Firefly ‒ Aufbruch der Serenity

Firefly
Actionserie, Science Fiction-Serie, Western 2002 - 2003

Firefly-banner

Community

8.7Ausgezeichnet 2149 Bewertungen
von 10

Deine Wertung

Bewerte diese Serie

Firefly ist eine US-Science-Fiction-Serie. Sie wurde von Joss Whedon geschaffen und stellt einen Genremix aus Science Fiction und Western dar. Im Mittelpunkt der Serie steht die Serenity, ein Weltraumschiff der Firefly-Klasse und seine Crew, die sich mit Schmuggel über Wasser hält.

edit trailer admin admin Moviemaster:Series

Die Serenity ist ein kleines, veraltetes Transportschiff der Firefly-Klasse mit einer fünfköpfigen festen Crew bestehend aus Captain Malcolm – Mal – Reynolds (Nathan Fillion), Zoë Washburne (Gina Torres), Hoban – Wash – Washburne (Alan Tudyk), Jayne Cobb (Adam Baldwin) und Kaywinnit Lee – Kaylee – Frye (Jewel Staite). Sie sind Gauner und Schmuggler, halten sich mit verschiedenen Aufträgen über Wasser. Außerdem haben sie Schiffsgäste an Board der Serenity, die sie ständig begleitet. Da wäre zum einen Inara Serra (Morena Baccarin), eine sozial hochgestellte Kurtisane, sowie die Geschwister Dr. Simon Tam (Sean Maher) und River Tam (Summer Glau). Mit dem christlichen Geistliche Shepherd Derrial Book (Ron Glass) haben sie sogar einen Glaubensvertreter dabei.

Die Episoden handeln von einzelnen Aufträgen und Abenteuern der Serenity und seiner Crew zu Beginn des 26. Jhdt. n. Chr., die sich meist in den äußeren Welten der kontrollierenden Staatsmacht, der sogenannten “Allianz”, abspielen. In diesen äußeren Welten herrschen oft Verhältnisse wie im Wilden Westen der amerikanischen Pionierzeit, da sie nur unter bedingter Kontrolle durch die Regierungstruppen sind. Ein episodenübergreifender Handlungsstrang ist die Flucht der Tam-Geschwister vor den Regierungstruppen und der Versuch Simons den Geisteszustand seiner Schwester River zu stabilisieren.

Hintergrund zu Firefly
Joss Whedon entwickelte die Science Fiction-Serie. Er hat sich bereits mit Buffy – Im Bann der Dämonen und Angel – Jäger der Finsternis in die US-amerikanische Fernsehgeschichte eingeschrieben.

Nach der Ausstrahlung von nur 11 Folgen auf dem US-Fernsehsender Fox wurde die Serie aus dem Programm genommen; produziert wurden jedoch 14 Folgen. Ende 2005 kam ein auf der Serie basierender Kinofilm namens Serenity – Flucht in neue Welten weltweit in die Kinos. Dieser wurde aufgrund der sehr guten DVD-Verkäufe in Auftrag gegeben.


Cast & Crew

Schauspieler

Forum 2 Themen Neues Thema hinzufügen

Antworten Letzter Beitrag
Firefly doppelt? krateng: Die Serie gibt es hier offe... mehr 0
Richtig gute Fanfictions! nurleben: Ich fang mal an: http://ww... mehr 0

Kommentare

über Firefly ‒ Aufbruch der Serenity

Isi86

Kommentar löschen
10.0Herausragend

Firefly ist Intelligent, actionreich und witzig.
Es ist mir ein Rätsel, wieso eine so geniale Serie nach einer einzigen Staffel wieder abgesetzt wurde.
Wird immer einer meiner Lieblingsserien bleiben.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

chris29285

Antwort löschen

Ja, eines der größten Mysterien in der Fernsehgeschichte!
Das schlimmste ist ja immer wieder, was für ein Schrott mehrere Staffeln läuft ohne das er auch nur ansatzweise die Beachtung findet, die Firefly seit ü10 Jahren aufrecht erhält.


BuzOr

Kommentar löschen

Vorhersage 10? Muss man wohl gesehen haben!

bedenklich? Kommentar gefällt mir 1 Antworten

chris29285

Antwort löschen

Auf jeden Fall!!!


Liskon

Kommentar löschen
10.0Herausragend

Ich liebe sie, mehr kann ich dazu wirklich nicht sagen. Hab mittlerweile die Serie vier mal gesehen und finde sie immer noch großartig! Ich hasse Fox dafür, dass sie abgesetzt wurde aber eine "Hure" die in der Gesellschaft großes Ansehen genießt war wohl doch zu viel für die Amis....

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Friedsas

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

Nun habe ich als Nathan Fillion Fanboy auch Firefly angeschaut und 14 mal hieß es für mich: "Take my Love, take my land, take me where I cannot stand..." und ist die Serie auch Shiny? Ja richtig Shiny ;)

Man kann sich gar nicht vorstellen das Sci-Fi und Western so gut zusammenpassen aber es passt super. Meines Erachtens gibt es eine leichte Verlagerung zum Western was durchaus gut ist.

Der größte Vorteil der Serie ist die äußerst charmante Crew. Allen voran Cpt. Malcolm Reynolds gespielt von Nathan Fillion aber auch Gina Torres als Zoe oder Alan Tudyk als Wash sind super dargestellt und spielen ihre Rollen mit sichtlichem Spaß. Der Genremix funktioniert perfekt und der Cpt. hat immer nen flotten Spruch parat, das ist super und macht ne Menge Spaß. Die Technik geht in Ordnung und fügt sich super ein.

