Wall-E - Der Letzte räumt die Erde auf

Wall-E (2008), US Laufzeit 98 Minuten, FSK 0, Science Fiction-Film, Animationsfilm, Kinostart 25.09.2008


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
8.2
Kritiker
81 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.3
Community
35669 Bewertungen
355 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Andrew Stanton, mit Ben Burtt und Elissa Knight

Im Pixar Animationsfilm WALL-E – Der Letzte räumt die Erde auf verliebt sich ein kleiner Müllroboter auf der verlassenen Erde in die elegante Maschine Eve.

Die Erde ist seit Jahrhunderten verlassen, nachdem die Menschheit ihr Müllproblem nicht mehr in den Griff bekommen konnte und in einem Raumschiff zu neuen Welten aufbrach. Nur der kleine rostige Roboter Wall-E geht noch brav seiner programmierten Aufgabe nach und räumt den Müll beiseite. Eines Tages trifft er auf auf die strahlendweise Eve. Wall-E hat noch nie ein so schlankes und wunderschönes Objekt gesehen und ist überglücklich, mit seiner neuen Freundin seine Welt teilen zu können. Doch leider ist ihr Glück nur von kurzer Dauer, denn die Menschen – in der Zwischenzeit in einem gemütlichen Raumkreuzer im Weltall beheimatet – haben Eve darauf programmiert, den Schlüssel zur Zukunft der Erde aufzuspüren und unser liebenswerter Held Wall-E hält diesen nichtsahnend in seinen Händen.

Hintergrund und Infos zu Wall-E – Der Letzte räumt auf
Drehbuch sowie Regie übernahm Andrew Stanton, der bereits für Das große Krabbeln und Findet Nemo als Regisseur fungierte. Binnen kürzester Zeit entwickelte sich Wall-E zu einem der erfolgreichsten Pixar-Filme überhaupt. Er spielte weltweit über eine halbe Milliarde Dollar ein. Ausgezeichnet wurde Wall-E – Der Letzte räumt auf im Jahr 2009 unter anderem mit dem Golden Globe und dem Oscar in der Kategorie Bester Animationsfilm. Außerdem wurde er für fünf weitere Oscars nominiert und vom Time Magazine zum Besten Film der Dekade gewählt.

WALL·E ist die Abkürzung für Waste Allocation Load Lifter – Earth-Class. Wie bei Pixar-Filmen üblich, wurde auch Wall-E bei seiner Veröffentlichung von einem animierten Kurzfilm begleitet: Presto. Der Erfolg von Wall-E führte zu einem weiteren Kurzfilm-Spinoff, der sich mit einem Nebencharakter des Filmes beschäftigte. In Burn-E, der zeitgleich zur Handlung von Wall-E spielt, versucht ein Reparatur-Roboter verzweifelt eine Lampe im Raumschiff der Menschen zu reparieren. Der Film ist als Bonusmaterial auf der DVD-Veröffentlichung von Wall-E zu finden. (ST)

  • 37795279001_609780711001_ari-origin07-arc-170-1284561115293
  • 37795279001_609783221001_th-609775457001
  • Wall-E - Der Letzte räumt die Erde auf - Bild 10820114
  • Wall-E - Der Letzte räumt die Erde auf - Bild 6385569
  • Wall-E - Der Letzte räumt die Erde auf - Bild 6385555

Mehr Bilder (25) und Videos (14) zu Wall-E - Der Letzte räumt die Erde auf


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Wall-E - Der Letzte räumt die Erde auf
Genre
Endzeitfilm, Computeranimationsfilm, Science Fiction-Film, Utopie & Dystopie
Zeit
2815, Zukunft
Ort
Erde, Raumschiff, Universum
Handlung
Abfall, Blockbuster, Dicke Frau, Dicker Mann, Dystopie, Einsamkeit, Evakuierung, Hoffnung, Kakerlaken, Kapitän, Liebe, Mensch gegen Computer, Müllhalde, Pflanze, Raumstation, Roboter, Sonnenenergie, Sprechender Computer, Verfolgungsjagd, Weltraummission
Zielgruppe
Familienfilm, Kinderfilm
Tag
Blockbuster
Verleiher
Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH
Produktionsfirma
Pixar Animation Studios, Walt Disney Pictures

Kommentare (344) — Film: Wall-E - Der Letzte räumt die Erde auf


Sortierung

Bobby.Pumpgun

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Zuckersüß!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

plutoniumsulfat

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Was den Film sehr interessant macht: Er kommt mit wenig Dialogen aus, vor allem im ersten Teil. Wer meint, dadurch gehe Inhalt verloren, irrt jedoch.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Bagheera

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Ich wollte ihn mögen. So richtig. Aber er war nur mittelmäßig. Den Anfang fand ich wie viele anderen auch sehr schön. Aber dann, so langsam als die Liebesgeschichte an Fahrt gewann, wurde es mir einfach zu kitschig. Ich bin kein Retro-Fan und bin eher genervt von diesem Trend, daher ging mir dieses 50er-Jahre-Musical, das im Film immer wieder und wieder abgespielt wird, eher auf den Senkel als zur Romantik beizutragen. Desweiteren wurde Wall-E während dem Film immer "schulziger", so selbstlos und nur noch liebestoll. Sprich: er verwandelte sich in die perfekte Moralapostel, da halfen auch die Niedlichkeitspunkte nicht drüber weg. Meh. Schade.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DocArroway

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

"Wall-E" ist wohl in jeder Hinsicht ein ungewöhnlicher und dadurch auch ein mutiger Film.
Das sich die Leute von Pixar getraut haben einen Film vorzulegen, der in den ersten vierzig Minuten praktisch ohne Dialoge auskommt zeugt schon von Chuzpe. Umso erstaunlicher ist es, dass das Experiment funktioniert. Obwohl der Titelheld nicht sprechen kann, baut er zum Publikum eine echte Beziehung auf. Man kann einfach nicht anders, als den kleinen Blechkameraden ins Herz zu schließen. Man hat wirklich Mitleid mit ihm, weil er so ganz allein ist und, abgesehen von einer Küchenschabe, keinen Freund hat.
Leider hat der Film auch einige Längen, da die Handlung eigentlich doch recht dünn ist. Visuell ist "Wall-E" dabei aber genauso perfekt gemacht, wie alle Pixar Werke. Die Animationen wirken absolut photorealistisch und tragen dadurch stark zu leicht depremierenden Atmosphäre zu Beginn des Films bei.
Vor allem aufgrund der herzigen Hauptfigur ist "Wall-E" ein Beweis dafür wie kreativ die Künstler von Pixar sind. Alle anderen Trickstudios in Hollywood können sich davon wirklich eine Scheibe abschneiden.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ElsaWaltz

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Ich möchte bitte WALL-E geliefert bekommen ♥

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Foso

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Wall-E Roboter ist so allein
Wall-E will nie mehr so einsam sein
Er sucht eine Roboterbraut mit blauen Augen,
Um sie zu küssen und berühr'n,
Und an ihr rumzuschrauben...

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Centipede

Kommentar löschen

Mir reicht es langsam mit dieser ständigen Singerei! Ja ist klar ist ein Disney Film aber was soll das bitteschön? Bevor ich den Film angemacht habe, habe ich gebetet, dass die bitte nicht so viel herumträllern werden. Und siehe da, es fängt ja gleich schon am Anfang an! Ich bin ja eh schon kein Freund von diesen Animationsfilmen aus den Computer, daher muss ich mich eh schon überwinden, mir solche einen Film anzugucken. Jetzt also, nach einiger Zeit habe ich mich entschlossen mir Wall-E anzusehen und ich bin nach den ersten Sekunden entgeistert. Das selbe hatte ich auch bei Frozen (Die Eiskönigin – Völlig unverfroren) gehabt, nur habe ich dort länger durchgehalten, bevor ich ausgemacht habe. Ich weiß das solche Filme für Kinder gemacht werden aber kann so ein Film nicht mal ohne das Gesinge auskommen? Jetzt habe ich eine Frage an euch Moviepiloten und Moviepilotinen, wird in diesen Film viel gesungen??? Ich hab ja eigentlich nichts gegen Gesangseinlagen in Filmen aber sie müssen passen und stimmig sein und dürfen nicht nur den Selbstzweck dienen und sollen mich nicht aus der Stimmung des Films kicken. Habe mich wie gesagt auf diesen Film gefreut, nur bin ich es langsam leid, dass man mir den Gesang inklusive Noten immer um die Ohren ballert. Danke schon mal im voraus für eure Antworten!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

