5

22 Ways to Die

DVD/Blu-ray-Start: 05.07.2013 | Neuseeland, USA (2012) | Horrorfilm, Komödie | 129 Minuten | Ab 18
Originaltitel:
The ABCs of Death

22 Ways to Die ist ein Horrorfilm aus dem Jahr 2012 von Angela Bettis und Banjong Pisanthanakun mit Ingrid Bolsø Berdal und Erik Aude.

The ABCs of Death ist ein Horrorfilm bestehend aus 26 Kurzfilmen, je ein Film für jeden Buchstaben des Alphabets.

Aktueller Trailer zu 22 Ways to Die

Komplette Handlung und Informationen zu 22 Ways to Die

Das Prinzip ist simpel: Nimm 26 verschiedene Regisseure, gib ihnen einen Buchstaben des Alphabets – und freie Hand in ihrer Vorstellung von Horror. Heraus kommt das etwas andere Erziehungsbuch für Kinder, will meinen Erwachsene. The ABCs of Death ist eine Anthology von 26 Horrorgeschichten (vergleichbar mit V/H/S), die alle eine individuelle Auseinandersetzung mit dem Tod erzählen und deren Erzähler manchmal auch so klangvolle Namen haben wie Frau Scheisse (Ingrid Bolsø Berdal).

Hintergrund & Infos zu The ABCs of Death
Für all diejenigen, die einen Vorgeschmack The ABCs of Death im Wortlaut lesen wollen, hier eine Auflistung der Regisseure mit dem jeweiligen Kapitel, für das sie verantwortlich zeichneten: A is for Apocalypse (Nacho Vigalondo), B is for Bigfoot (Adrián García Bogliano), C is for Cycle (Ernesto Díaz Espinoza), D is for Dogfight (Marcel Sarmiento), E is for Exterminate (Angela Bettis), F is for Fart (Noboru Iguchi), G is for Gravity (Andrew Traucki), H is for Hyrdo-Electric Diffusion (Thomas Cappelen Malling), I is for Ingrown (Jorge Michel Grau), J is for Jidai-geki (Yudai Yamaguchi), K is for Klutz (Anders Morgenthaler), L is for Libido (Timo Tjahjanto), M is for Miscarriage (Ti West), N is for Nuptials (Banjong Pisanthanakun), O is for Orgasm (Bruno Forzani), P is for Pressure (Simon Rumley), Q is for Quack (Adam Wingard), R is for Removed (Srdjan Spasojevic), S is for Speed (Jake West), T Is for Toilet (Lee Hardcastle), U is for Unearthed (Ben Wheatley), V is for Vagitus (Kaare Andrews), W is for WTF? (Jon Schnepp), X is for XXL (Xavier Gens), Y is for Youngbuck (Jason Eisener), Z is for Zetsumetsu (Yoshihiro Nishimura).

Über eine Ausschreibung ermittelte die Produktionsfirma Drafthouse Films den 26. Regisseur für die Anthologie The ABCs of Death. Der Gewinner war der Clay-Animation-Beitrag T is for Toilet von Lee Hardcastle (Claycats) – zu bewundern auch auf Youtube. (EM)

Deine Bewertung
?
Bewerte diesen Film
Produktionsland
NeuseelandUSA
Altersfreigabe
Ab 18
Genre
HorrorfilmKomödie
Tag
Anthologie

Schaue jetzt 22 Ways to Die

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu 22 Ways to Die

5 / 10
668 Nutzer haben den Film im Schnitt
mit Geht so bewertet.
4

Nutzer sagen

Lieblings-Film

7

Nutzer sagen

Hass-Film

232

Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt

111

Nutzer haben

kommentiert

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare