Elektra

Elektra

US · 2005 · Laufzeit 96 Minuten · FSK 12 · Actionfilm, Fantasyfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
2.9
Kritiker
35 Bewertungen
Skala 0 bis 10
4.2
Community
4959 Bewertungen
71 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Rob Bowman, mit Jennifer Garner und Goran Visnjic

Mit Elektra bekommt die von Frank Miller ersonnene Ninja-Kämpferin ihren eigenen Film – wie schon in Daredevil von Jennifer Garner verkörpert.

Handlung von Elektra
Das Ende von Daredevil wähnte Elektra (Jennifer Garner) tödlich verletzt. Doch die kunoichi, die Ninja-Assassine mit den gabelförmigen sai befand sich “nur” an der Schwelle des Todes. Von dort holt sie der blinde Martial-Arts-Meister Stick (Terence Stamp) zurück, um sie in der altehrwürdigen Kunst des Kimagure zu unterweisen. Aber auch ihm will es nicht gelingen, Elektras Racheglüste unter Kontrolle zu kriegen. Und so trennen sich ihre Wege, Elektra wird wieder zu einer Auftragskillerin.

So vergehen Jahre. Eines Tages erhält Elektra ein besonders lukratives Angebot, das sie auf eine Insel führt. Hier macht sie Bekanntschaft mit Mark Miller (Goran Visnjic) und dessen Tochter Abby (Kirsten Prout). Zögerlich schließt die einsame Wölfin Freundschaft mit den beiden, nur um zu erfahren, dass sie ihre nächsten Opfer werden sollen. Doch die eiskalte Killerin, für die sie jedermann (sie selbst inklusive) hält, stellt sie sich gegen ihren Auftraggeber, nicht ahnend, dass es sich dabei um das Killer-Syndikat The Hand handelt. Ein schier aussichtsloser Kampf gegen eine Armada von Feinden beginnt. Nun kann Elektra zeigen, wer die Königin unter den Killern ist …

Hintergrund & Infos zu Elektra
Seit ihrem ersten Auftritt 1981 in Daredevil #168 erfreute sich Elektra Natchios bzw. einfach Elektra einer großen Fan-Gemeinde. Geistiger Vater war Frank Miller, der auch die Vorlage zu Sin City oder 300 lieferte. Der Erfolg in den Comics wollte sich an den Kinokassen nicht wiederfinden: Mit einem Budget von ca. 40 Millionen Dollar erfloppte sich Elektra lediglich 24 Millionen Dollar in den USA und wird so gerne in einem Atemzug mit einer anderen erschreckend erfolglosen Marvel-Verfilmung genannt, nämlich Howard, ein tierischer Held.

In der Netflix-Serie Marvel’s Daredevil wird Elektra von Elodie Yung gespielt, Stick von Scott Glenn. (EM)

  • 90
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (15) und Videos (4) zu Elektra


Cast & Crew zu Elektra

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Elektra
Genre
Superhelden-Film, Actionfilm, Fantasyfilm, Girls with Guns
Zeit
Gegenwart
Ort
Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Handlung
Attentäter, Auftragsmord, Ausbildung, Comic, Feindschaft, Freunde, Kampf, Kampfkunst, Opfer, Profikiller, Retter, Rettungsversuch, Schrotflinte, Trainer, Training, Verlust der Mutter, Weiblicher Held, Wiederbelebung, Übernatürliche Kräfte
Stimmung
Aufregend, Spannend
Zielgruppe
Männerfilm
Schlagwort
Comic-Verfilmung oder Graphic Novel, Spin-off
Verleiher
Buena Vista, Universum
Produktionsfirma
20th Century Fox , Horseshoe Bay Productions , Marvel Enterprises , New Regency Pictures , Regency Enterprises

4 Kritiken & 68 Kommentare zu Elektra

F7a8222317e1496980925a60abe45510