers ab!

Erste Durchsuchung:
Zenturio (genüsslich): "KREUZIGUNG ist grausam." Der Alte: "Ja, aber wenigstens ist man dabei an der frischen Luft!"

Zweite Durchsung:
Der Alte zum Zenturio: "Kreuzigung ist doch Firlefanz." Zenturio: "Sag das bitte nicht dauernd".

Abschließend bleibt nur zu fragen: "Kann es sein, dass Weibsvolk anwesend ist?"

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 19 Antworten

Andy Dufresne

Antwort löschen

:D :D :D


walter.demeijer

Antwort löschen

"Jabberwocky" nicht vergessen! Es gibt keine Filme, bei denen ich so lachen haben müssen, als bei diesen drei Klassikern: Kokosnuss, Brian und Jabberwocky! Einfach genial.


fridolin.eisenstein

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ein einziges Zitateschlachtfeld^^
"Lerchenzungen, Zaunköniglebern, Buchfinkenhirne, gefüllte Jaguarohrläppchen, Wolfzitzen-Chips. Greifen Sie zu solange sie noch heißt sind!"
http://www.youtube.com/watch?v=t8X1JRhYZng

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

exNegativo

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Der Film glänzt, weil er gläubige Menschen grundlos empört und gleichzeitig nur scheinbar den Schulterschluss mit dem ungläubigen Volk übt. Er fordert beide Fraktionen zur Stellungnahme heraus, wobei sowohl Amüsantes, wie auch Ungeheuerliches offenbar wird. Wo sich dabei früher sicher das religiöse Lager hervortat , tritt längst der geschwätzige, antireligiöse Block hervor und arbeitet sich mit bravouröser Hässlichkeit und dem Habitus des Tabubrechers, dem das Tabu abhanden gekommen ist, an längst Abgearbeitetem ab.
Thema des Films sind weit weniger die judäo-christlichen Religionen, als vielmehr die poststrukturalistischen und antiimperialistischen Kuriositäten.
Er wird zwar reichlich überschätzt, allerdings gibt es ein ganz seltenes Phänomen zu bemerken: die deutsche Synchronisation ist um Meilen besser, als der Originalton.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

walter.demeijer

Antwort löschen

Krude, skurrile Kritik.


Stupid_Motherfucker

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

"Das Leben des Brian" ist eine übergeniale + teilweise tiefsinnige Filmkomödie für all die unreligiösen+unpolitischen Freidenker die sich mal köstlich über den irrsinnigen, inquisioniert unmenschlichen+christlichen Glauben amüsieren wollen ohne dabei in abgründige, hochphilosophische Pseudo Regionen abzutauchen..Danke Monty Pythons !

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MaceWindu1998

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

"Zur Kreuzigung? "
"Ja."
"Durch die Tür hinaus, zur linke Reihe anstellen, jeder nur ein Kreuz."

Das ist Comedy wie sie nur einer hinbekommen kann; MONTY PYTHON!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

Stupid_Motherfucker

Antwort löschen

lol ! Mann die Dialoge+Synchro in der deutschen Version sind Knaller


MaceWindu1998

Antwort löschen

Ja! Da hat Deutschland mal ganze Arbeit geleistet!


Ni Ca Ne Chilly

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

GENIAL!!!.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mirabilis

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Life of Brian, Per Anhalter durch die Galaxis, Ritter der Kokosnuss... Über all diese Filme konnte ich nie wirklich lachen. Vielleicht, weil ich sie meist in Verbindung mit Menschen kennengelernt habe, die sich für den Nerd-Kampfsquad oder die Elite der devianten Feingeister hielten. Hier Anwesende sind natürlich überhaupt nicht gemeint. :)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Mr. Laurel

Antwort löschen

Genau, früher wurde einem ständig von Nerds (auch wenn es diesen Begriff früher in D Land noch nicht gab) gesagt, wie genial dieser Film ist. Wer das nicht witzig fand, gehörte auch nicht zur In Crowd.


Mirabilis

Antwort löschen

Finds auch okay wenn jemand das super findet. Ich hätt auch gern drüber gelacht, aber es wurde einem so aufgedrängt :( Und wenn mans nicht sofort toll fand...


cinenerd

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Dieser Film zählt bei mir zu den Filmen, die ich nicht komplett auswendig nachsprechen kann, aber wo ich schon sagen kann, dass etliche Sprüche sich in mein Gedächtnis gebrannt haben. Ich habe den Film etliche Male bisher gesehen und könnt ihn eigentlich bald mal wieder einlegen. Es wird soviel durch den Kakao gezogen, dass jeder Freund des britischen Humors hier voll auf seine Kosten kommen wird und folgt der Sandale. Für alle Anderen gilt - trotzdem ansehen um die Bildungslücke zu schließen oder Kreuzigungsgruppe - nächste Türe links - rechte Reihe anstellen - jeder nur ein Kreuz...
Viel Spaß! :-))

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sachsenkrieger

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Monty Python ist einfach eine Klasse für sich in dieser ach so tristen und doofen Welt. Dieser tiefbritische Galgenhumor, der nur so strotzt vor Kritik an allem, was da so unter Gottes Sonne kreucht und fleucht, ist einmalig und unnachahmbar. In "Das Leben des Brian" übertreffen sie sich wiederholt selbst und feuern eine Dauersalve auf die Lachmuskeln des geneigten Zuschauers, zu denen Strenggläubige Christen oder Juden garantiert nicht zählen.

"Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks!" - Karl Marx

Wo Frauen sich als Männer verkleiden, um jemanden steinigen zu dürfen, wo römische Soldaten angehenden Befreiungskämpfern Latein-Nachhilfe geben, wo die Volksfront von Judäa in Konkurrenz zur Kampagne für ein freies Galiläa steht, wo alle außer Jesus selbst ihr Fett abbekommen, da kann nur Monty Python dahinterstecken. Romani ite homum!

GOOD NIGHT AND GOOD LUCK!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Becci-Fandorin

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Diesen großartigen Streifen genießt man am besten bei einer frischen Portion Otternasen oder einer Tüte Lerchenzungen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Ein Film, der zwar ansatzweise witzig ist, dann jedoch einfach nur in Blödheit ausartet.
Der Film schafft einige Aspekte gut herauszuarbeiten und zu parodien, schafft es dann jedoch nicht wirklich witzig zu sein. Die Gags zünde einfach viel zu oft nicht.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

*frenzy_punk<3

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

"Monty Python's Life of Brian", fantastische, britische Komödie, die wohl den besten Endsong aller Zeiten enthält.

Dieser Kommentar ist für meinen guten Freund Kobbi88. Warum kriegt der nen Kommentar? Weil Ostern ist und wir Wichteln wie an Weihnachten ihr Pappnasen :P
Also Kobbi, dieser Kommentar ist für dich und danke, dass du für mich noch einen geschrieben hast, obwohl du schon einen Partner hattest :-*

So ... Brian .. wer ist eigentlich Brian? Vielleicht der Messias?
Aber er sagt ja selber er ist es nicht, aber wenn er leugnet ist er es dann nicht doch?
Ich habe meinen alten Freund Jesus gefragt und der meinte, Brian ist ein ganz cooler Typ. Voller Ideen, Gleichsinn und Heldenmut. Soll ja die Wand des Kaiserpalastes voll geschmiert haben. Mit der Rechtschreibung hat er es nicht so, aber naja. Darüber sehen wir mal hinweg. Vielleicht ist er der Messias .. ein römischer? Seine Mutter die dralle Olle behauptet das zumindest. Finde die aber ganz drollig, obwohl die ja aussieht wie Terry Jones, aber das wollen wir mal nicht zu laut sagen.
Brian, ob er nun der Messias ist oder nicht, ist auf jeden Fall so wichtig, dass er einen Film bekommen hat.
Was glaubt ihr nicht? Doch tatsächlich! Sehe ich aus als würde ich Witze machen?
Kennt ihr nicht "Life of Brian"?
Bombe! Sag ich nur.
Die Python's haben sich mal wieder selbst übertroffen. Jeder in zig verschiedenen Rollen, alle Charaktere gleichermaßen witzig und unterhaltsam.
Auch die Kulissen sind wahrlich gelungen.
Hin und wieder gibt es merkwürdige Längen. War da ein UFO?
Seht es selbst und sagt es mir dann. Bitte :D

"Monty Python's Life of Brian", always look on the bright side of life!

Frohe Ostern ihr Piloten :) Stürzt nicht ab!

bedenklich? 21 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 17 Antworten

Lydia Huxley

Antwort löschen

Oh, Kobbi! Du hast ein Date mit Leo? Wie cooool *___* Aber mein "Das Leben des Brian"-Date würde ich dafür trotzdem nicht eintauschen wollen ;)


jacker

Antwort löschen

Dieser Brian, das ist aber auch einer!


replicant-10

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Das Leben des Brian ist ein Film
den ich genauso gnadenlos überbewertet
finde wie Spaceballs von Mel Brooks.
Die gefällt mir Die Ritter der Kokosnuß
schon deutlich besser.
Warum das so ist, muß ich nicht erklären !!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

TheAvenger68

Antwort löschen

Doch ! Mach mal bitte.
Verstehe deine Meinung nämlich nicht !!!


corinna.freiburg

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Diesem Film kann man sich einfach nicht entziehen... zumindest nicht, wenn man das Thema Religion nicht ernster nimmt, als es dem eigenen Seelenfrieden gut tut. Ich habe diesen Film eigentlich nie als blasphemische Verulkung des Christentums oder einer anderen Religion gesehen, sondern eher als Satire auf eben jene besagten Zeitgenossen, für die Religion wichtiger ist als die Botschaft, die sie verbreiten soll. Ich könnte wetten, selbst einige Gleichnisse, die Jesus erzählt hat (haben soll) waren zu ihrer Zeit gewiss nicht ganz ohne. Selbst in der Bergpredigt arbeitet er mit Übertreibung. Warum sollen wir gemeinen Menschenkinder dann es nicht auch tun? Ich bin ganz sicher, der Herrgott im Himmel, an welchen auch immer man glaubt, wird dafür durchaus Verständnis haben. Er hat doch selbst Humor, oder wie sonst erklären wir uns diverse Schöpfungen in der Tierwelt? ;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

theRastaDan

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Der beste Film für Karfreitag

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch