Community

Captain America: Civil War - Die Analyse zum Trailer

25.11.2015 - 12:25 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
30
8
Das Team um Captain AmericaAbspielen
© Walt Disney Studios Motion Pictures
Das Team um Captain America
Der Trailer zu Captain Americas neuem Abenteuer The First Avenger: Civil War ist frisch bei uns eingetroffen. Eines wird ganz besonders deutlich, der Haussegen hängt schief zwischen Cap und Iron Man. Aber welche Details hält der Trailer noch für uns bereit?

Nun ist er da, der Trailer zu The First Avenger: Civil War. Wir bekommen einen ersten Blick auf das, was schon seit Monaten die Herzen von Marvel-Fans höher schlagen lässt: das Zerwürfnis von Captain America/Steve Rogers (Chris Evans) und Iron Man/Tony Stark (Robert Downey Jr.). Die Helden des Marvel Cinematic Universe sammeln sich und bilden zwei Lager. Der Streitpunkt liegt bei einer Regierungsinitative, welche die Kontrolle von Superhelden forciert. Zumindest, wenn wir der Comicvorlage glauben können. Im ersten Trailer sieht es nämlich so aus, als ginge es in erster Linie um Caps alten Freund und zwischenzeitlichen Feind Bucky Barnes alias Winter Soldier (Sebastian Stan). Wir wagen einen genaueren Blick auf den Trailer.

General Ross

1. Ein alter Bekannter kehrt zurück

General Ross (William Hurt) aus Der unglaubliche Hulk hat seinen Weg zurück ins Marvel Cinematic Universe gefunden. Der Film um Hulk, damals noch gespielt von Edward Norton, war das zweite Projekt des zusammenhängenden Filmuniversums. Dort nahm Ross die Verfolgung des gamma-verstrahlten Helden auf. Ohne Erfolg. Sieben Jahre sind seitdem vergangen, aber Ross hat es geschafft, die Arbeit für die Regierung wieder aufzunehmen. Dem belehrenden Ton zufolge, in dem er mit Rogers spricht, scheint er auch sein Vorgesetzter zu sein oder zumindest ein so hoher Beamter, dass man es sich besser nicht mit ihm verscherzt.

Winter Soldier alias Bucky Barnes

2. Das Gedächtnis erholt sich

Der Post-Credit-Szene aus Ant-Man schließt sich die Eingangsszene des Trailers an. Steve Rogers und Sam Wilson (Anthony Mackie) suchen den versteckt gehaltenen Winter Soldier auf. Dessen Gedächtnis hat sich sichtbar erholt. Erinnerungen an seine ursprüngliche Identität als Rogers Freund Bucky Barnes kehren offenbar zurück. Damit steht der Wiedervereinigung der alten Freunde nichts mehr im Weg, außer, nun ja Iron Man.

Sokovia Accords

3. Das Streitobjekt

In einem kurzen Augenblick können wir einen Blick auf das Dokument werfen, das die Ursache für den Konflikt der Helden ist. Im Comic noch als Registration Act bekannt, trägt es im Film den Titel Sokovia Accords in Anlehnung an den Schauplatz der Ereignisse in Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron. Diese Geschehnisse sind wohl der Ausgangspunkt der Regierungsinitiative, die die Avengers unter staatliche Aufsicht bringen will.

Neuzugang Black Panther

4. Die Teams

Iron Man und Captain America versammeln eine Schar an Helden um sich, um für oder gegen die Sokovia Accords zu streiten. Der Fokus im Trailer liegt auf Captain America und seinen Mitstreitern, die so gut wie alle zu sehen sind. Da wären Winter Soldier, Falcon, Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) und Hawkeye (Jeremy Renner). Allerdings sollen auch Ant-Man (Paul Rudd) und Agent 13 (Emily VanCamp) Partei für den Captain ergreifen. Agent 13 ist auch für den Bruchteil einer Sekunde im Trailer zu sehen. Um Iron Man haben sich War Machine (Don Cheadle), Black Widow (Scarlett Johansson) und Neuzugang Black Panther (Chadwick Boseman) geschart. Ob letzterer aber wirklich ein Verbündeter von Stark ist, wird sich zeigen müssen. Keine neuen Bilder gibt es bisher von Vision (Paul Bettany) und dem junge Spider-Man (Tom Holland), die sich wohl auch auf Tony Starks Seite schlagen. (via Screen Rant )

War Machine und Iron Man

5. War Machine ausgeschaltet

Mit Friede, Freude, Eierkuchen ist es vorbei bei Marvel. Wie ernst die Situation im Bürgerkrieg der Helden wird, zeigt ein kurzer Blick auf James Rhodes aka War Machine, der mit ramponierter Rüstung in den Armen eines sichtbar verstörten Tony Stark liegt. Ob nur bewusstlos oder gar tot, ist nicht zu erkennen. Dass die Wunden, die hier gerissen werden, heilen können, bevor sich die Avengers dem Infinity War widmen, wird damit höchst fraglich.

Iron Man hat nichts zu lachen

6. Ein lädierter Iron Man

Iron Man werden im ersten Trailer ein paar schwere Hiebe zuteil. Captain America und der Winter Soldier richten den Mann in seiner stählernen Rüstung ordentlich zu. Generell macht Tony Stark im ersten Trailer einen sehr mitgenommenen Eindruck. Das Veilchen über den ermüdeten Gesichtszügen ist nur ein Indiz dafür. Der Kampf zwischen ihm und Captain America wirkt bisher mehr wie ein emotionaler Konflikt und weniger wie ein politischer.

Der Herr im grauen Anzug rechts ist Martin Freeman

7. Bedeckt halten

Mit am interessantesten wird der Trailer, wenn wir bedenken, was er alles nicht zeigt. Neben einigen Helden wie Spider-Man und Vision war bisher auch kein echter Bösewicht zu erkennen. Obwohl bereits feststeht, dass Daniel Brühl in die Rolle des Baron Zemo, einem Gegner von Captain America, schlüpfen wird, und dass Frank Grillo als Crossbones in Erscheinung tritt. Auch, welche Rolle Martin Freeman spielt, ist noch nicht abschließend geklärt worden, allerdings können wir ihn kurz sehen, als das Arsenal vom Captain und den Avengers konfisziert wird. Ebenfalls ein Rätsel bleibt die Beteiligung von S.H.I.E.L.D. und Nick Fury (Samuel L. Jackson). Die dürften eigentlich auch kein Interesse an einem Krieg der Superhelden haben.

Quellen: ComicBook.com /Screen Rant /Cinemablend 

Was ist euch im Trailer noch aufgefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News