wertikaner

Antwort löschen

@ Centipede .Kommi von Drachenzähmen zieh ich mir dann sicher rein. Muss wohl in Teil 2 gehen, nicht freiwillig.


Centipede

Antwort löschen

@ Wertikaner der soll aaber ganz gut sein. ;)


B.Snyder

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Wall-E ist in mehrerlei Hinsicht ein richtig starker Film. Der Film schafft es mit wenig Worten auszukommen und doch weiss man genau was einem die Hauptcharaktere sagen und welche Emotionen sie einem vermitteln wollen. Und genau das macht den Charme aus und schafft eine besondere Atmosphäre. Der Soundtrack unterstützt die Handlung sehr gut und macht auch dem letzten klar welche Stimmung gerade herrscht. Dazu kommt eine ordentliche Portion Kritik an der Gesellschaft (Müllentsorgung & Die Leute werden zu bequem, um nur zwei zu nennen.) Das Größte für mich ist aber wie menschlich dieser Film ist. Man kann sich wunderbar mit dem tollpatschigen Wall-E oder der zielbewussten EVA identifizieren. Die Maschinen wirken viel menschlicher als die Menschen selbst. Die Charakterentwicklungen der Hauptcharaktere sind ebenfalls gut und konsequent durchgezogen. Im zweiten Teil des Films misfällt mir etwas die Action. Aber alles in allem ein Film den man sich angucken sollte. Klare Empfehlung von mir.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Laserdance

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Was soll nach Pixars Ratatouille noch kommen?

Wie kann dieses unglaublich gute Animationsmeisterwerk getoppt werden?

Das haben sich bestimmt einige gefragt. Eigentlich standen die Voraussetzungen sehr schlecht, weil geniale Einfälle fallen nicht vom Himmel und sind entsprechend selten.

Tja, bis man eben auf die Idee kam, aus Nummer 5 einen Müllroboter zu machen. Ich finde Wall-E gehört zu den besten wenn nicht der beste Animationsfilm. Alleine der Anfang ist grandios. Wie die Macher ohne ein Wort zu sprechen extrem viel Gefühl & Emotion transportieren. Das ist einfach Kunst.

Pixar schafft es auch wieder Grandios. Nicht nur Kinder zum staunen zu bringen sondern auch die Eltern. Die Story tut ihr Übriges die so manche Anspielung hat. So werden groß und Klein einfach prächtig unterhalten.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

filmverliebt

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Schön, richtig schön!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Wall-E ist ein richtig schöner Film, der irgendwie ganz andersartig daherkommt. Zum einen ist der Streifen natürlich-wie alle Filme von Pixars-technisch auf höchstem Niveau. Aber auch auf der emotionalen Ebene hat der Film so einiges zu bieten: Die Story geht unheimlich nah ans Herz und wird auch interessant erzählt. Wall-E braucht nicht viele Worte, um eine durchaus kritische Geschichte zu erzählen, die für groß und Klein unterhaltsam ist. Er lebt einfach nur von seiner Liebe zum Detail und ist dabei ein kleiner aber trotzdem feiner Film. Die Charaktere sind zudem mehr als nur sympathisch, gerade Wall-E ist unheimlich liebenswert.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Thierry

