12 heißt: Ich liebe dich ist ein Drama aus dem Jahr 2008 von Connie Walter mit Devid Striesow, Claudia Michelsen und Michael Krabbe.

Komplette Handlung und Informationen zu 12 heißt: Ich liebe dich

In "12 heißt: Ich liebe dich" bricht 1984 für Bettina eine Welt zusammen, als sie wegen Westkontakten unter dem Vorwurf "Landesverräterischer Agententätigkeit" von der Stasi festgenommen wird. In endlosen Verhören wird sie von dem jungen Jan, der ehrgeizig an seiner Karriere beim Ministerium für Staatssicherheit arbeitet, vernommen. Als sich die beiden jungen Leute begegnen, geschieht das Undenkbare: sie verlieben sich ineinander; Gefühle, die sie nur heimlich eingestehen können, mit wenigen Worten, knappen Gesten und mittels eines Zahlencodes, den Bettina erdacht hat: 11 heißt: du bist schön, 12: Ich liebe dich... Ein halbes Jahr lang sehen sich die beiden täglich bei den Vernehmungen, dann wird Bettina für mehr als drei Jahre in der Haftanstalt Hoheneck inhaftiert und danach in den Westen abgeschoben, während Jan bis zum Ende der DDR Karriere beim Ministerium für Staatssicherheit macht. 13 Jahre später spürt Bettina, die nun Besucher durch das zu einer Gedenkstätte umgewandelte ehemalige Stasigefängnis führt, ihren Vernehmer von damals auf. Dieser, verheiratet und Vater einer Tochter, arbeitet inzwischen als Buchhalter eines Logistikunternehmens. Als sich die beiden wieder sehen, geschieht erneut das Unwahrscheinliche ...ihre Liebe ist in den vergangenen Jahren, in denen die Welt eine andere wurde, nicht vergangen.

Deine Bewertung
?
Bewerte diesen Film
Produktionsland
Deutschland
Altersfreigabe
Ab 6
Genre
Drama
Cast
Crew
Komponist/in
Regisseur/in

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu 12 heißt: Ich liebe dich

6.6 / 10
47 Nutzer haben den Film im Schnitt mit Ganz gut bewertet.
3
Nutzer sagen
Lieblings-Film
0
Nutzer sagen
Hass-Film
17
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
6
Nutzer haben
kommentiert

Das könnte dich auch interessieren

Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung