Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3

The Taking of Pelham 123 / AT: Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

GB/US · 2009 · Laufzeit 106 Minuten · FSK 16 · Actionfilm, Thriller · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.8
Kritiker
47 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.6
Community
11871 Bewertungen
183 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Tony Scott, mit Denzel Washington und John Travolta

In Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3 entführt John Travolta einen Zug, während Denzel Washington versucht, zwischen ihm und der Polizei zu vermitteln.

Handlung von Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3
Walter Garber (Denzel Washington) wurde wegen einer Bestechungsaffäre zum Fahrdienstleiter degradiert. Am Anfang des Tages sieht alles nach einer ganz normalen Schicht aus. Doch gegen Mittag dringen Männer in eine der U-Bahnen ein und nehmen die Fahrgäste als Geiseln. Der Anführer der Entführer, Ryder (John Travolta), verlangt 10 Millionen Dollar Lösegeld, die innerhalb einer Stunde vor Ort sein sollen. Sollte dies nicht der Fall sein, erschießt er jede Minute eine der Geiseln.

Schnell verbreitet sich die Kunde von der Entführung. Die Polizei tritt auf den Plan und der Bürgermeister (James Gandolfini) wird informiert. Dieser veranlasst, dass sofort eine Polizeieskorte mit dem Geld auf den Weg geschickt wird. Durch Versuche der Polizei, mit Ryder zu reden, wird dieser aggressiv. Denn er will nur mit Garber Kontakt. Er verwickelt ihn in ein Gespräch, welches seine Motive teilweise offen legt, und zeigt, was für ein Mensch Ryder ist. Auf halber Strecke zur U-Bahn gerät die Polizeieskorte in einen Unfall. Viel Zeit bleibt nicht mehr, um das Geld zu übergeben, und Ryder scheint nicht der Typ für leere Drohungen zu sein.

Hintergrund & Infos zu Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3
Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3 basiert auf einem Film aus dem Jahr 1974 mit dem Titel Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 1-2-3 mit Walter Matthau und Robert Shaw in den Hauptrollen. Dieser Film basiert wiederum auf dem Roman Abfahrt Pelham 1 Uhr 23 von John Godey aus dem Jahr 1973. Im Vergleich zum Original und zum Roman weicht Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 deutlich von den Enden der anderen Werke ab.

Als der Film fertig gedreht war, wurde er wie üblich vom Cast beworben. John Travolta entschied sich dazu, daran nicht teilzunehmen, weil er den Verlust seines Sohnes Jett noch nicht überwunden hatte. Dieser starb im Januar 2009 im Alter von 16 Jahren an einem Krampfanfall.

Viele Teile von Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3 wurden in der New Yorker U-Bahn gedreht. Dies geschah bei laufendem Betrieb. Nur wenige Meter von den Dreharbeiten entfernt, fuhren Züge. Dies gestaltete die Dreharbeiten besonders schwierig. Regisseur Tony Scott sagte selbst, dass er noch bei keinem anderen Film so viel Angst um seine Leute gehabt hätte. (CL)

  • 90
  • 90
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (31) und Videos (4) zu Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3


Cast & Crew zu Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3
Genre
Actionfilm, Thriller
Zeit
2000er Jahre
Ort
Coney Island, Manhattan, Zug
Handlung
Autounfall, Bahnhof, Bahnsteig, Brücke, Börsenmarkt, Bürgermeister, Exekution, Geisel, Geiselnahme, Geiselnehmer, Helikopter, Katholik, Laptop, Mord, Nachrichtensendung, Pistole, Ratte, Schuss in den Kopf, Showdown, Taxi, Telefon, Telefonanruf, Tätowierung, U-Bahn, Wall Street, Webcam, Wettlauf gegen die Zeit, Zugentführung
Stimmung
Aufregend, Hart, Spannend
Schlagwort
Remake
Verleiher
Sony Pictures Releasing GmbH
Produktionsfirma
Columbia Pictures , Escape Artists , MGM , Relativity Media , Scott Free Productions

14 Kritiken & 178 Kommentare zu Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3