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Nach dem zweiten Mal schauen muss ich betonen, dass die ersten 30 Minuten wohl mit das Genialste und Originellste sind was Pixar je auf die Leinwand gebracht hat. 2 Roboter und eine Kakerlake winsam auf der Erde, wirken menschlicher als viele Menschen heutzutage. Dabei brauchen sie kaum sprechen oder viel Action, die Magie entsteht durch den liebevollen Wall E und der kühlen Roboterdame EVE.
Pixar hat hier bei den Besten geklaut, Nummer 5 lebt, Odysee 2001 und eine große Portion Gesellschaftskritik. Leider hat mich das Ende nicht ganz überzeugt, es kommt keine wirkliche Spannung auf und das übliche Happy End ist unvermeidbar. Das trübt leider die unglaublich tolle originelle Idee und den Mut der Pixarmacher! Daher kein Meisterwerk aber immer noch ein unglaublich inspirierender Film, vor allem für Erwachsene!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

JokerReviews

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Ich tue so etwas ganz selten, aber nachdem ich Wall-E nun das zweite mal (und zum ersten mal auf Blu-ray) gesehen habe, muss ich gewisse Ansichten von mir revidieren. Als ich den Film damals gesehen habe war ich völlig von der kreativen Gestaltung überwältigt. Danach kam "Oben" der mich eigentlich noch mehr begeisterte und zu meiner Pixar Nr.1 wurde. Doch jetzt muss ich "Oben" diesen ersten Platz wieder nehmen, denn jetzt wo ich mir Wall-E das zweite mal ansah gibt es für mich keinen Zweifel mehr, dass das für mich der beste, sozialkritischste, genialste und ideenreichste Pixar Film von allen ist.

Wir befinden uns weit in der Zukunft. Die Erde wurde inzwischen von den Menschen verlassen und nur noch der Müll wurde als Hinterlassenschaft da gelassen. Ein kleiner fleißiger Roboter namens Wall-E hat die Aufgabe, auf dieser Erde diesen Müll aufzuräumen, womit er Jahrzehnte beschäftigt sein dürfte. Wall-E interessiert sich sehr für viele Hinterlassenschaften der Menschen, wie z.b. einen alten klassischen Film. Wall-E plagt zudem noch die Sehnsucht nach draußen und die Einsamkeit überkommt ihn. Da taucht aus dem Nichts plötzlich die Roboterdame EVE auf, die mit einer wichtigen Mission auf der Erde landet, welche für Wall-E große Konsequenzen haben wird, denn er verliebt sich Hals über Kopf in EVE.

Ich bin ganz ehrlich. Wäre der ganze Film so wie in der ersten Hälfte, also quasi das ganze Szenario auf der Erde, wäre es wohl für mich der beste Animationsfilm aller Zeiten und auch so einer der besten Filme die je gemacht wurden. Nicht falsch verstehen, ich liebe wirklich auch die zweite Hälfte, allerdings bedient Diese sich zu sehr am typischen Disney Pixar Rezept und Wall-E und EVE geraten zu sehr in den Hintergrund. Trotzdem ist das absolute Weltklasse was uns da storytechnisch geboten wird, es besitzt lediglich nicht mehr diese Magie aus der Anfangsphase.

Die Phase auf der Erde hat mich so sehr berührt, dass es mir auch beim zweiten mal schwer fiel meine Tränen zurück zu halten. Diese bildgewaltige Optik der verlassenen Erde macht wirklich fast schon Angst, denn man bekommt dezent das Gefühl dass wir uns genau auf so eine Zukunft zubewegen. Bis heute habe ich keinen Pixar Film gesehen der genialere Animationen hat wie Wall-E. Aber besonders wenn dann EVE auftaucht und der "Dialog" mit Wall-E beginnt entfaltet der Film seine wahre Pracht und sagt unfassbar viel über Einsamkeit und Liebe aus, obwohl kein einziges richtiges Wort gesprochen wird. In der zweiten Hälfte gibt es dann einen Umschwung der zwar immer noch solide ausgearbeitet ist und mich gefesselt hat, aber nicht mit dieser einzigartigen Phase auf der Erde mithalten kann die für mich absolut unerreicht bleibt.

