The Proposition - Tödliches Angebot

The Proposition

GB/AU · 2005 · Laufzeit 101 Minuten · FSK 16 · Actionfilm, Kriminalfilm, Western, Drama

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.1
Kritiker
22 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.0
Community
998 Bewertungen
58 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von John Hillcoat, mit Guy Pearce und Ray Winstone

Als zwei der drei Burns-Brüder für ihre Straftaten verhaftet werden, macht ihnen der Gesetzeshüter Stanley ein riskantes Angebot: den dritten Bruder ans Messer zu liefern.

Als sie von Captain Stanley (Ray Winstone) und seinen Leute festgenommen werden, wird dem älteren der Burns-Brüder, Charlie (Guy Pearce), ein Angebot unterbreitet. Ihre Gang wird verantwortlich für einen Überfall auf die Hopkins Farm gemacht, bei der die schwangere Mrs. Hopkins vergewaltigt und dann die komplette Familie brutal umgebracht wurde. Arthur Burns (Danny Huston), der älteste der Brüder und Kopf der Gang, kann sich vor dem Arm des Gesetzes verstecken und gilt als Hauptverantwortlicher für die Schandtaten. Captain Stanley bietet Charlie und seinem kleinen Bruder Mike (Richard Wilson) Straffreiheit an, wenn jener im Gegenzug Arthur richtet. Charlie bleibt Zeit bis Weihnachten, also gerade mal neun Tage, sein Bruder Mike als Unterpfand in Gefangenschaft. Sollte Charlie versagen, landet Mike am Galgen…

Hintergrund & Infos zu The Proposition
Der Musiker Nick Cave lieferte zu The Proposition nicht nur den Soundtrack, er steuerte gleich auch das Drehbuch bei, wofür er den Chlotrudis Award gewann, der seit 1995 von der Chlotrudis Society for Independent Film vergeben wird.
Auch für eine nachfolgende Kollaboration mit Landsmann und Regisseur John Hillcoat, Lawless – Die Gesetzlosen, lieferte er das Skript.
Wenngleich kein internationaler kommerzieller Erfolg erhielt The Proposition zumindest im Entstehungsland Australien viel Zuspruch: Insgesamt 13 Mal wurde The Proposition vom Australian Film Institute nominiert, vier Trophäen teilten sich u.a. Nick Cave für den Besten Soundtrack (zusammen mit Warren Ellis, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Comic-Autor Warren Ellis) und Benoît Delhomme für die Beste Kamera.

Seine Premiere feierte The Proposition 2005 auf dem Toronto International Film Festival. (EM)

  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (4) und Videos (3) zu The Proposition - Tödliches Angebot


Cast & Crew zu The Proposition - Tödliches Angebot

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails The Proposition - Tödliches Angebot
Genre
Actionfilm, Kriminalfilm, Neo-Western, Drama, Western
Zeit
19. Jahrhundert
Ort
Australien, Outback, Wüste
Handlung
Abkommen, Bande, Bandenchef, Bruder, Bruder-Bruder-Beziehung, Brutalität, Cowboy, Dreck, Drohung, Erpressung, Erschiessen, Exekution, Falle, Festnahme, Folter durch Polizei, Freiheitsentzug, Gang, Gefangener, Gesetz, Gewalt, Gewaltausbruch, Gewalttätigkeit der Polizei, Gewissenskonflikt, Hinterhalt, Kopfgeld, Kriminalität, List, Lynchjustiz, Moral, Moralisches Dilemma, Mord, Mord an Familie, Mörder, Outlaw, Pflicht, Pistole, Plan, Rache, Recht und Ethik, Recht und Gerechtigkeit, Reiten, Reiter, Schlechtes Gewissen, Sträfling, Suche, Suche nach Mörder, Ultimatum, Ungesühntes Verbrechen, Verbrechen, Verbrecherjagd, Verdächtiger, Vergeltung, Vergewaltigung, Verhaftung, Verhör, Verlust des Bruders, Verlust einer geliebten Person, Verrat, Verräter, Versteck, Zivilisation
Stimmung
Eigenwillig, Ernst, Hart
Schlagwort
Arthouse-Film
Produktionsfirma
Autonomous , Film Consortium , Jackie O Productions , Pacific Film and Television Commission , Pictures in Paradise Pty. Ltd. , Surefire Film Productions LLP , UK Film Council

7 Kritiken & 56 Kommentare zu The Proposition - Tödliches Angebot