Louis, der Geizkragen

L'Avare

FR · 1980 · Laufzeit 76 Minuten · FSK 6 · Komödie · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.8
Kritiker
7 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.1
Community
485 Bewertungen
10 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Jean Girault und Louis de Funès, mit Louis de Funès und Frank David

Sein Name ist Harpagon und er ist geizig. So geizig, dass er sich in der Kirche vor der Kollekte drückt, immer nur das gleiche schwarze Wams trägt und mit seinem Personal ständig über unnötige Ausgaben streitet. Höchstes Gut auf Erden ist für ihn das liebe Geld: Harpagon ist steinreich, er bewahrt sein ganzes Vermögen in einer metallbeschlagenen Truhe auf, die er im Garten vergraben hat. Mindestens einmal pro Tag vergewissert er sich, ob sie noch da ist. Zwei erwachsene Kinder hat Harpagon, die unter seiner Knickrigkeit leiden: Tochter Elise soll nach dem Willen des Vaters den 50-jährigen Anselme heiraten, weil er als einziger Kandidat auf die Mitgift verzichtet. Und für seinen Sohn Cléante hat er eine nicht mehr jugendfrische, aber begüterte Witwe ausgesucht. Für sich selbst hat der alte Geizhals die bildschöne, junge Nachbarstochter Marianne ausgewählt, deren Herz er mit Hilfe der Kupplerin Frosine zu erobern gedenkt. Doch die Kinder sind mit den Plänen Harpagons nicht einverstanden: Sohn Cléante ist selbst in die hübsche Marianne verliebt, und Elise will Harpagons Haushofmeister Valère heiraten. So verbünden sich die vier mit der um ihren Kupplerlohn geprellten Frosine und setzen gemeinsam alles daran, den alten Geizkragen an seiner verwundbarsten Stelle zu treffen. Als eines Tages die Geldtruhe verschwindet, ist Harpagon nahe daran zu explodieren.


Cast & Crew zu Louis, der Geizkragen

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Louis, der Geizkragen
Genre
Komödie
Handlung
Geld, Hochzeit, Rache, Reichtum, Vater-Sohn-Beziehung, Vater-Tochter-Beziehung
Verleiher
Neue Constantin Film
Produktionsfirma
Films Christian Fechner

1 Kritiken & 10 Kommentare zu Louis, der Geizkragen