Originaltitel:
Sullivan's Travels

Sullivans Reisen ist ein Komödie aus dem Jahr 1941 von Preston Sturges mit Joel McCrea und Veronica Lake.

Aktueller Trailer zu Sullivans Reisen

Komplette Handlung und Informationen zu Sullivans Reisen

Bissig-sarkastische Satire auf das Pseudo-Engagement und Profitinteresse in der Filmindustrie, speziell auf sozialkritische Ambitionen der Hollywood-Gewaltigen; zugleich eine Hommage an Spaßmacher, Clowns und Komiker aller Zeiten. Der Filmregisseur John L. Sullivan, der zur frühen Tonfilmzeit Hollywoods auf erfolgreiche Glamour-Lustspiele spezialisiert ist, entdeckt sein Faible für realistisch-sozialkritische Filme und macht sich deshalb als Landstreicher verkleidet auf den Weg um das "wahre Leben kennen zu lernen". Dabei trifft er auf die arbeitslose Schauspielerin. Die Komödie wird zum Drama als Sullivan nach vielen Ereignissen als sein eigener Mörder als Kettensträfling in einem Arbeitslager landet. Durch eine List gewinnt er die Freiheit zurück und geht daraufhin wieder nach Hollywood um künftig nur noch Filme zu drehen, die die Menschen zum Lachen bringen.

Schaue jetzt Sullivans Reisen

im Kino

Cineamo Logo

Was wäre wenn...

du jederzeit Sullivans Reisen im Kino schauen könntest? Mit Cineamo kannst du das!

Leider ist Sullivans Reisen derzeit bei keinem der auf Moviepilot aufgelisteten Anbietern zu sehen. Merke dir den Film jetzt vor und wir benachrichtigen dich, sobald er verfügbar ist.

Cast
Crew
John L. Lloyd Sullivan
Mr. Lebrand
Mr. Hadrian
Mr. Johnny Valdelle
Sekretärin
Sullivan's Valet
The Doctor
Colored Chef
Ursula Kornheiser
Kameramann/frau
Regisseur/in
Produzent/in

1 Video & 1 Bild zu Sullivans Reisen

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Sullivans Reisen

7.3 / 10
164 Nutzer haben den Film im Schnitt mit Sehenswert bewertet.
1
Nutzer sagt
Lieblings-Film
4
Nutzer sagen
Hass-Film
207
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
10
Nutzer haben
kommentiert

Das könnte dich auch interessieren

Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung
AB 02.02. IM KINOEin Mann namens Otto