Bearbeiten

Andrew Stanton sucht erneut für Pixar Nemo

Beeblebrox (Matthias Hopf), Veröffentlicht am 18.07.2012, 15:00

Demnächst erscheint Pixars Erfolgsfilm Findet Nemo von 2003 dreidimensional im Kino. Passend dazu nehmen die Sequel-Pläne eine konkrete Form an. Als Regisseur ist der Pixar-erprobte Andrew Stanton engagiert.

Nemo, Marlin & Dorie Nemo, Marlin & Dorie © Disney

Regisseur Andrew Stanton (Das große Krabbeln) musste zuletzt mit seiner Edgar Rice Burroughs-Buchadaption John Carter – Zwischen zwei Welten einiges an Kritik einstecken. Das Realfilmdebüt des Animationsfilmspezialisten entpuppte sich als finanziell katastrophale Bruchlandung – obwohl es auch positive Stimmen gab, die den Mix zwischen Blockbusterstandarts und Trash-Kulisse in einem gewaltigen Science-Fiction-Spektakel lobten. Wie The Hollywood Reporter nun berichtet, bewegt sich Andrew Stantons nächste Regiearbeit wieder in vertrauten Gewässern. Das Urgestein der Animationsfilmschmiede Pixar wurde mit der Inszenierung der Fortsetzung zu Findet Nemo, dem zweiterfolgreichsten Film des Studios, beauftragt.

Andrew Stanton gehört schon zu den alten Hasen bei Pixar und zeichnet sich unter anderem als Co-Drehbuchautor von Toy Story, Toy Story 2 und Die Monster AG verantwortlich. Seinen künstlerisch wertvollsten Film inszenierte der amerikanische Regisseur mit der gefühlvollen Science-Fiction-Hommage Wall-E – Der Letzte räumt die Erde auf, die vor allem im ersten Akt sämtliche Stärken eines klassischen Pixar-Films auf der Leinwand vereinte. Mit dem Science-Fiction-Abenteuer John Carter, wollte Andrew Stanton seinem Kollegen Brad Bird gleichziehen, der mit Mission: Impossible – Phantom Protokoll einen Action-Erfolg im Realfilm-Metier landen konnte. Nachdem dieses Vorhaben wie oben erwähnt nicht ganz aufging, kommt die Rückkehr zu Findet Nemo 2 gerade recht. Was sich einmal bewährt hat, sollte unter gleicher Regie erneut funktionieren – soweit die Theorie.

Mit an Bord von Findet Dorie sind Victoria Strouse, die das Drehbuch schreiben wird und Lindsey Collines, die als Produzentin agiert. Zur Handlung wurden noch keine Details oder Ideen bekanntgegeben, aber bei den kreativen Köpfen von Pixar dürfen wir auf eine Fortsetzung hoffen, die den Anspruch erhebt, die Geschichte mitsamt Figuren weiterzuentwickeln. Wer also von Clownfisch Nemo, Vater Marlin und der vergesslichen Dorie nicht genug haben kann, wird in der nächsten Zeit von Pixar wunderbar bedient: Neben der anstehenden 3D-Veröffentlichung von Findet Nemo 3D, wird es 2016 das Sequel zu bestaunen geben.

Seid ihr dabei, wenn Namo das zweite Mal gefunden werden muss oder soll der Clownfisch bleiben, wo der Pfeffer wächst?


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Andrew Stanton sucht erneut für Pixar Nemo

Kommentare

über Andrew Stanton sucht erneut für Pixar Nemo


Tina Scheidt

Kommentar löschen

Findet Nemo ist ein wunderschöner, in sich abgeschlossener Film gewesen. Eigentlich war es bei seinem finanziellen Erfolg nur eine Frage der Zeit, bis ein Sequel gefertigt wird. Wie gut bzw. schlecht das wird, muss sich erst erweisen. Leider ist es aber so, dass oftmals eine Neuauflage auch wirklich nichts Neues bringt und vieles, was im originalen Film frisch, anrührend oder witzig wirkte, ist nun einfach nachgemacht und nicht oft auch langweilig.
Wenn die Handlung noch nicht auserzählt ist, finde ich ein Sequel gut. Aber wenn nicht, kann es ganz leicht ein Schuss in den Ofen werden.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

>MARVEL<

Kommentar löschen

Also nee, echt nicht!
Ich habe Pixar für seine stets neuen Ideen immer bewundert. Immer neue Filme mit unverbrauchten Themen. Toy Story 2 war eine Ausnahme die ich akzeptieren konnte.
Jetzt kommt aber nach Toy Story 3, Cars 2, Monster AG 2 schon wieder eine Sequel?
Die sollen ihre Energien wieder in neue Projekte stecken. Es scheint der Deal mit Disney hat ihnen ihre Kreativität ausgetrieben. Sehr schade.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Rising-Evil

Kommentar löschen

wünschenswert wär's allemal ,dass die 3D-Neuauflage von "findet Nemo" brutal floppt... Ich hasse die Profitgier der Leute einfach, die meinen mit demselben Mist einfach mal doppelt & dreifach absahnen zu müssen (dies trifft nicht nur auf Filme wie z.B. Ice Age, Star Wars und dergleichen zu, auch Videospiele, besonders die Call of Duty-Reihe bringt mich fast zum Verzweifeln, wenn ich an deren Einnahmen denke (der letzte Teil hat knapp 1 Milliarde € eingebracht)...
Aber leider Gottes sieht der Großteil der Bevölkerung/ Zuschauer das anders und sorgt (obwohl sie den Film schon in& auswendig kennen) für die nötigen Einnahmen....
Faith in Humanity ---> destroyed !

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ElmStreet84

Kommentar löschen

Ein Sequel von Findet Nemo wäre eventuell noch annehmbar, aber daraus extra noch eine 3D-Fassung herauszubringen, finde Ich persönlch für eine sowasvon dämliche Idee!... De Leute (...Ich gehöre auch dazu) werden sich so oder so sagen: "Och nöö, den habe ich schon vor zehn Jahren gesehen; Lohnt sich doch überhaupt nicht..."

Warum soll man sich einen Film nochmal in 3D angucken wollen, wenn man ihn schon vor zehn Jahren gesehen hat... an der Story wird ja denk' ich mal nichts verändert.

Und nochwas: Wer ist eigentlich auf die bescheuertste Idee der Kinorevolution gekommen, Trick- und Animationsfilme in 3D abzufertigen????

Meiner Meinung nach totaler Schwachsinn was die da vorhaben.
Eine Fortsetzung fände Ich ja noch ganz OK, aber sowas ist mir einfach zu blöd!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

PeacefulWarrior

Kommentar löschen

Ich kann mir gut einen zweiten Teil vorstellen, dieser wird bestimmt über Nemo und seine kleinen Freunde handeln. Denke ich mir mal, weil was anderes würde keinen Sinn ergeben. Nemo schon wieder verschwunden? Ich denke nicht.
Aber ich weiß nicht wie der zweite Teil wird, wie bei vielen anderen Animationsfilmen kann man eine Menge falsch machen. Und meiner Meinung nach sind die zweiten Teile einer Serie immer die schlechtesten.
Mal sehen was die viele Zeit, zwischen den beiden Teilen, so mit sich bringt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

justine7832

Kommentar löschen

oh nein...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Doolin

Kommentar löschen

Also mir gefällts! Das Sequel, nicht der 3D-Reboot. ...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Roach

Kommentar löschen

So ziemlich die allerschlechteste Idee, die Pixar je gehabt hat.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hanno Jones

Kommentar löschen

... und eine weitere wunderbare erinnerung an das kino meiner Kindheit wird zuerst durch grauenhafte 3D technik entstellt und durch ein unnötiges sequel ins gänzlich zerstört ...
werft sie den möwen zum fraße vor!!!

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

MrKORNCLOWN

Antwort löschen

Meins meins meins meins meins meins


sweetForgiveness

Kommentar löschen

Also über die Qualität von Nemo lässt sich kaum streiten. FINDET NEMO ist klasse aber obwohl ich mich für Disney/Pixar Filme immer begeistern kann lässt mich diese Ankündigung so ziemlich kalt weil ich damit rechne, dass sie Sequel den Spaß von Teil 1 zerstört.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

kinogaengerin

Antwort löschen

Du sprichst mir aus der Seele... :'(


Jabor

Kommentar löschen

Seid ihr dabei, wenn Namo [..]
;)

Braucht doch auch kein Mensch das Sequel, vor allem wird die Story wohl ziemlich an den Haaren herbeigezogen sein

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Callahan

Antwort löschen

Die Story kann man erahnen:

Barrakuda hält Mutter als Geisel weil sie so schön singen kann --> Schildkröten erzählen es Nemo --> Nemo zieht Richtung Indischen Ozean --> Vater und Konsorten hinterher --> Rettung --> Happy End (Auch für die Produzenten)