Der bittere Beigeschmack der bleibt ist aber das man merkt das die Macher sich auf Staffel 2 vorbereitet haben. Einige Charaktere bleiben etwas blass und hinter ihren Möglichkeiten zurück, allen voran River und Shephard. Leider war der Film da auch nicht sehr versöhnlich dazu aber später mehr...

Für mich ist es als Nathan Fillion Fan so etwas wie der erste Schritt, den Richard Castle (meine absolute Lieblingsserie) und Malcolm Reynolds haben einige Parallelen.

Allem in allem: Eine gute Serie, bin jetzt nicht der große Fanboy geworden, kann aber nachvollziehen warum man das wird, und die Absetzung war definitiv nicht gerechtfertigt da gibt es weitaus schlechteres und weniger faszinierendes.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 6 Antworten

Friedsas

Antwort löschen

Aber ich muss auch sagen das der soviele offene Fragen jetzt auch nicht klärt :(


DocWhoFan

Antwort löschen

Ja bei dem Shepherd bin ich mir noch ziemlich unklar, aber über River und Simon sagt er schon viel. Oder was hast du noch für Fragen?


Poke709

Kommentar löschen
9.0Herausragend

Das war mal erfrischend anders.Western trifft SF.Gewürzt mit Sympatischen Figuren.Die Serie wurde meines Wissens wegen "Lost"eingestellt.Leider hat die BD an vielen Stellen starken "Filmkorn".

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

WendhartCreutzdorf

Kommentar löschen
5.0Geht so

Völlig überbewertete Serie!

Die Darsteller spielen unterirdisch, die Dialoge sind viel zu oft zum Schreien und Davonlaufen, die Charakterzeichnung ist erbärmlich und offensichtlich für ein stumpfes Publikum konzipiert. Nichts wird unterschwellig übermittelt, alles wird dem Zuschauer auf dem Tablett serviert... Furchtbar ärgerlich.

Mit den Punkten, die ich dennoch vergeben habe, möchte ich den originellen und mutigen Genremix würdigen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

J4KOB

Antwort löschen

Charakterzeichnung ist bombe


WendhartCreutzdorf

Antwort löschen

Das darfst du gerne glauben, aber mir persönlich ist es einfach viel zu schablonenhaft.


Agent Smith 27

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

Firefly hat weder eine überdurchschnittlich originelle Geschichte noch geniale Einzelfolgen. Die Mischung aus Western und Sci-Fi kommt einem am Anfang doch etwas sehr merkwürdig vor.
Firefly ist tricktechnisch aus heutiger Sicht deutlich überholt, auch wenn es für damalige Verhältnisse sicher solide war, v.a. für eine TV-Serie.
Firefly bietet keine darstellerischen Glanzleistungen und auch nur wenig Spannung und Action.

Was soll's? Firefly ist trotzdem wahnsinnig gut!
Und das liegt meiner Meinung nach daran, dass ich selten eine Serie gesehen habe, die mir von Anfang an so sympathisch war. Die Crew der Serenity passt super zusammen und obwohl es quasi 10 Hauptdarsteller gibt, wird das zu keiner Zeit zu einem Problem. Der Humor ist oft trocken, manchmal genial überdreht und selten schwarz. Eines kann man sich aber so oder so sicher sein: Der Captain hat immer einen passenden Spruch parat! Und das sorgt für Lacher.
Hinter alldem steckt außerdem eine Tiefe, die man vielleicht während der ersten Folgen nicht vermuten würde. Die Beziehungen unter den Crew-Mitgliedern sorgen für einige interessante, teils auch emotionale Momente.
Was bleibt, ist eine Staffel/Serie, die weit von Perfektionismus entfernt ist und gerade deswegen äußerst unterhaltsam ist!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Jaliju

Kommentar löschen
9.0Herausragend

Gorram! Gan ni niang! Schade. Nun habe ich mich gerade in den trashigen Charme der Serenity Crew verknallt und dann ist nach vierzehn Folgen Schluss!
Wenn auch einige Episoden zwischendurch schon fast zum Fremdschämen sind (Der Tanzball...) muss man doch letztendlich sagen, dass die Hauptstory absolut spannend ist und man von der sympathischen Crew, allen voran die coolste Sau "in the 'verse" Captain Reynolds, bestens unterhalten wird!

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

LokisSon

Antwort löschen

Nachdem jetzt nur noch die 7. Staffel von "Buffy" aussteht, ist "Firefly" dann mein nächstes Serien-Projekt :)
Bin schon gespannt!


DocWhoFan

Antwort löschen

Aber nach der Serie kannst du dir ja noch den Film "Serenity" ansehen ;)


Smiyax

Kommentar löschen
9.0Herausragend

Schöne Serie, die sich vor allem auf Situationskomik und starke Charaktere stützt. Wenn auch ohne besonderen Tiefsinn, sind die Episoden durchwegs intelligent und spannend, kein einziger Ausreißer nach unten ist dabei, und das will etwas heißen. Die billigen Effekte haben meiner Meinung nach durchaus einen Reiz und "passen" irgendwie in die Aufmachung, besonders viel Action sollte man sich aber nicht erwarten.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Lady3Jane

Kommentar löschen
5.0Geht so

Ganz nette Serie, den Hype darum kann ich allerdings nicht verstehen.

Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich kein Joss Whedon Fangirl bin.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Kommentar schreiben | Alle Kommentare (69)


Genre
Actionserie, Science Fiction-Serie, Western
Zeit
Zukunft