Bearbeiten

Andrew Stanton sucht erneut für Pixar Nemo

Beeblebrox (Matthias Hopf), Veröffentlicht am 18.07.2012, 15:00

Demnächst erscheint Pixars Erfolgsfilm Findet Nemo von 2003 dreidimensional im Kino. Passend dazu nehmen die Sequel-Pläne eine konkrete Form an. Als Regisseur ist der Pixar-erprobte Andrew Stanton engagiert.

Nemo, Marlin & Dorie Nemo, Marlin & Dorie © Disney

Regisseur Andrew Stanton (Das große Krabbeln) musste zuletzt mit seiner Edgar Rice Burroughs-Buchadaption John Carter – Zwischen zwei Welten einiges an Kritik einstecken. Das Realfilmdebüt des Animationsfilmspezialisten entpuppte sich als finanziell katastrophale Bruchlandung – obwohl es auch positive Stimmen gab, die den Mix zwischen Blockbusterstandarts und Trash-Kulisse in einem gewaltigen Science-Fiction-Spektakel lobten. Wie The Hollywood Reporter nun berichtet, bewegt sich Andrew Stantons nächste Regiearbeit wieder in vertrauten Gewässern. Das Urgestein der Animationsfilmschmiede Pixar wurde mit der Inszenierung der Fortsetzung zu Findet Nemo, dem zweiterfolgreichsten Film des Studios, beauftragt.

Andrew Stanton gehört schon zu den alten Hasen bei Pixar und zeichnet sich unter anderem als Co-Drehbuchautor von Toy Story, Toy Story 2 und Die Monster AG verantwortlich. Seinen künstlerisch wertvollsten Film inszenierte der amerikanische Regisseur mit der gefühlvollen Science-Fiction-Hommage Wall-E – Der Letzte räumt die Erde auf, die vor allem im ersten Akt sämtliche Stärken eines klassischen Pixar-Films auf der Leinwand vereinte. Mit dem Science-Fiction-Abenteuer John Carter, wollte Andrew Stanton seinem Kollegen Brad Bird gleichziehen, der mit Mission: Impossible – Phantom Protokoll einen Action-Erfolg im Realfilm-Metier landen konnte. Nachdem dieses Vorhaben wie oben erwähnt nicht ganz aufging, kommt die Rückkehr zu Findet Nemo 2 gerade recht. Was sich einmal bewährt hat, sollte unter gleicher Regie erneut funktionieren – soweit die Theorie.

Mit an Bord von Findet Dorie sind Victoria Strouse, die das Drehbuch schreiben wird und Lindsey Collines, die als Produzentin agiert. Zur Handlung wurden noch keine Details oder Ideen bekanntgegeben, aber bei den kreativen Köpfen von Pixar dürfen wir auf eine Fortsetzung hoffen, die den Anspruch erhebt, die Geschichte mitsamt Figuren weiterzuentwickeln. Wer also von Clownfisch Nemo, Vater Marlin und der vergesslichen Dorie nicht genug haben kann, wird in der nächsten Zeit von Pixar wunderbar bedient: Neben der anstehenden 3D-Veröffentlichung von Findet Nemo 3D, wird es 2016 das Sequel zu bestaunen geben.

Seid ihr dabei, wenn Namo das zweite Mal gefunden werden muss oder soll der Clownfisch bleiben, wo der Pfeffer wächst?


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Andrew Stanton sucht erneut für Pixar Nemo

lädt ...