Mercedes Sosa, die Stimme Lateinamerikas

Mercedes Sosa: La voz de Latinoamérica

AR · 2013 · Laufzeit 90 Minuten · Dokumentarfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
0 Bewertungen
Skala 0 bis 10
-
Community
1 Bewertungen
1 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Rodrigo H. Vila

Der argentinische Dokumentarfilm Mercedes Sosas zeigt, wie die titelgebende Folklore-Sängerin zur Stimme der Demokratie in Lateinamerika wurde.

Regisseur Rodrigo H. Vila zeichnet mit Mercedes Sosa, die Stimme Lateinamerikas ein filmisches Porträt der Sängerin. In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen leistete die junge Frau mit ihren Liedern einen wichtigen Beitrag gegen das diktatorische Regime Argentiniens und anderer Schreckensherrschaften des südamerikanischen Kontinents. 1963 schrieb sie mit weiteren Musiker-Kollegen das Manifest des Nuevo Cancionero, des “Neuen Liedermachers”. Sie war über Jahrzehnte hinweg politisch aktiv, auch wenn das für die alleinerziehende Mutter ein Leben im Exil bedeutete.

Mit Konzert-Ausschnitten, Interviews und Archivmaterial nähert sich die Dokumentation der bedeutenden Musiker-Persönlichkeit an und verschweigt auch dunkle Kapitel wie die Depression nicht, unter der sie am Ende ihres Lebens litt. (ES)

  • 90
  • Mercedes Sosa - Bild
  • Mercedes Sosa - Bild
  • Mercedes Sosa - Bild
  • Mercedes Sosa - Bild

Mehr Bilder (22) und Videos (2) zu Mercedes Sosa, die Stimme Lateinamerikas


Cast & Crew zu Mercedes Sosa, die Stimme Lateinamerikas

Drehbuch
Musik
Filmdetails Mercedes Sosa, die Stimme Lateinamerikas
Genre
Dokumentarfilm
Zeit
Gegenwart, Vergangenheit
Ort
Argentinien, Zentral- und Südamerika
Handlung
Archiv, Argentinier, Diktatur, Erklärung, Exil, Gesang, Gewaltfreier Protest, Interview, Konzert, Musik, Musiker, Politik, Revolution, Revolutionär, Rückblick, Stimme, Sängerin, Widerstand, Widerstandsbewegung, Widerstandskämpfer
Verleiher
Cine Global Filmverleih
Produktionsfirma
Cinema 7 Films

0 Kritiken & 1 Kommentare zu Mercedes Sosa, die Stimme Lateinamerikas