Fazit : Ich kenne keinen Animationsfilm, der solch eine zynisch-futuristische Kritik an die menschliche Zivilisation ausübt. Wall-E ist für mich der beste Animationsfilm von Pixar, der nur von wenigen Filmen noch getoppt wird. Kinder werden natürlich auch großen Spaß haben obwohl ich mir sicher bin, dass man schon ein gewisses Alter erreicht haben sollte um den Kern in der Aussage des Films komplett zu verstehen. Aber auch aus diesem Grund, wegen dieser Cleverness, bleibt es einer der größten Juwelen der Filmgeschichte für mich.

9,5/10

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Xevailo

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Normalerweise bin ich kein großer Fan dieses ganzen Animations-Hypes, weswegen ich mich auch lange gegen Wall-E verschlossen habe. -Ein fehler wie sich im Nachhinein für mich herausgestellt hat, denn jetzt gehört er nicht nur in seiner Kategorie sondern auch generell zu den Filmen, die ich am häufigsten gesehen habe und immer wieder sehen kann.

Die alles andere als subtile Gesellschaftskritik mit der der Film dem Publikum einen Spiegel vorhält gefällt mir dabei genauso sehr wie die sehr unterschiedlichen und doch alle auf ihre eigene Art und Weise liebenswerten Robo-Charaktere. -Und ein dickes Plus gibt es zusätzlich noch einmal für die Anspielungen an Odysee 2001.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

brucelee76

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Hallo zusammen,

dieser Viereckige-Kasten-Roboter in Kettenräder mit Hunde-Fernglasblick ging mir etwas auf den Sack. Verliebt sich noch in eine Super-Robo-Dame und rettet die letzte Grün-Pflanze (das ohne Wasser auskommt) vor so etwas wie der Supercomputer HAL aus 2001. Die bösen Computer sabotieren die fette und faule Menschheit und lassen sie wie Mastschweine, mit einer 24 Stunden Voll-Fütterung, mit Null-Bewegung auf fliegende Liegestühle im Kreis umherfahren. Wenn so mal die Zukunft aussehen soll, dann erschießt mich gleich ...

Mein Fazit: Nach den Vorschlussbeeren hatte ich mehr erwartet. Naja, kann sein das der Gesellschaftskritisch mit den fettleibigen Amis, Verpackungsmüll und der Fast-Food-Industrie umgeht. Aber mich nicht vom Hocker gerissen hat, sondern im Gesamtbild sogar genervt hat.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

pischti

Antwort löschen

was is mit R2-D2 und C-3PO? :)


brucelee76

Antwort löschen

oh je wie konnte ich die nur vergessen :) ... ja natürlich :) ... die beiden sind das Robo-Duo schlechthin ... herrlich :)


corinna.freiburg

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Der kleine Schrottpressroboter Wall-E ist wohl eine der knuffigsten Pixar-Kreationen der letzten 20 Jahre.
Zudem eine ziemlich wahrscheinliche und anklagende Dystopie darauf, was mit der Erde passieren könnte, wenn wir weiter verantwortungslos mit Ressourcen, bzw. deren Reststoffen (Müll) hantieren sowie Wirtschaft und Großkonzernen (wird ja jetzt wohl auch nicht mehr lange dauern) das Heft absolut in die Hand geben. Außerdem zeigt es den Menschen, der in 700 Jahren kaum eine Wandlung hin zum Besseren vollzogen hat. Dauerberieselung über den persönlichen Monitor vor der Nase, der auch noch das Handy ersetzt und zeigt, wie unfähig die Menschen geworden sind, persönlich miteinander zu sprechen (soziale Netzwerke lassen grüßen).
Ich bin immer wieder glücklich, wenn Filmemacher Filme nicht nur mit Unterhaltungspotential, sondern auch mit Nachdenkpotenzial schaffen... und das haben sie hier bei Wall-E geschafft, sogar noch in kindgerechter Verpackung.
Und dennoch kommt der Spaß nicht zu kurz, besonders wenn Wall-E Dinge für ihre Sammlungstauglichkeit untersucht (Ob der BH wohl als Brille taugt? Für mich am Besten, der gefundene Autoschlüssel... drück... beep beep... köstlich).
Dafür, daß der Film ja auch für Kinder ist, nehm ich sogar das ziemliche glückliche Ende der Menschen auf der Erde in Kauf... naja, wenns schief läuft, das Raumschiff ist ja noch da, um sich wieder vom Acker zu machen. ;)

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Ben Kenobi

Antwort löschen

:) !


Sacour

Antwort löschen

Das dieser Film für Kinder gemacht ist muss man einfach wirklich im Hinterkopf behalten :)


BenAffenleck

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

WALL-E habe ich nun schon zum dritten Mal gesehen, so eine Art Arbeitsauftrag. Der besteht darin, endlich die zweite Hälfte des Films so gut zu finden wie die Erste. Leider gelingt es mir nicht.

ch mag die Bilder, die Einsamkeit und die Tristesse in der ersten Hälfte. Mir gefällt, das alles nur mit Gesten und Fiepsern ausgedrückt wird. Und dabei schließt man diesen kleinen Schrottsammler ganz schnell ins Herz. Genau wie Eve.

Sobald der Handlungsort allerdings von der Erde auf das Raumschiff verlegt wird, verliert er meiner Meinung nach an Qualität. Ab da wird mir das alles too much. Das ganze Gewusel und so weiter.

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 15 Antworten

BenAffenleck

Antwort löschen

Hihi, vanilla's Null-Toleranz Grenze ;-)


vanilla

Antwort löschen

Ja so bin ich ;-)
Nein, vielleicht ist das Herz ja nur vorübergehend in die Hose gerutscht :D


brawafan

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

WALL-E ist einfach nur knuffig *Spoiler Die Szene mit dem Göffel *totlach* Simpel und trotzdem genial Spoiler aus* Echt guter Animationsfilm mit sinnvoller Story.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lok

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Rührendes Zukunftsdrama, klasse animiert, mit vielen wendungen und dabei noch ziemlich rasant. Echt guuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuut

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

PELANO

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Aussagekräftiger, liebevoller Animationsfilm aus dem Hause "Pixar".

Die Erde: verdreckt - unbewohnbar. Mit diesem Szenario setzt sich "Wall-E: Der Letzte räumt die Erde auf" auseinander und übt damit auf ungezwungene, sympathische Weise Kritik an dem Müllproblem unserer Gesellschaft, sowie der Unbekümmertheit zahlreicher Menschen.

Der Film lebt nicht von seinen Dialogen, da es sich bei den Robotern um wahrlich keine Sprachkünstler handelt, allerdings macht diese Tatsache einen gewissen Reiz aus. Trotz dieses recht "stummen" Stils kommt die Handlung, sowie die gewünschten Emotionen, nicht zu kurz. Der Main-Plot um Wall-E und die elegante Eve spiegelt im Grunde den Verlauf einer typischen Liebesgeschichte, wurde allerdings wundervoll inszeniert und wirkt einfach anders. Die Nebenhandlung glänzt mit ihren kritischen Aussagen, sowie einem bedenklichen, zukünftigen Menschenbild und kann damit einige Schwächen wieder gut machen, wie der relativ langatmigen Prämisse oder der stellenweise fallenden Spannungskurve.

Mir persönlich fehlt noch die dramatische, emotionale Filmmusik, wie man sie aus ähnlichen Filmen kennt. Das ständige Hören der beiden Songs von "Hello Dolly", die meist von Wall-E in Kombination mit Filmaufnahmen von tanzenden Menschen gezeigt werden, bereichern den Film zum Ende hin eher im negativen Sinne.

Der Film lässt sich sehen: Er führt uns in ein Zukunftsszenario, erzählt eine reizende Geschichte und punktet mit seiner Kritik.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch